Posts Tagged ‘Herbst’

Herbstliche Musik

13. 10. 2014

Vielleicht gibt es Musik, die zum Herbst passt. Dies Stück gehört dazu:  Henri Salvador, Jazz Méditerranée.

Sich an die Wärme erinnern und wissen, wie vergänglich das ist, was wir gerade erleben.

Das kann ich auch im Winter, Frühjahr oder Sommer, aber im Herbst wird es doppeldeutlich.

Freut euch des Lebens, mit verhaltenem Schwung. .. 😉

Eine Arbeitswoche voller Melodie!

Frühherbstgewitterabendrotkreisel

19. 10. 2012

Und ist auch schon wieder herum, jetzt, mitten im goldenen Oktober.

Herbstimpression und Gruß zum Sonntag

6. 10. 2012

Herbstimpression

Regen mit großen Tropfen
Regen mit kleinen Tropfen
Platschregen
Nieselregen

Morgens grau, mittags zwei Sonnenstrahlen, nachmittags grau, abends dunkel. Und so früh. Herb. Herber. Herbst.

Gruß zum Sonntag

Der zweite Espressoschluck:

Ihr sagt: Heute oder morgen wollen wir in die oder die Stadt gehen und wollen ein Jahr dort zubringen und Handel treiben und Gewinn machen, und wisst nicht, was morgen sein wird.
Jakobus 4,13-14

Planbar ist das Leben nicht. Manches haut einen aus den Schuhen – und zwei Stunden vorher hat man nichts davon geahnt. Gut, wenn es anders kommt. Wenn man über das Wetter maulen kann, weil es gerade nichts Schlimmeres gibt.

Einen gesegneten Sonntag, mit Überraschungen der guten Sorte!

———————————————————————————————————

Ein kurzes Herbstgedicht

26. 9. 2012

Jörg Wilkesmann: Herbst – und dann?

Gestern Sommer
Heute Herbst
Fortsetzung folgt

Ein heiter-besinnliches Herbstgedicht

26. 9. 2012

Wilhelm Busch: Im Herbst

Der schöne Sommer ging von hinnen,
Der Herbst, der reiche, zog ins Land.
Nun weben all die guten Spinnen
So manches feine Festgewand.

Sie weben zu des Tages Feier
Mit kunstgeübtem Hinterbein
Ganz allerliebste Elfenschleier
Als Schmuck für Wiese, Flur und Hain.

Ja, tausend Silberfäden geben
Dem Winde sie zum leichten Spiel,
Sie ziehen sanft dahin und schweben
Ans unbewußt bestimmte Ziel.

Sie ziehen in das Wunderländchen,
Wo Liebe scheu im Anbeginn,
Und leis verknüpft ein zartes Bändchen
Den Schäfer mit der Schäferin.

Ein ernstes Herbstgedicht

25. 9. 2012

Theodor Storm: Über die Heide

Über die Heide hallet mein Schritt;
Dumpf aus der Erde wandert es mit.

Herbst ist gekommen, Frühling ist weit –
Gab es denn einmal selige Zeit?

Brauende Nebel geisten umher;
Schwarz ist das Kraut und der Himmel so leer.

Wär ich hier nur nicht gegangen im Mai!
Leben und Liebe – wie flog es vorbei!

Theodor Storm war ein ziemlicher Pessimist. Da sieht man’s wieder.

Herbst

14. 11. 2011

 Ein Haiku

es trollt in den blogs
der wind rauscht in den bäumen
und zieht vorüber…

Herbstlich

24. 10. 2009

Es waren schöne Herbsttage bisher. Zwar kalt, aber herbstliche Farben in der Natur.

Vorbereiten auf den Winter, Einholen der Ernte, in der Sonne Erinnerungen  an die Hitze des Sommers.

Gibt es eigentlich herbstliche Texte in der Bibel?

Mir fallen ein:

  • Prediger/ Kohelet:
    Ein herbstliches Buch mit fast schon winterlicher Skepsis.
  • Psalm 104:
    Saat und Ernte, die Ordnung in der Natur.
  • Psalm 139:
    Die Ernte – als Summe des Lebens.
  • Epheserbrief und Kolosserbrief:
    Das Ende vor Augen und trotzdem Hoffnung.
    Ein bewährtes System bereitet sich auf das Überwintern vor.

Herbstgedanke

31. 10. 2008

Die Blätter fallen von den Bäumen. Das Laub färbt sich. Das weiß ein jeder.

Ich liebe es kalt und trocken. Aber Regen im Herbst? O Depri.

Ich genieße auch diese Jahreszeit. Aber für mich ist es nicht spirituell prickelnd.


%d Bloggern gefällt das: