Posts Tagged ‘Luther’

Und jetzt zu den wichtigen Fragen…

31. 10. 2017

Der Historiker Achim Landwehr schaut mit spitzer Feder und brennendem Herzen im Rückblick auf das Jubiläum
Lutherland ist abgebrannt. Ein langer, teils schwerer Text – er ist der Mühe wert. Gerade heute zum Reformationstag.

Im übrigen steh ich dazwischen: 2009 mit dem Calvinjahr – ich hab den Genfer Reformator in diesem Jahr erst richtig kennen und schätzen gelernt. Aber sieben Jahre später, da schrieb ich zum Jahresanfang zu #2017inthreewords“ Luther ist tot“.

Nun ja, der ganze Zauber ist herum. Jetzt bitte zu den wichtigen Fragen.

 

Advertisements

Lesefrucht

31. 10. 2013

Geerntet bei Margot Käßmann, Nicht nur Ja und Amen, überprüft und für echt befunden:

„Von allem, was mir gehörte, blieb mir nur das Verschwendete, nur das Verschenkte.“
Gertrud von le Fort

Und wenn die Lutherbotschafterin der EKD das zitiert, passt das auch zum heutigen Tag. 😉

Luther und das Internet

15. 6. 2013

„Tetzel verkauft die Apps sündhaft teuer. Es soll sie kostenfrei geben. Wäre das nicht göttlich?“

Fortbildung 1: Umgebung

31. 1. 2013

Letzte Woche war ich auf einer Fortbildung zum Thema Gottesdienst.

Die Fortbildung war in der Nähe von Eisleben.

Lexikonwissen: Geburts- und Sterbeort Martin Luthers.

Die Stadt konnte ich mit einigen anderen an einem freien Nachmittag besichtigen.

In der Touri-Information bekamen wir freundliche Auskunft:
Lohnend sei die Sankt-Annen-Kirche – bis 14:30 Uhr.
Dann wollten wir noch in das Ökumenische Taufzentrum der Petri-und-Pauli-Kirche (bis 15:30 Uhr)
und abschließend in Luthers Geburtshaus (bis 17:00 Uhr).

Das Sterbehaus wird zur Zeit gründlich renoviert. 2017 naht!

Alles geschafft. Super! Sehr schön anzusehen. Sankt Annen ist mein Favorit…

English: city centre of Eisleben, Saxony-Anhal...

English: city centre of Eisleben, Saxony-Anhalt, Germany Deutsch: Innenstadt der Ltuherstadt Eisleben, Sachsen-Anhalt (Photo credit: Wikipedia)

Wermutstropfen: Eisleben außerhalb der kleinen Fußgängerzone ist mehr tot als lebendig. Traurig! Wieder ein Sieg der grünen Wiese über eine Innenstadt. 😦

Wie bitte? Schon da?

7. 11. 2011

Und als er von den Pharisäern gefragt wurde: „Wann kommt das Reich Gottes?“, antwortete er ihnen und sprach: „Das Reich Gottes kommt nicht so, dass man es beobachten könnte;noch wird man sagen: ‚Siehe hier!‘ oder: ‚Siehe dort!‘, denn siehe, das Reich Gottes ist mitten unter euch.“
Lukas 17, 20.21

Reich Gottes, so übersetze ich mir das gerne, ist die Welt, so wie Gott sie will. Und das ist schon mitten unter uns? Utopien sind in den letzten beiden Jahrzehnten rar geworden. Aber sie wären notwendig, die „Occupy“-Bewegung zeigt es.

„Mitten unter uns“ – eine Herausforderung, auch ein bisschen Arbeit. In früheren Jahren hat mich die Lektüre Helmut Gollwitzers inspiriert. „Sozialismus“ ist seit Ende des real existierenden nur noch „pfui“. Aber vielleicht braucht es heutzutage wieder eine Utopie, ein soziales Ziel.

„Das Reich Gottes ist inwendig in euch“, hat Luther übersetzt. Das Da-sein dieses Reiches ist schillernd und  nicht eindeutig. Innerlichkeit ist zulässig, so lässt sich das griechische Wort (ἐντὸς) auch  übersetzen. „Mitten unter euch“ ist gleichwertig, im Deutschen geht nicht beides auf ein Mal.

Bei uns – aber noch nicht da. Es kommt uns entgegen, wir gehen darauf zu. Jenseitige Perspektiven kommen auf. Diesseitige lassen sich nicht verdrängen. „Mitten unter euch“.

Jodocus van Lodenstein war’s

19. 10. 2011

Ecclesia semper reformanda“ ist nämlich gar nicht von Martin Luther, sondern von Jodocus van Lodenstein.

Der war Theologe in den Niederlanden, und das Motto erschien 1674 zum ersten Mal in seinem Buch  Beschouwinge van Zion. Und als Niederländer war er reformiert.  Da steckt das Reformieren schon im Namen.

Und wie sah das Luther? Er sah sich als Teil der einen, ganzen Kirche. Die sollte vom Wort Gottes  bestimmt werden. „Reformanda“ wohl, aber „semper“, immer? Wenn nötig, dann nötig.

Und Theomix? Der hat viele reformierte Anteile in seiner Theologie und im Herzen. Und Luther auch. Uniert eben. Und er freut sich, wenn ein Zitat seinen wirklichen Autor findet.

NichtvonLuther 2.0

7. 6. 2011

Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge,
würde ich heute noch ein Blögchen anfangen. 

Zum Reformationstag

30. 10. 2010

„Was aus der Taufe gekrochen ist, das kann sich rühmen, dass es schon zum Priester, Bischof und Papst geweihet sei, obwohl es nicht einem jeglichen ziemt, solch Amt auszuüben. Denn weil wir alle gleich(mäßig) Priester sind, darf sich niemand selbst hervortun und sich unterwinden, ohne unser Bewilligen und Erwählen das zu tun, wozu wir alle gleiche Gewalt haben. Und wo es geschähe, dass jemand zu solchem Amt erwählet und (danach) um seines Missbrauchs willen abgesetzt würde, so wäre er gleich wie vorher. Drum sollte ein Priesterstand in der Christenheit nicht anders sein als ein Amtmann: dieweil er im Amt ist, geht er vor; wo er abgesetzt ist, ist er ein Bauer oder Bürger wie die andern.“

Martin Luther, An den christlichen Adel deutscher Nation: Von des christlichen Standes Besserung, 1520

Und eine nette Umsetzung.

Einen schönen Reformationssonntag wünsche ich!

Heute ist Reformationstag

31. 10. 2009

Ein kurzes, einprägsames Video über die Anfänge der Reformation.

Neues aus der Zitateschmiede

3. 12. 2008

Luther. Luther muss sein, vor allem für evangelische Theologen. Der Klassiker geschmiedeter Zitate ist ja das Apfelbäumchen, das erst 1944 schriftlich belegt ist und irgendwann Anfang der 80er aufblühte¹: Es blieb am Reformator haften wie heißer Teer auf der Straße. Dabei ist die Sprache ja eher modern. Ich finde, man hätte es Albert Schweitzer zuschreiben sollen. Das hätte sprachlich gepasst, und auch inhaltlich.

Ich will bei Luther auf der sicheren Seite sein. Was gehört in den Kochtopf? (more…)

Luther 525 geworden – Impressionen

11. 11. 2008

Gestern war Luthers Geburtstag.
Manches hat er geschrieben, das war wirklich toll.
(Von der Freiheit eines Christenmenschen, Kleiner und Großer Katechismus, Sendbrief vom Dolmetschen.)
Oft war er polemisch bis zur Widerwärtigkeit.
Er hat bestimmt gesächselt, aber leider haben wir keine Hörproben.
Eines der besten Dinge, die wir ihm (indirekt) verdanken, sind die Lutherbonbons.

Aber unvergessen auch: Predigt und Gottesdienst in Volkssprache, gelungene Bibelübersetzung, ein paar gute Kirchenlieder, Ringen um Gott und die Wahrheit.


Pretty Little Liars

It`s immortality my darlings - Alison DiLaurentis

jasaxndi

Ja saxndi! Do legsdi nieda...

Wesenzielles

Buntes aus dem Zettelkasten

Westfälische Momentaufnahmen

.... wenn es eine Hanseatin ins Münsterland verschlägt

Gedanken sind mein

Frei wie ein Vogel hoch über dem Alltag und du bist der Wind, der mich trägt. (Liedvers)

sugarfree temptation

by janastrawberry

Liebes Gedanken Tagebuch

Mein Kopf, meine Gedanken und Ich

Zur Freiheit berufen

Ein Krankenhauspfarrer über Theologie, Seelsorge, Ethik und mehr

tageweise unsortiert

momente - gedanken - wegbeschreibungen

Heimathafen

Frau Momos Blog für zwischendurch

Die Chaosbude

Alles Chaos, oder was?

jostart

Jeder Trage Des Anderen Last

jowebat.wordpress.com

Bewegung-Geschichten-Fotos

Art blog Germany-France-Italy - Nadia Baumgart

Foto -Watercolour-Pittura-Arte-Kunst- Aquarelle

sonjas perspektive 3

meine Art zu sehen

Der Grüne Apfel

Alles andere ist Banane

Dieter's Welt

Mit allen Licht - und Schattenseiten

stories from the city

stories from the town

Mein Leben auf dem Lande.

Kochen. Kräuter. Kreative Ideen.

Was das Leben schöner macht - mit und ohne Babybauch :)

Stress beiseite, jetzt ist genießen angesagt!

pastoracara

Willkommen in meiner Welt

Trotz Alledem

viele Bilder, wenig Worte, vor allem viele Witze

luis saithong

A smarter way to buy online!

stonii`s Blogg

check das aus!

Willkommen im Letternwald

Gelesenes & Gedanken

Vitamin Erfolg

Academy für deine Charakterentwicklung

Annie Adler (Das Leben zum Buch)

Hallo. Ich bin Annie. Das ist das Leben zum Buch. Es ist ein Experiment.

Verzbilovska

-Unfälle passieren-

GOLD-WRITING.COM

Mit dem Schreiben Geld verdienen – als Autor, Texter und Blogger

Martina Schilling

Photographie

Deutsch Lernen

Mein Blog ist für Deutsch lernen weil ich in Deutschland Universität studieren will und dafür lerne ich Deutsch und ich werde einige Sätze oder einige Texte hier bloggen

Veränderung.Prozesse.Entwicklung

youth theology institute

Mein Blog Andreas Hämer

This WordPress.com site is the bee's knees

voninnennachaussenblog

Wenn die Seele spricht

catveldmaus

Ölmalerei, Acrylmalerei und Fotografie.

Freidenkerins Weblog

Gedanken, Geschichten, Anekdoten, Bilder und mehr...

%d Bloggern gefällt das: