Posts Tagged ‘Gemeinde’

Was gegen das Jammern auf hohem Niveau

28. 1. 2016

In den evangelischen Kirchen ist immer noch genügend Geld da, in den Kassen, und Gebäude und Grundstücke. Nicht bei allen gleich. Aber genug, um die Grundversorgung zu gewährleisten. Wenn jemand trotzdem auf hohem Niveau jammern möchte, lese er oder sie den Bericht von einem anderen Kontinent.

http://www.evangelisch.de/inhalte/130526/25-01-2016/wie-frankreichs-protestanten-der-diaspora-bestehen

Ich stelle mich als Gegenüber zur Verfügung

12. 11. 2014

Manches liest sich mit Abstand anders. Dieser Beitrag blieb lange liegen, nun bringe ich ihn heraus.

Zu Friederike Gräff, Ist Gott noch Mitglied der evangelischen Kirche?, Christ und Welt 09/2014

http://www.christundwelt.de/themen/detail/artikel/ist-gott-noch-mitglied-der-evangelischen-kirche/

Der Artikel endet mit den Sätzen: „“Ich wünschte mir, ich hätte in meiner Kirche ein Gegenüber. Eines, das sich nicht wegduckt, eines, das man respektieren kann.“

Ich stelle mich als Gegenüber zur Verfügung. Ich ducke mich nicht weg – und verdiene Respekt.

Da es als evangelische Tugend gilt, sich gleich für jeden Schaden an der eigenen Sache zu entschuldigen, wage ich polemisch das Gegenteil und setze Pluspunkte:

Ich finde die leise evangelische Kirche gut.

  • Wir sind die Kirche, in der man beim Gottesdienst hinten sitzen darf. Bei uns darf der Glaube lau sein, denn Gott liebt alle.
  • Wir sind die Kirche, der Diakonie wichtig ist. Die Hauptamtlichen unsere Kirche fallen nicht über Harz-IV-Empfänger und Asylsuchende her, sondern versuchen ihnen Respekt und Würde zu geben.
  • Wir überfallen die Menschen nicht mit missionarischen Bedürfnissen. (Blinde Flecken einkalkuliert.)

Noch ein paar wichtige Ergänzungen:

  • Ja, viele Pfarrerinnen und Pfarrer haben ein Frömmigkeitsdefizit.  Ich bete heute mehr als noch vor Jahren. Ich schäme mich nicht dafür, aber auch nicht für meine Geschichte
  • Ich nehme wahr, wie die Grenzen zwischen „den Politischen“ und „den Frommen“ flüssig geworden sind. Aus einer frommen Jugendarbeit kam ich ins Studium, es entließ mich mit politischem Schwergewicht. Mittlerweile sehe ich an viele Stellen die Verbindung zwischen beiden.
  • Ich gebe zu: Manchmal könnte die evangelische Kirche lauter treten. Mehr beten, mehr direkt von Gott und seiner Gnade reden. Ich nehme zugleich wahr, wie experimentierfreudig viele Gemeinden sind, wie offen für Anregungen und Engagement.
  • Ich entdecke viel guten Geist, Gottes Geist. Und ich schäme mich nicht, das so zu sagen.
  • Und ich spreche gern über meine Haltung.

Anderes zum Thema:

https://theomix.wordpress.com/2008/10/14/chancen/

https://theomix.wordpress.com/2013/05/24/die-spiritualitat-der-markthalle/

https://theomix.wordpress.com/2013/12/12/wort-mit-unterlage/

 

 

 

Woanders mehr, hier weniger

2. 11. 2013

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

ab November habe ich einen Vertretungsdienst übernommen, im Umfang einer weiteren halben Stelle. Wie lange die Vertretung dauert, steht noch nicht genau fest. Sicher werden es mehrere Monate.

Das wird mich zeitlich fordern und hat Konsequenzen für meinen Blog. Es wird hier ein paar Monate irgendwie „weniger“  werden – weniger häufig und/ oder weniger lang und/ oder weniger Kommentare bei anderen.

Das Leben ist voller Überraschungen, auch im Blog.

Kommpetenz

29. 6. 2013

Sie wollte uns zeigen, wie man es richtig macht. Wir, die wir seit Jahren daran arbeiten, hätten ja keine Ahnung. Sie wüsste, wo es langgeht.
Gut, dass sie bereit war, mitzumachen. Talent und Erfahrungen konnten unserer Arbeit nur guttun.
Und dann machte sie eines Tages einen Vorschlag – der nicht so ganz auf unsere Verhältnisse passte. Niemand griff ihn begeistert auf.

Seither blieb sie weg. Einladungen erhielten keine Antwort.

Irgendwie hatte ich es geahnt. Und irgendwie hatte ich gehofft, der Weg wäre anders verlaufen. Denn bei anderen ging es schon mal anders. Nämlich gut.

Gestern auf der Gemeindeversammlung

23. 1. 2012

„In der Gemeinde ist es wie in der Küche:
Erst Ausprobieren bringt auf den Geschmack.“

Eine Presbyterin (Nicht ganz so, aber so ähnlich.)

„Hagebuttentee-Spiritualität“

21. 6. 2011

Jetzt mal etwas aus der kirchlichen Innensicht:
Die Männer und die Gretchenfrage von Axel Reimann. Von einem Insider zur Frage, was Männer am kirchlichen Leben stört. Besser stören könnte.  (Wir erfahren deutlich, was Herrn Reimann stört.)

Japan im Fokus

22. 3. 2011

Auch andere Blogger hatten darauf hingewiesen, ich tue es jetzt auch: Ein  Link zum Blog von Pfarrerin Elisabeth Hübler-Umemoto aus der evangelischen deutschen Gemeinde in Tokio.

Die Homepage der Gemeinde ist hier.

Der nationale Ökumenische Rat Japans hat auch eine Homepage, fast nur japanisch, das letzte englische Update ist von 2003. Aber es finden sich die Seiten der Mitgliedskirchen. Wen es interessiert, der schaue hier.

Und ich erinnere an den Blog der Journalistin Chikajo Morijiri. Sie reist zur Zeit im Land umher und berichtet.


%d Bloggern gefällt das: