Posts Tagged ‘Stille’

Ruhe!

13. 11. 2015

Susanne Niemeyer macht sich Gedanken über das Abhandenkommen der Ruhe und die Sehnsucht nach ihr.

Ich empfehle die Lektüre. Hier ist die Ruhe zu finden.

Der Text lässt sich am besten in einem stillen Moment lesen.

still-schweigen

21. 4. 2015

Sylvia, mal wieder (oder immer noch? 🙂 . Auf Facebook war das.)

Stille oder Schweigen, was ist leiser?

Betrachtung der Verben:
„still sein“ ist ein Zustand, ein Sein, „schweigen“ ist ein eigenes Tun, daher aktiv.

Andere Ideen?

 

Gründe um Stille zu atmen

9. 2. 2015

Gründe um Stille zu atmen. Gute Gründe: etwa Ruhe, Klarheit. Manchmal nicht so positive… Enjoy The Silence von Depeche Mode besingt das.

Und das Cover von Coralie Clément wird dem besser gerecht als das Original, finde ich.

Wie klang noch mal das Original? Ach, so.

Ich wünsche euch gute Momente der Stille in dieser Woche. In der die Stille euch atmet. Bleibt behütet!

 

Denken und Nichtdenken

24. 9. 2013

Manchmal sehne ich mich nach Nichtdenken und Stille.

Ist Nichtdenken sinnvoll? Nützt es? Oder ist das gefährlich?

Denken ist wie bei einer Maschine.
Stellt man sie nach getaner Arbeit ab, ist es gut.
Macht man sie gar nicht erst an, ist wer faul.

Wenn die Worte fehlen

11. 6. 2013

wenn die worte fehlen
schweig ich halt

dumm nur
dass ich jetzt
eine predigt schreiben muss

John Cage und die Handys

8. 6. 2013

„Mein Klingelton auf jedem Handy? Wahnsinn!“

Schönes über die Stille

13. 10. 2008

Im Bibelkreis sagte eine Teilnehmerin:
„In der Stille legt Gott seinen Anker an.“

Dieser Gedanke ist schön, baut auf, und schon das Nachsinnen holt die Stille ins Haus.
Das Vorbild stammt aus einem Lied von Rudolf Kögel (den muss man nicht kennen):

„nur an einer stillen Stelle / legt Gott seinen Anker an.“

Futter für den Kopf:
http://de.wikipedia.org/wiki/Rudolf_K%C3%B6gel


%d Bloggern gefällt das: