Karneval auf des Messers Schneide

6. 2. 2016

Heinrich Heine
Schelm von Bergen

Im Schloss zu Düsseldorf am Rhein
wird Mummenschanz gehalten;
da flimmern die Kerzen, da rauscht die Musik,
da tanzen die bunten Gestalten.

Da tanzt die schöne Herzogin,
sie lacht laut auf beständig;
ihr Tänzer ist ein schlanker Fant,
gar höfisch und behändig.

Er trägt eine Maske von schwarzem Samt,
daraus gar freudig blicket
ein Auge, wie ein blanker Dolch,
halb aus der Scheide gezücket.

Es jubelt die Fastnachtsgeckenschar,
wenn jene vorüberwalzen.
Der Drickes und die Marizzebill
grüßen mit Schnarren und Schnalzen.

Und die Trompeten schmettern drein,
der närrische Brummbass brummet,
bis endlich der Tanz ein Ende nimmt
und die Musik verstummet.

»Durchlauchtigste Frau, gebt Urlaub mir,
ich muss nach Hause gehen – «
Die Herzogin lacht: »Ich lass dich nicht fort,
bevor ich dein Antlitz gesehen.«

»Durchlauchtigste Frau, gebt Urlaub mir,
mein Anblick bringt Schrecken und Grauen – «
Die Herzogin lacht: »Ich fürchte mich nicht,
ich will dein Antlitz schauen.«

»Durchlauchtigste Frau, gebt Urlaub mir,
der Nacht und dem Tode gehör ich – «
Die Herzogin lacht: »Ich lasse dich nicht,
dein Antlitz zu schauen begehr ich.«

Wohl sträubt sich der Mann mit finsterm Wort,
das Weib nicht zähmen kunnt er;
sie riss zuletzt ihm mit Gewalt
die Maske vom Antlitz herunter.

»Das ist der Scharfrichter von Bergen!« So schreit
entsetzt die Menge im Saale
und weichet scheusam – die Herzogin
stürzt fort zu ihrem Gemahle.

Der Herzog ist klug, er tilgte die Schmach
der Gattin auf der Stelle.
Er zog sein blankes Schwert und sprach:
»Knie vor mir nieder, Geselle!

Mit diesem Schwertschlag mach ich dich
jetzt ehrlich und ritterzünftig,
und weil du ein Schelm, so nenne dich
Herr Schelm von Bergen künftig.«

So ward der Henker ein Edelmann
und Ahnherr der Schelme von Bergen.
Ein stolzes Geschlecht! Es blühte am Rhein,
jetzt schläft es in steinernen Särgen.

#nachtgedanken 05.02. nehmt euch in acht

5. 2. 2016

http://www.losungen.de/fileadmin/media-losungen/heute/2016/0205.html gerechter, herzensseher, unbestechlicher. Du an meiner seite. nehmt euch in acht, ihr dunkelheiten!

#nachtgedanken 04.02. in allen

4. 2. 2016

http://www.losungen.de/fileadmin/media-losungen/heute/2016/0204.html Du, in allen und allein gerecht und gnädig: anbeten, still sein, dösen, schlummern – du weißt, was mit mir ist.

Der Bann der Zahlen

4. 2. 2016

Wann ist ein Gottesdienst gut besucht? Bei 2, 20 oder 200 Leuten?

Wann ist eine Gemeinde reich? Wenn sie 10, 1.000 oder 100.000 € besitzt?

Zahlen nivellieren: Drei geistreiche Menschen beleben eine Gruppe; dreihundert Zuschauer erwarten bloß und tun nichts. Und beim Geld ja ähnlich: ein Abendessen für fünf ist vielleicht besser angelegt als Lollys für Zehntausende. Der Hintergrund ist eben nicht deutlich. Der Zusammenhang fehlt.

Eine biblische Erinnerung: Gott schickt dem König David die Volkszählung als Versuchung.
Zahlen sind trügerisch. Sie täuschen eine Kraft vor – die vielleicht gar nicht abrufbar ist.

Und was passiert? Wegen pessimistischer Prognosen wurde in den letzten Jahren Angebote reduziert, Kirchen geschlossen, Pfarrstellen gestrichen. (Nebenbei: in die Verwaltung wurde weiterhin großzügig investiert.) Und nun sind in den letzten Jahren die Einnahmen wahrhaftig gestiegen.

Alles aufgrund von Zahlen. Gott wusste, warum er die Volkszählung nicht wollte. Zahlen täuschen – und rauben den Geist.

Fast schon Karneval

4. 2. 2016

Karneval muss ich nicht, aber das hier ist auch ganz lustig.

Jochen Malmsheimer, Das Wurstbrot

Heute beginnt mit Weiberfastnacht der Höhensaus des Karneval.

#nachtgedanken 03.02. ist gott für uns

3. 2. 2016

http://www.losungen.de/fileadmin/media-losungen/heute/2016/0203.html ist Gott für uns, wer kann wider uns sein? noch nicht einmal eine nacht.

#nachtgedanken 02.02. sieht auf die gerechten

2. 2. 2016

http://www.losungen.de/fileadmin/media-losungen/heute/2016/0202.html siehst auf die gerechten und hörst auf ihr gebet. so zähle ich mich dazu und sag mein nachtgebet voll zuversicht.

Seitengespräch im Café: Unbekannt verzogen

2. 2. 2016

“Stell dir vor,” sagte die Frau zu ihrer Nachbarin, “diese beiden jungen Leute, beides Studenten, haben gar nicht gewusst, wer Ruth Leuwerik ist, als ich ihnen erzählte, dass die neulich gestorben ist.”

Ich hätte mit Schülern aus dem Rheinland ergänzen können, die BAP nicht kennen. Aber ich wollte zuhören, nicht mich einmischen. ;)

#nachtgedanken 01.02. der in euch angefangen hat

1. 2. 2016

http://www.losungen.de/fileadmin/media-losungen/heute/2016/0201.html …angefangen hat das gute werk, der wird’s auch vollenden bis an den tag Christi Jesu. diese nacht: station auf dem weg.

Sonnenlied

1. 2. 2016

Nur selten schaut in diesen Wochen die Sonne vorbei. Ein guter Anlass, ein Lied für und über sie zu hören.

Laura Veirs, Sun Song

Habt eine (mindestens von innen) sonnige Arbeitswoche!

#nachtgedanken 31.01. was vielen dient

31. 1. 2016

http://www.losungen.de/fileadmin/media-losungen/heute/2016/0131.html was dient vielen? was rettet? nachts ruhe finden und tags das falsche durchschauen. als anfang.

#nachtgedanken 30.01. gott mit

30. 1. 2016

http://www.losungen.de/fileadmin/media-losungen/heute/2016/0130.html mit wem ist Gott? bist du mit mir, Guter Hirte? wo seh ich dich? nachts? im traum? wach?

Wo der Hund begraben liegt…

30. 1. 2016

Christian Morgenstern
Das Grab des Hunds

Gestern war ich in dem Tal,
wo der Hund begraben liegt.
Trat erst durch ein Felsportal
und dann, wo nach links es biegt.

Vorwärts drang ich ungestört
noch um ein Erkleckliches –
Ist auch niemand da, der hört?
Denn nun tat ich Schreckliches:

Hob den Stein, auf welchem steht,
welchem steht: Hier liegt der Hund –
hob den Stein auf, hob ihn – und –
sah – oh, die ihr da seid, geht!

Sah – sah die Idee des Hunds,
sah den Hund, den Hund an sich.
Reichen wir die Hände uns;
dies ist wirklich fürchterlich.

Wie sie aussah, die Idee?
Bitte, bändigt euren Mund.
Denn ich kann nicht sagen meh,
als dass sie aussah wie ein – Hund.

#nachtgedanken 29.01. nachjagen

29. 1. 2016

http://www.losungen.de/fileadmin/media-losungen/heute/2016/0129.html nachjagen? jetzt? Gott, du bist lustig. gerechtigkeit, frömmigkeit, glauben, liebe, geduld, sanftmut, bis morgen!

Was ein Streit lehrt

29. 1. 2016

Der Streit im evangelikalen Lager weckt Erinnerungen an die eigenen “frommen”  Zeiten. Aggressive Vorgehensweisen waren mir seit eh und je suspekt. Sie finde ich in manchem wieder, was idea seit langem und Parzany seit kürzerem herausbrachten.

Nun ist der neulich zitierte Christoph in seiner Kritik auch recht deftig.  Das merke ich nun im Abstand. Selbstkritik ist immer gut; sie von anderen zu erwarten problematisch
Ich fasse mich an die eigene Nase und merke: ich bin fromm und zugleich offen. Wenn Gott das bei mir so hinbekommt, dann hoffe ich, dass ich nicht allein bleibe.

Im Blog von K. Dahl, pastorenstueckchen, eine weitere Auseinandersetzung, sehr persönlich und dadurch angemessen.

#nachtgedanken 28.01. wort

28. 1. 2016

 dein wort an meiner seite, lass es quer genug liegen, dass ich’s morgen wiederfinde und in aller freiheit verkünde.

Was gegen das Jammern auf hohem Niveau

28. 1. 2016

In den evangelischen Kirchen ist immer noch genügend Geld da, in den Kassen, und Gebäude und Grundstücke. Nicht bei allen gleich. Aber genug, um die Grundversorgung zu gewährleisten. Wenn jemand trotzdem auf hohem Niveau jammern möchte, lese er oder sie den Bericht von einem anderen Kontinent.

http://www.evangelisch.de/inhalte/130526/25-01-2016/wie-frankreichs-protestanten-der-diaspora-bestehen

#nachtgedanken 27.01. geist

27. 1. 2016

http://www.losungen.de/fileadmin/media-losungen/heute/2016/0127.html dein geist: da. dass ich weiß, was du mir schenkst. genug und übergenug. Danke!

#nachtgedanken 26.01. machst fröhlich

26. 1. 2016

http://www.losungen.de/fileadmin/media-losungen/heute/2016/0126.html Du machst fröhlich, was da lebet im osten wie im westen. dann bitte einschlafen mit freude und fröhöhliche! träume.

Die mit der Bibel drohen: Evangelikale vs. EKD

26. 1. 2016

Ein innerevangelischer Streit. Auf Facebook hatte das jemand verlinkt. Ich finde diesen Beitrag gut und richtig.

Christoph's Columne

Also: wie ihr sehen könnt, lese auch ich in der Bibel. Nicht, das es nachher aus gewissen Kreisen heißt: der weiß ja gar, von (über) was er da schreibt. Doch. Weiß er. ;-) Aber: zum Thema!


Auffällig ist ja, dass das keiner so laut sagen möchte. Dass es diese Polarisierung gibt. Auf Nachfrage wird da immer auffällig schnell abgewiegelt.

Dennoch ist diese Polarisierung da und wird mit jedem Tag lauter. Sie spiegelt sich immer öfter nicht nur in vielen evangelischen Medien, auch Tages-und Wochenpresse haben sich bereits eingeklinkt.

Denn gibt viele bemerkenswerte Ereignisse.

Dazu gehört ganz sicher der Ausbruch des Herrn Parzany (Pastor i.R.; Ex-Vorstand Deutsche Evangelische Allianz; Ex-Agitator und Anführer der evangelikalen ProChrist Bewegung), der im Ruhestand seine Füße nicht stillhalten kann und sich erneut eine Bühne sucht.

Nun könnte man sagen: Meinetwegen. Das machen andere ja schließlich auch.

Aber: In Zusammenarbeit mit einem populistisch agierendem…

Ursprünglichen Post anzeigen noch 944 Wörter


nach-gedacht

Ein Blog zum Nachdenken - Innehalten - Auftanken

Schmelzende Spielräume

von Jeany Leinweber

Wir sind noch hier

Ich schreibe dir den Tod zu Füßen

Sandras Blog

Bücher, Kunst und mein Leben in Graz

Rosenruthie

Über Blümchen und mehr

WordPress.com News

The latest news on WordPress.com and the WordPress community.

Der Schreibwaise

[BELIEBIGE KREATIVE BESCHREIBUNG EINFÜGEN]

Andrerseits

lieber an der Schwelle stehen.... (Psalm 84)

Roe Rainrunner

Rainrunning at its finest

#RLVNZ

wie kriegen wir die Kirche zu den Leuten?

beymeister

Hingehen, wo die Menschen sind.

Katholisch? Logisch!

spiritotroph, häreticophob, ecclesiophil, hostiophag

diemoebelbloggerin

Blog über Einrichten, Möbel im Used Look, Industriestil, Vintage, Akzentwand, Backsteintapete, Klinkertapete, Mauertapeten, Sichtbetontapete, Wandlasur, Lifestyle, Design, Interior, Deko, wohnen, DIY Anleitungen, kreativ, 70s, 60er Jahre, Interior Design, gestalten, Inneneinrichtung, Kinderzimmer, Innenarchitektur, selber machen, ...

Mein Leben in England

Eine Tasse Tee bringt die Welt wieder in Ordnung.

kummerkastenfuerjeden

styleandbeauty12345@t-online.de - schreibt mir! Ich helfe!

postmondän

Literatur | Musik | Film | Kunst

Serendipity and Mee

von der Kunst zu finden ohne zu Suchen...

hibbot

home of the hobbit

bei frl charlie

life is life

Knight Owl

I'd risk the fall, just to know how it feels to fly.

DenkenderTraum

Autismus, Aspie, Ich

seppolog

Irrelevanzlieferant.

Fsmilla

gelesenes....gesehenes.....gedachtes.....

Nun also klein Paris

“Frau Momos Leipziger Tagebuch”

Tell the truth

Gott, Mensch, Welt

muss das jetzt sein?

...diese Frage wird oft Kindern und Jugendlichen gestellt. Hier soll diese Frage an Erwachsene aus Politik und Gesellschaft gestellt werden - bei Angelegenheiten, die Kinder und Jugendliche oder auch Familien betreffen.

DER LEHMOFEN

Hier backt Runa Phaino Geschichten

thestoryofaunicorn

A victim of circumstance. A walking paradox. A beautiful mistake. Very much human. Sadness has and will always be my muse, though I would've preferred otherwise.

Lyrik

aus Theatralik und Melancholie

erLesen

von Sandy Seeber

Alles Wahnsinn

eigentlich geht es um nichts

marcuskluge

Familienportrait - 100 Jahre Geschichte einer Berliner Familie & Berlinische Leben und Räume - Autobiografische Texte

Strahlend schön - mit dem extra "WOW"-Effekt

So ist mein SHINE-LIKE-A-STAR-LIFESTYLE

Mein Weg in die Multiple Sklerose

Auf dem Weg zur personalisierten Heilung

Meine Reise: Für Deine Inspiration ☮

Gestartet: 2013 - Freudevoll reisen und kreativ das Unbekannte entdecken.

mein WORThaus

Die entfernte Zärtlichkeit deiner Worte erspürt durch mein Herzfenster.© Chr.v.M.

MY-SPORTBLOG-BERLIN

Sports Mag - powered by iSpodBerlin

Püttmann's Blog

Aviation // Photography // Wanderlust

bilere's Blog

Es lebe die Fotografie!

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 380 Followern an