Posts Tagged ‘Spruch’

Noch so ein Spruch

31. 7. 2015

„Manchmal will ich nicht, was ich weiß.“

Spruch des alten Arztes

22. 7. 2015

„Es gibt immer weniger Kollegen –

und immer mehr Ärzte.“

 

Verworfener Kalenderspruch

2. 12. 2014

„Jammer nicht über dein Schicksal;
sei froh, dass du überhaupt eins hast.“

Relevanzcheck per Umkehrschluss 6

14. 10. 2014

Ein Glück geht häufig zu zweit.

Ah ja…

Relevanzcheck per Umkehrschluss 5

7. 10. 2014

die axt im zimmer
erspart den mann im haus.

ich kann eh mit äxten nicht umgehen…

Relevanzcheck per Umkehrschluss 3

25. 9. 2014

was du nicht fügst
dass andern zu
das will auch keinem man dir tu.

liegt fast auf der hand.

Relevanzcheck per Umkehrschluss 2

17. 9. 2014

ein sommer
macht noch keine schwalbe.

umstritten.

Relevanzcheck per Umkehrschluss 1

10. 9. 2014

hunde die beißen
bellen nicht.

stimmt!

Jugend kommt von innen oder sonstwoher

17. 12. 2013

Ich bin so jung, wie man meint, dass ich mich fühlen könnte.

„Man muss ihn einfach lieb haben“

23. 4. 2013

Man MUSS, denn von Herzen glückt es nicht.
Und EINFACH. Zweifach oder mehr ist nicht möglich.

„Man muss ihn einfach lieb haben.“

Verschrieben oder verschrieen

25. 5. 2011

Seine Schrift hatte viele Schnörkel, aber sie war gut zu lesen. Trotzdem schrieb Pfarrer P. manchmal unkonzentriert ins Kirchenbuch. Schon ein paar Mal gab es bei Goldkonfirmationen Überraschungen über seine Einträge.

Dieses Jahr: Unsere Bürofachfrau beugt sich übers Kirchenbuch und schlägt die Konfrimationssprüche der Goldkonfirmanden in der Bibel nach. Bei einem fragt sie mich, ob sie richtig gelesen hat. Doch, da steht „Jeremia 16, 9“. Sie hält mir die aufgeschlagene Bibel hin: „Kann das sein?“ Ich lese: „so spricht der HERR Zebaoth, der Gott Israels: Siehe, ich will an diesem Ort vor euren Augen und zu euren Lebzeiten ein Ende machen dem Jubel der Freude und Wonne, der Stimme des Bräutigams und der Braut.“ Sehr ungewöhnlich.

T. kommt gerade zum Kopieren ins Büro. Auch sie entziffert 16,9 und ist erstaunt. Gemeinsam überlegen wir, warum Manfred L. diesen Spruch bekam: Ein Raufbold? Ein frühreifer Frauenheld? Was hatte des Pfarrers Zorn erregt?

Wir plädierten auf Irrtum. Angenommen, Pfarrer P. hätte sich mal wieder vertan, was könnte es dann sein? Jeremia 16,19 vielleicht? „HERR, du bist meine Stärke und Kraft und meine Zuflucht in der Not!“ Treffer! Sehr gut.

Für den Gottesdienst hatte ich beide Versionen in der Tasche. Manfred L. hat freudig die mit der 19 gewählt.

Anmerkungen
Gold: Nach 50 Jahren. Die Feier ist auch für höhere Jubiläen. Der Rekord liegt bei der Konfirmation bei Jubilieren nach 80 Jahren. (Der Jubilar arbeitet noch am 85-jährigen.)
Kirchenbücher: Seit den Achtzigern machen das hier nicht mehr die Pfarrersleut.


%d Bloggern gefällt das: