#taggedanke 07.04.

6. 4. 2020

Losungstext:

Der HERR, der König Israels, ist bei dir, dass du dich vor keinem Unheil mehr fürchten musst.

Zefanja 3,15

Gott nimmt nicht das Unheil weg. Er begleitet und führt da hindurch.
So etwas gibt es. Danke, Gott, wo ich bewahrt wurde.

#taggedanke 06.04.

6. 4. 2020

Losungstext:

Wenn ich auch noch so viele meiner Gebote aufschreibe, so werden sie doch geachtet wie eine fremde Lehre.

Hosea 8,12

Übersetzung Schlachter 1951: „Schreibe ich ihm mein Gesetz zehntausendmal vor, so erachten sie es doch als etwas Unbekanntes!“

Gerichtstext. Gott bleibt den Menschen fremd. Dass er etwas von ihnen will, trifft nicht auf Gegenliebe.

Was will Gott jetzt? Von mir?

#Sonntag 05.04.

5. 4. 2020

Lehrtext:

Als die große Menge, die aufs Fest gekommen war, hörte, dass Jesus nach Jerusalem kommen werde, nahmen sie Palmzweige und gingen hinaus ihm entgegen und schrien: Hosianna! Gelobt sei, der da kommt im Namen des Herrn, der König von Israel!

Johannes 12, 12-13

Heute ist Palm-Sonntag. Der Lehrtext verrät, weshalb. Gesegneten Sonntag!

#taggedanke 04.04.

4. 4. 2020

Losungstext:

Warum sollen die Heiden sagen: Wo ist denn ihr Gott? Unser Gott ist im Himmel; er kann schaffen, was er will.

Psalm 115, 2. 3

Mit Vers 4: „Ihre Götzen aber sind Silber und Gold, von Menschenhänden gemacht.“

Gott lässt sich nicht greifen. Darum kann es so aussehen, als ob er sich entzieht. Gott ist größer als das, was man greifen und begreifen kann.

#taggedanke 03.04.

3. 4. 2020

Losungstext:

Wohl dem Volk, das jauchzen kann! HERR, sie werden im Licht deines Antlitzes wandeln.

Psalm 89,16

Erst der Jubel, dann das Licht deines Angesichts. Die Reihenfolge wie verdreht. Dein Licht scheint auch auf die, die schon fröhlich sind. Wie ungewohnt. Aber du bist auch ein Gott derer, denen es gut geht.
Danke Gott, für alles!

#taggedanke 02.04.

2. 4. 2020

Losungstext:

Gott, du hast mich von Jugend auf gelehrt, und noch jetzt verkündige ich deine Wunder.

Psalm 71,17

Dass meine Erfahrungen seit früher Zeit von Gott gelehrt sind, dass sie Wundern gleichen. So ein Blick aufs eigene Leben ist mir nicht vertraut. Aber er hat was. Ob ich ihn heute ausprobiere?

#taggedanke 01.04.

1. 4. 2020

Losungstext:

Ich will mich freuen über mein Volk. Man soll in ihm nicht mehr hören die Stimme des Weinens noch die Stimme des Klagens.

Jesaja 65,19

Gott will Gutes für uns. Gut, daran erinnert zu werden.

#taggedanke 31.03.

31. 3. 2020

Losungstext:

Jene, die fern sind, werden kommen und am Tempel des HERRN bauen.

Sacharja 6,15

Wer dir fern ist, kommt dir nah.
Bist du gar nicht wählerisch, Gott?
Ach so, ich bin es.
Und du bist mir nicht fern. Deine Gnade ist mein Glück.

#taggedanke 30.03.

30. 3. 2020

Lehrtext:

Jesus spricht: Wer zu mir kommt, den werde ich nicht hinausstoßen.

Johannes 6,37

So ist er, der Jesus.
Ich durfte kommen und bleiben.
Die anderen auch.
Was mache ich daraus?

#Sonntag 29.03.

29. 3. 2020

Wenn mein Geist in Ängsten ist, so kennst du doch meinen Pfad.
Ps. 142,4

Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der Vater der Barmherzigkeit und Gott allen Trostes, der uns tröstet in aller unserer Bedrängnis.
2. Kor. 1,3-4

Gott sieht. Gott tröstet.
Gesegneten Sonntag!

#taggedanke 28.03.

28. 3. 2020

Lehrtext:

Jesus spricht: Wer Gottes Willen tut, der ist mein Bruder und meine Schwester und meine Mutter.

Markus 3,35

Schön, zu Jesu Familie zu gehören. Obwohl, Gottes Wille, wie tu ich den? Mal wieder nachlesen. (2. Mose 20; Markus 2, 27-28; Matthäus 5 – 7.)

#taggedanke 27.03.

27. 3. 2020

Lehrtext:

Daran erkennen wir, dass wir aus der Wahrheit sind, und können vor ihm unser Herz überzeugen, dass, wenn uns unser Herz verdammt, Gott größer ist als unser Herz und erkennt alle Dinge.

1. Johannes 3, 19-20

Das gibt es, unser Herz verdammt uns, wir sind voller Selbstvorwürfe, das schlechte Gewissen vergällt uns das Leben. Und Gott: größer als unser Herz. Er erkennt. Keine Wertung. Entlastend. Das Herz kann aufleben.

#taggedanke 26.03.

26. 3. 2020

Losungstext:

Ich bekenne meine Schuld, bekümmert bin ich meiner Sünde wegen.

Psalm 38,19

Vor Gott kann ich all das ausbreiten. Schuld, Sünde, Verdrängtes. Gott, dir kann ich alles sagen. (Und das andere auch.) Und du, Gott, machst das Beste daraus. Darauf vertraue ich.

„Zwei-Personen-Regel“

25. 3. 2020

Da klingelte etwas im Hinterstübchen, die Erinnerung an ein altes Gedicht.“Wo ihrer drei beisammen stehn, da soll man auseinander gehn.“ In Deutsch war das. Ah ja, da haben wir es:

Heinrich Heine:
Erinnerung aus Krähwinkels Schreckenstagen

Wir Bürgermeister und Senat,
wir haben folgendes Mandat
stadtväterlichst an alle Klassen
der treuen Bürgerschaft erlassen.

Ausländer, Fremde, sind es meist,
die unter uns gesät den Geist
der Rebellion. Dergleichen Sünder,
Gottlob! sind selten Landeskinder.

Auch Gottesleugner sind es meist;
wer sich von seinem Gotte reißt,
wird endlich auch abtrünnig werden
von seinen irdischen Behörden.

Der Obrigkeit gehorchen, ist
die erste Pflicht für Jud und Christ.
Es schließe jeder seine Bude,
sobald es dunkelt, Christ und Jude.

Wo ihrer drei beisammen stehn,
da soll man auseinander gehn.
Des Nachts soll niemand auf den Gassen
sich ohne Leuchte sehen lassen.

Es liefre seine Waffen aus
ein jeder in dem Gildenhaus;
auch Munition von jeder Sorte
wird deponiert am selben Orte.

Wer auf der Straße räsoniert,
wird unverzüglich füsiliert;
das Räsonieren durch Gebärden
soll gleichfalls hart bestrafet werden.

Vertrauet Eurem Magistrat,
der fromm und liebend schützt den Staat
durch huldreich hochwohlweises Walten;
Euch ziemt es, stets das Maul zu halten.

Nach der Revolution 1848/ 49 hatten viele Bürger noch Waffen. Alles andere klingt so weit entfernt nicht. Darüber nachdenken schadet nicht…

Heute vor 10 Jahren: Gehorsam?

25. 3. 2020

https://theomix.wordpress.com/2010/03/25/suchen-ersetzen-gehorsam/

#taggedanke 25.03.

25. 3. 2020

Lehrtext:

Alle miteinander bekleidet euch mit Demut.

1. Petrus 5,5

Was für ein Bild: Demut als Kleidung. Wenn jetzt Anprobe wäre, wie sähe ich damit aus? Und du?

Heute vor 10 Jahren: Ein Lob der Nüchternheit

24. 3. 2020

https://theomix.wordpress.com/2010/03/24/evangelische-spiritualitat/

#taggedanke 24.03.

24. 3. 2020

Lehrtext:

Darum lassen auch wir nicht ab, für euch zu beten und zu bitten, dass ihr erfüllt werdet mit der Erkenntnis seines Willens in aller geistlichen Weisheit und Einsicht.

Kolosser 1,9

Für andere beten und bitten. Zeit ist genug da. Bitte ich um Erkenntnis, Weisheit und Einsicht? Für andere? Für mich?
Gute Gelegenheit, heute damit anzufangen.

#taggedanke 23.03.

23. 3. 2020

Lehrtext:

Gott hat sich selbst nicht unbezeugt gelassen, hat viel Gutes getan und euch vom Himmel Regen und fruchtbare Zeiten gegeben, hat euch ernährt und eure Herzen mit Freude erfüllt.

Apostelgeschichte 14,17

Da lässt sich leicht zustimmen, bis auf den letzten Halbsatz. Hat Gottes Güte in meinem Leben mein Herz erreicht? Mich froh gemacht und dankbar? Gott, lass mich heute Ja sagen, ein großes Ja.

#Sonntag 22.03.

22. 3. 2020

Lehrtext

In Christus liegen verborgen alle Schätze der Weisheit und der Erkenntnis.

Kolosser 2, 3

Heute ist genügend Zeit, über diese Schätze nachzudenken. Gesegneten Sonntag!


%d Bloggern gefällt das: