Posts Tagged ‘Hitler’

Gesteigertes Unheil

22. 6. 2016

Heute vor 75 Jahren begann der Angriff des Deutschen Reichs auf die Sowjetunion. Gut anderthalb Jahre zuvor hatten sich die beiden Diktaturgiganten verbündet und Polen aufgeteilt. Und dann kam der Angriff, ohne Vorwarnung, ohne Kriegserklärung.

Ein Angriffskrieg, auch im weiteren unmoralisch, im Umgang mit Zivilisten und  Kriegsgefangenen. Da es gegen den Bolschewismusging, waren aber alle in der Wehrmacht einverstanden.

Und am Schluss, 1945, war millionenfach Leid und Unrecht geschehen.

Es wäre noch viel mehr zu sagen. Es haben andere getan oder tun es in diesen Tagen.

An meinen Niemals-Onkel habe ich vor vier Jahren erinnert.

Mir bleibt dieser Tag als Zeichen großen Unglücks in Politik und Geschichte.

Quer liegen aus Leidenschaft?

19. 6. 2013

Manches bei ihm beeindruckt mich. Sein Buch „Wenn Hitler den Krieg gewonnen hätte: Die Pläne der Nazis nach dem Endsieg“ halte ich für äußerst lehrreich – und erschreckend.

Ralph Giordano hat mit runden Neunzig ein Interview gegeben. Ein querköpfiger Selbstdarsteller. Nun kommt er sehr nachdenklich daher. Hier der Link zum Kölner Stadtanzeiger.

Tag der Verbrecherbande

30. 1. 2013

Heute vor 80 Jahren ernannte der damalige deutsche Reichspräsident einen neuen Reichskanzler. Auf ihm ruhten die Hoffnungen von Millionen. Nur wenige durchschauten ihn. Wer sich durch sein Grundlagenwerk gequält hatte, ahnte: Der bringt Terror und Krieg. Nach dem 30. Januar 1933 wurde immer mühsamer ein Schein des Rechts gewahrt. Und schließlich kam es, wie befürchtet.

„Mein Vater hat die Nazis immer nur ‚die Verbrecher‘ genannt“, erzählte eines Abends mein Vater*. Der mit vielen, wenn auch nicht allen Wassern gewaschen war: Klares Taufwasser zur Konfirmation und zugleich braune Brühe in der politischen Erziehung.

Ich, Nachgeborener, wusste, es war leicht, Eltern zu denunzieren – und geschah auch. „Und du hast ihn nicht verpfiffen?“ „Nein.“

Auf die Frage, warum, konnte er nichts sagen. So sieht Familien-Solidarität aus..

* Am Stichtag 12 Jahre alt.

Was war gestern?

31. 1. 2011

Auch ein Gedenktag. Ich lasse die Worte fahren und empfehle trotz des ernsten Themas die Karikatur. Ein Hoch auf Charlie Chaplin!

„so soll es sein, so kann es bleiben“

20. 2. 2009

Damit meine ich nicht das Lied von Ich + Ich. Mir geht es um die  Schlagzeile aus dem General Anzeiger Bonn vom 19. 2. 2009:

Hitler kein Ehrenbürger von Brühl mehr

Nachricht aus dem General Anzeiger online

Natürlich haben wir andere, wichtigere  Probleme. Aber interessant, dass eine Schülerin beharrlich blieb. Jugendliche sind bei dem Thema „Nationalsozialismus“ unbefangen und können so  längst verfestigte Dinge ändern. Oder  fragen die letzten Augenzeugen nach dem, was geschah. Ich finde das gut!


%d Bloggern gefällt das: