Das Beste vom Missionale

Missionale: seit Jahren ein wichtiger Termin für mich. Anregend und begeisternd. Dieses Jahr unter der Überschrift „Aufmachen!“

Vor einiger Zeit bin ich auf die Seite der Beymeister gestoßen. Und die sind gar nicht weit von mir, in Köln-Mülheim.

So beschreiben sie sich selbst: „Früher waren die beymeister die verschiedenen Meister einer Zunft, die sich beratend und auf Augenhöhe zur Seite standen. Sie regelten ihren Zunftalltag miteinander. In Köln sind die beymeister ein Projekt der Evangelischen Kirchengemeinde Mülheim am Rhein. “ (Quelle hier.)

„Wir bieten keine Lösungen für das Leben, aber wir wollen gemeinsam mit den Menschen suchen.“ Und dazu stellen sie ihr Sofa in Mülheim auf. Und beim Missionale stand das Sofa dann in der Messehalle. Und  sie hatten den besten Kaffee der Veranstaltung! Die zubereitende Dame (im Bild) brühte ihn mit Herz und Koffein, es bot sich Gelegenheit zum Gespräch mit den Initiatoren. Und hätte ich mich dort nicht verschwatzt , hätte ich das Forum zum thema „FreshX“ nicht verpasst. Na, muss ich halt noch im Internet stöbern – oder mich nach Mülheim aufmachen. (Wieso eigentlich „oder“?)

missionale

Die Beymester auf dem Misssionale
(Foto zur Verfügung gestellt von Jens Möller/ stagefoto.com)

 

 

Advertisements

2 Antworten to “Das Beste vom Missionale”

  1. minibares Says:

    So geht es manchmal. Interesse ist da, Ablenkung auch.
    Und zack ist der Termin vorbei

Eine Meinung dazu? Hier ist Platz.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: