#nachtgedanken 04.03. von dir aufgerichtet

4. 3. 2015

http://www.losungen.de/2015/0304.html von DIR aufgerichtet werden. ja, gerne. auch in der nacht.

Altes noch einmal

4. 3. 2015

Zu dritten Mal. Wenn es doch stimmt.

https://theomix.wordpress.com/2008/12/11/leitwort-aus-dem-herzen/

https://theomix.wordpress.com/2011/12/12/leitwort-aus-dem-herzen-immer-noch/

 

#nachtgedanken 03.03. von oben

3. 3. 2015

 alle gute gabe und alle vollkommene gabe kommt von oben herab, von dem Vater des lichts. so auch der schlaf, von dir.

Fastenzeit 2015

3. 3. 2015

Sieben Wochen ohne…

Verzicht,

heißt es für mich dieses Jahr.

Das war auch schon mal anders. Und ich freue mich, dass es das Bewusstsein dafür gibt und es die Aktion “Sieben Wochen ohne” gibt. Doch die alte evangelische Freiheit, mitmachen zu dürfen und nicht zu sollen oder zu müssen, ist immer noch ein bewahrenswertes Kulturgut.

#nachtgedanken 02.03. breit ich aus

2. 3. 2015

http://www.losungen.de/2015/0302.html dir breit ich aus, was mich bewegt. vor dir. auf dass meine nacht sich birgt bei dir und ich sorgenfrei einschlafe.

Gutes Gefühl

2. 3. 2015

Ein gutes Gefühl kann man schlecht bestellen. Musik kann jedoch helfen. Niemand hat, finde ich, “Feeling good” besser gesungen als Nina Simone. wenn sie singt, merkst du einfach: ihr gutes Gefühl kam nicht zugeflattert, es hat Arbeit gebraucht und jetzt sitzt es tief.

Ich wünsche euch gute Gefühle, und wenn sie nicht da sind, wünsche ich euch, daran arbeiten zu können!

#nachtgedanken 01.03. güte

1. 3. 2015

http://www.losungen.de/2015/0301.html deine güte reicht, so weit der himmel ist, und deine wahrheit, so weit die wolken gehen. du jetzt bei mir. amen.

#nachtgedanken 28.02. willen gesetz gebot

28. 2. 2015

http://www.losungen.de/2015/0228.html deine weisung, GOTT, sei mir im herzen. schenke mir ruhe der nacht, dass ich tun kann, was du willst.

Ein Prosit auf die Evolution

28. 2. 2015

Sie stritten sich beim Wein herum,
was das nun wieder wäre;
das mit dem Darwin wär gar zu dumm
und wider die menschliche Ehre.

Sie tranken manchen Humpen aus,
sie stolperten aus den Türen,
sie grunzten vernehmlich und kamen zu Haus
gekrochen auf allen vieren.

Wilhelm Busch, aus: Kiritk  des Herzens

#nachtgedanken 27.02. gut und gerecht

27. 2. 2015

 du, GOTT, bist gut und gerecht, fühl ich mich auch als sünder nicht, so weis mir trotzdem den weg. weißt ja, um mich.

unerledigtes 2

27. 2. 2015

der tod sei nur vorgetäuscht, die bestattung nur gespielt, ihr bruder habe weitergelebt. ich war berührt von der geschichte, wünschte viel erfolg und bat darum, mir weiter zu berichten, wenn sie etwas erführe. nie wieder etwas gehört.

#nachtgedanken 26.02. bekehre gedenke

26. 2. 2015

http://www.losungen.de/2015/0226.html bekehre mich, gedenke meiner – warum nicht in der nacht? durch schlaf und traum. GUTER HIRTE, ich bin da…

Aus der Praxis eines Sehnsuchtsforschers

26. 2. 2015

Wen kann man fragen, um die Sehnsüchte heute herauszufinden? Vielleicht findet sich eine Spur über die Bücher, die gerne gelesen werden! Unsere Gemeinde hat doch eine Bücherei. Und von der habe ich mir mal die Jahresstatistik 2014 ausdrucken lassen.

Auf den Plätzen 1, 2, 4, 6 bis 8 und 10 bis 13: Nehrgang, Frauke, Die Teufelskicker, Folge irgendwas, als Buch oder Hörbuch.

Pkatz 3: Blanck, Ulf, Die drei ??? Kids, Hörbuch

Platz 5: Nick Romeo Reimann: Geht#s noch? (Eine Folge von Gregs Tagebuch)

Platz 9: Kinney, Jeff, Gregs Tagebuch 8

Platz 14: Gier, Kerstin, Rubinrot.

Ergebnis: Die meisten Leser sind Kinder, dann die Jugendlichen. Auch ihre Sehnsucht soll beachtet sein. Und welche Sehnsucht steckt hinter den Teufelskickern?

Manchmal sind da Ergebnisse und du weißt nicht genau, was mit ihnen werden soll. Also weiter die Augen offenhalten.

 

#nachtgedanken 25.02. stilles leben

25. 2. 2015

http://www.losungen.de/2015/0225.html stilles leben? gerne, GOTT, sobald ich die augen schließe und mir dich ganz anvertraue.

Altes neu: Eine Tageslosung

25. 2. 2015

Alle paar Jahre kann ein Bibelwort neu gezogen werden. Jetzt sechseinhalb Jahr später. Es trifft immer noch, was war das jetzt mit Griechenland? Und wie geht es den Ländern in Afrika und Asien?

https://theomix.wordpress.com/2008/10/16/zur-bankenkrise-aktueller-kommentar-2600-jahre-alt/

 

#nachtgedanken 24.02. vergeben

24. 2. 2015

http://www.losungen.de/2015/0224.html das böse, verderbliche vergeben. GOTT groß und verherrlicht, GOTT nah und beschützend.

Fundstück

24. 2. 2015

Im Archiv suche ich etwas über Pfarrer B., hier tätig von 1912 bis Anfang der Zwanziger. Es findet sich nur wenig, das Meiste im Archiv ist 1945 verbrannt.

Dokumentiert ist eine Auseinandersetzung um den Lehrer F. der evangelischen Schule in K. 1919. Der Pfarrer hat die Ortsschulaufsicht, Pfarrer und Lehrer haben da kein gutes Verhältnis. Ganz nachvollziehen lässt sich das Ganze nicht mehr, deutlich ist: Die Wogen gehen hoch: Unterschriften für sein Absetzung, Petition und Unterschriften für seinen Verbleib. Und einen Brief zu seiner Verteidigung hat Lehrer F. auch geschrieben. All das findet sich in Kopie. Allerdings auch nicht mehr, man erfährt nicht, wie es ausging.

Interessant: Die Dokumente der Gegenseite liegen nur kopiert vor. Handschriftlich. Und die Gemeinde war arm. Also hat der Pfarrer es selbst gemacht, er hatte keine Sekretärin. Sehr regelmäßige Schrift, gut lesbar.

Wie muss das sein, eine ausgemachte Gegenposition Wort für Wort abzuschreiben? Hat das nicht auch Einfluss auf die eigene Meinung? Setzt man sich dann nicht besser mit der Gegenseite auseinander?

Wir legen das Blatt mit gegnerischer Position auf den Kopierer, wissen, dass das alles nicht stimmen kann, und lesen es nicht gründlich. Wir lassen dann eine andere Meinung nicht mehr an unser Innerstes heran.

Kann das so sein? Ist das so?

Und wie es ausgegangen ist, erfahren wir auch nicht. Google zeigt, ein “Lehrer F.” war Mitte der Zwanziger Dirigent eines Chores im südlichen Rheinland.

#nachtgedanken 23.02. gesegnet

23. 2. 2015

http://www.losungen.de/2015/0223.html gesegnet der mensch, selig gepriesen die sinne: geborgen, wo immer ich bin.

Verstörend wie das Leben selbst

23. 2. 2015

Schon wie die Musik einsetzt, ist wie Aufwachen mit Martinshorn.  Die Stimme der Sängerin setzt mit Kraft ein, kaum wird sie sanfter, dreschen Percussions aufs Ohr.  Der Text ist verwirrend… Die Lyricsversion wartet mit ruhigen und verstörenden Bildern auf. Die sind wenigstens noch erträglich. Wer ein wirklich schreckliches Video sehen will, möge selbst nach der offiziellen Version suchen.  Als ob Kafka das Drehbuch gechrieben hätte. Ich bilde mir ein, einiges vertragen zu können, aber das ist nach meinem Geschmack zu brutal. Sicher Kunst mit Niveau, aber einfach bedrückend. Da ist eine Kirchenruine in schwarz-weiß geradezu heiter…

Hilft es zu wissen, dass es Musik zu einem der “Tribute von Panem”-Filme ist? Ich habe den ersten gesehen, er strotzt nur so von Gewalt und Gewaltverherrlichung. Auch nichts für zarte Gemüter. Und die Musik passt dazu, die Heldin schwankt ja stets zwischen Liebe und Töten müssen (so wird es dargestellt..)

Seit ein paar Wochen höre ich dieses Lied, immer wieder. Es hat etwas, das lässt mich nicht los: Das Verstörende des Lebens, zu schwanken zwischen Extremen – hier wird es deutlich.

Im Gleichmaß bleiben ist etwas Gutes. Und das Leben wahrnehmen und sich von ihm einnehmen lassen, auch. Ich wünsche euch, dass ihr in dieser Woche findet, was ihr braucht!

 

 

#nachtgedanken 22.02. fern

22. 2. 2015

http://www.losungen.de/2015/0222.html fern von GOTT und doch bei trost. trost im herzen, egal wie schräg der glaube.


mein WORThaus

Das Schlimmste, was passieren kann, ist dass wir aufhören zu malen und zu schreiben, weil jemand radiert.

Püttmann's Blog

Aviation // Photography // Wanderlust

bilere's Blog

Es lebe die Fotografie!

IMPREINTofficial

The official page of the artist created to host the project 'CUT OFF'.

StadtLandfrau

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt. Aber vielen bleibt es erspart. (Goethe)

blossombee68

Love is all around

Free your mind.

Keep your Head up - and your Heart strong.

MiMe's Fotoblog

Unterwegs in Gottes schöner Schöpfung

Sugar

Schreiben ist die Möglichkeit das zu denken was du nicht sagen kannst und das zu lesen was du schreiben willst !

matsWELT

matswelt.com

Teil 2 Einfach(es) Leben

...mit allem was ich mag...

Gedankenbuch

Auch Gedanken fallen manchmal unreif vom Baum.

Quizzy zeigt euch München

Meine Heimatstadt in Bildern und Geschichten

sabinewaldmannbrun

Farbe. Linie. Sehen.

Terence Horn

Ich veröffentliche hier Literatur, im Speziellen meine eigene...

Lyrics unter der Lupe - Looking@Lyrics

Songtexte aus der Nähe betrachtet

prettyvenditti - art, style and experiments

colours, phots, experiments, schön und kurios

Gedanken eines alten Kindes

nicht immer ganz ernst - manchmal aber schon

Hingesehen...- ein Bilder-Tagebuch

- Gesammelte Augenblicke -

FRANKS PFLANZENLEXIKON

die Ergänzung zum Gartennetzwerk

MICE-Markt

Tagungen, Kongresse, Veranstaltungen und andere MICE-Events

DAVIDUNDDERVERSUCHEINESBLOGS

Aus dem Leben eines arbeitslosen Teenagers (ab jetzt auch in HD)

Sweetkoffie's Blog - Leben live

Mittendrin statt nur dabei

Rumgekritzelt

kunterbunte Gedanken & kunterbunte Bilder

Hohes und Tiefes

Gedanken über Schönes und Schweres - Schmetterlinge auf Pfingstrosen und Elefanten die Treppe hochschleppen - Was das Leben so bringt...

Ternukso

Back to the Roots. Analog Photo Blog

bittemito

Käthe Knobloch. Bitte mit O. Erst ein Ä und dann zwei O.

fuerhilde

Hast du schon mal versucht deine Sommersprossen zu zählen?

Benn Wederwill

Worte für jeden

Atemhaus Blog

... damit die Seele atmen kann

MODEPRALINE

von süss bis ungeniessbar

Sec's Club

von letzten und vorletzten Dingen

WELTANSCHAUUNG

(gesellschafts-) politische Blogs und Kommentare über Themen der Welt!

Klanggebet Blog

Spiritualität, die ins Leben führt.

Sorino

Laufbahngestaltung

ausfreudeambloggen

Blog über Rezepte, Beauty, Reviews und mehr

[Der Mann für den Text]

" Was aber die Kommas betrifft, so beruhige ich mein Gewissen immer mit einem Satz des alten Wieland, der besagt, Religion und Interpunktion seien Privatsache" (wusste schon Goethe) / Reblogs und Gastkommentare geben nicht unbedingt die Meinung des Blogbetreibers wieder.

Mein Leben als Rezitatorin und Dichterin

Was mir widerfährt, durch den Kopf geht und vor die Augen kommt.

Daniela Harkener

Seminare & Coaching

Susanne Haun

Zeichnungen - Drawings

pushit.info

Fotografie // Videografie

Tom. Fotoarchiv

Berlin - The Place for Photography

Einfach(es) Leben

mit allem was ich mag

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 295 Followern an

%d Bloggern gefällt das: