Posts Tagged ‘Hilfe’

Halber Mantel und die Folgen

18. 11. 2015

„Was ihr getan habt einem unter diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan. „
Matthäus 25, 40

Das hört auch Sankt Martin in seinem Traum. In der Nacht, nachdem er den Mantel mit dem Bettler geteilt hat. Und der Bettler, so sagt der Traum, ist niemand anders als Jesus Christus selbst.

Dass jemand reitet, ist kein Problem. Dass jemand seinen Mantel mit dem Schwert teilt, ist originell. Einzigartig ist der Traum. Er ist die Pointe der Geschichte. Und doch wird er gerne vergessen.

Hilfe mit und ohne Hashtag

3. 9. 2015

Die Aktion#BloggerFuerFluechtlinge ist gut und wichtig. Wer etwas dorthin spenden möchte, soll es tun. Auch die Hinweise, wie man etwas tun kann, sind empfehlenswert.

Seit vielen Jahren unterstütze ich Pro Asyl. Sie haben kein Hashtag, arbeiten bloß schon lange am Thema. Und ein Spendenkonto haben sie auch.

Ich bin in einem Interessenkonflikt und nehme allein deshalb nicht an der Hashtag-Aktion teil.

Es wird einem leicht gemacht

26. 8. 2015

Wie wird es einem doch leicht gemacht, wenn man bestimmte Axiome akzeptiert. Zum Beispiel, dass alle Menschen gleich sind, und dass niemand aus Vergnügungssucht seine Heimat verlässt.

Wir kriegen Flüchtlinge ins Land und die Mehrheit bejaht das. Viele engagieren sich ehrenamtlich, damit die Fremden keine Fremden bleiben und hier ein Zuhause finden, wie lange das auch sei.

Anders als vor über zwanzig Jahren sind die Medien, die Verwaltungen und viele Einzelne wachsam und hilfsbereit.

Das ist gut so.

Wir hätten es schon lange wissen können

15. 7. 2015

Losung für heute:
Verlasst euch nicht auf Fürsten; sie sind Menschen, die können ja nicht helfen.
Psalm 146, 3

Wir hätten es schon lange wissen können: auch die „hohen Tiere“ kochen nur mit Wasser. Was wurde zum Beispiel Obama nach seiner ersten Wahl zum Präsidenten umjubelt – als ob er zugleich Präsident Europas (oder so) geworden wäre. Selbst das Nobelpreiskomittee bescherte ihm Vorschusslorbeeren. Und knapp acht Jahre später? Ein Mensch ist er, ganz normal. Mit Fehlern. Die leider auch andere ausbügeln müssen.

Die „hohen Tiere“, die Heroen, Helden und Supermänner helfen nicht. „Wohl dem, dessen Hilfe der Gott Jakobs ist“, heißt es ein paar Sätze weiter. Gott Jakobs! Jakob war ja auch so ein Oberschlauer, ein Betrüger und einer, der mit Gott kämpfte. Aber davon habe ich bereits geschrieben…

https://theomix.wordpress.com/2015/02/05/meditation-vor-der-flussquerung/
https://theomix.wordpress.com/2015/02/06/meditation-nach-der-flussquerung/

 

Gut

29. 11. 2014

Unter dem Schatten DEINER Flügel
wohnt die Herzerwärme.

Auf dem falschen Dampfer

3. 2. 2012

Wenn dieser Mensch auch nur einmal auf diese Spur gekommen wäre, hätte er sich so viel ersparen können. Aber nein.

[Es gibt keine Videos, die hier dargestellt werden dürfen.]

Mit Video (und meist mit Werbung) hier. Deswegen auch der Dampfer.

Wen ich meine? Wer das sein mag? So jemand ist dir vielleicht bekannt, aus deinem eigenen Umkreis. Es gibt solche Menschen.  Das genügt.

Interview mit Jenny de la Torre

12. 1. 2011

In der Blogroll ist ein Link auf die Jenny De la Torre-Stiftung. Vor geraumer Zeit ist sie mir durch einen Bericht in Publik Forum aufgefallen. Was mich neben dem Anliegen beeindruckt hat: Es war keine Kontonummer abgedruckt, kein Appell zu unterstützen.

Dabei ist es doch ein wichtiges Anliegen, das die Stiftung nur in Berlin verfolgen kann: Obdachlosen eine kostenlose ärztliche Behandlung zukommen zu lassen.

Im Deutschlandradio gab es kurz vor Weihnachten ein Interview mit der Initiatorin, Jenny de la Torre. Hier ist es – hoffentlich recht lange noch – zu lesen, hier kann man es hören.


%d Bloggern gefällt das: