Posts Tagged ‘Award’

11 Fragen und die Antworten

4. 3. 2014

Für die Nominierung zu irgendeinem Award soll ich ein paar Fragen beantworten, selber welche stellen und weiterreichen. So lauten die Regeln:

1. Verlinkt die Person, die Euch nominiert hat.
2. Beantworte die 11 Fragen, die die Person Euch gestellt hat.
3. Sucht Euch 11 Blogger, die unter 200 Follower haben und nominiert sie.
4. Überlegt Euch selbst 11 Fragen für Eure 11 Nominierten.

Das erste und zweite mach ich jetzt – ausnahmsweise. Den Rest schenke ich mir.  Dafür muss ich vermutlich auf die Nominierung verzichten. (Halte ich aus.)

Hier die 11 Fragen:

  1. Wann hast Du das letzte Mal gedacht: Augenblick verweile doch?
    Als ich an Goethes Faust dachte.
  2. Welchen Ort auf der Welt würdest Du gerne mal sehen und warum?
    Uetze und Gifhorn, weil da Leute wohnen, die ich kenne, ich aber noch nie dort war.

  3. Wie schaffst Du es, herunterzufahren, wenn alles um Dich rum in Chaos ausbricht?
    Woher weißt du, dass ich dann herunterfahre? Hinterher, da denke ich vielleicht daran, zur Ruhe zu kommen und ich höre Musik oder mache autogenes Training oder schreibe was (Blog oder so.)

  4. Wie bist Du auf den Namen für Deinen Blog gekommen?
    https://theomix.wordpress.com/about/

  5. Gibt es andere Blogthemen, über die Du gerne schreiben würdest (was du vielleicht schon tust)?
    Was sind die einen, was die anderen? Ich schreibe alles Mögliche, aber wenig Privates.

  6. Welchen Film könntest Du immer wieder anschauen?
    Charlie Chaplin, Der große Diktator.

  7. Welcher Person möchtest Du ganz speziell heute mal danke sagen?
    (Ein Name reicht nicht, weder im Analogen noch im Virtuellen. Aber ich will diese Frage ganz brav beantworten.) Der Nominante Anne danke ich herzlich fürs Nominieren. Das hat mich mal genötigt über manche Fragen nachzudenken.

  8. In welcher Epoche würdest Du gerne leben, wenn Du wählen könntest?
    In dieser jetzigen. Ist schon kompliziert genug. Und die ärztliche Versorgung ist ziemlich gut und der Wissensstand recht hoch…

  9. Mit welcher berühmten Person, tot oder lebendig, hättest Du Dich gerne mal unterhalten?
    Gustav Heinemann. Der hat mir immer imponiert.

  10. Lieber Flip Flops oder Highheels?
    Nein, danke, ich hätte gerne die 41, Gemüsepfanne mit gebratenen Nudeln.

  11. Was wirst Du morgen tun, um noch ein kleines Stück glücklicher zu sein?
    Mich daran freuen, dass ich lebe. („Lehre uns doch, unsere Tage zu zählen, dass Weisheit in unser Herz einzieht.“ – Psalm 90, 12)

 

Preiswürdig in katholischem Kontext

3. 11. 2010

Ich habe mit meinem Blog einen Preis bekommen:

Wie ich, mit kühlem Kopf und heißem Herzen Protestant, auf einen Blog geraten bin, der mit ebensolchen Merkmalen katholisch ist, – das ist leicht erklärt: Claudia hat mich vorgeschlagen.

Natürlich ist die Kategorie „Abseits“ für mich angemessen, wenn man bedenkt, dass auch „Papsttreue“ ausgezeichnet wurde.

Alipius definiert die Kategorie “Abseits” so: “Welcher nicht-katholische Blogger verdient einen Preis? Hier könnt Ihr unsere protestantischen Kollegen nominieren oder auch Blogger, die eigentlich gar nicht speziell christliche Themen haben, aber durch regelmäßige Kommentare auffallen und so regen Anteil an der Blogoezese haben.”

Herzlichen Dank dem Preiskomittee, also meinen „Wählern“!
Und auch an Claudia wie an den Blogbetreiber, Herrn Alipius.

Let’s be Friends Award

2. 3. 2009

Diesen Preis erhielt ich von Elisabeth. Da bedanke ich mich sehr und gebe ihn gerne weiter.

Da ich aber Kettenbriefe nicht mag, empfehle ich das Weiterreichen nur auf freiwiliger Basis ohne konkrete Zahl!

friendsaward

Diese Blogs sind besonders zauberhaft. Diese liebenswürdigen Blogger wollen Freunde finden und sein. Sie sind nicht an Selbstverherrlichung interessiert. Unsere Hoffnung ist, dass wenn das Band dieses Preises weitergereicht wird, mehr Freundschaften entstehen und sich auch weiter fortpflanzen. Bitte, gebt diesen Bloggern mehr Aufmerksamkeit. Überreiche diesen Award an acht Blogger, die weitere acht Blogger auswählen KÖNNEN und diesen Text in ihren Award-Post mit aufnehmen. Danke!

These blogs are exceedingly charming. These kind bloggers aim to find and be friends. They are not interested in self-aggrandizement. Our hope is that when the ribbons of these prizes are cut, even more friendships are propagated. Please give more attention to these writers. Deliver this award to eight bloggers who must MAY choose eight SOME more and include this cleverly-written text into the body of their award.

Mein „Let’s be friends award“ geht an:

Patsys Blogcafé Berlin

Amor vincit omnia von Elisabeth

Leben und Lieben in St. Moritz von Andrea (noch mal, muss sein!)

Orden des Leibowitz von Frank

Mialiehs Blog

Sicht-Feld von Mareike

Fensterplatz online von Lisa

Freidenkerin von Margot.

Wortman hätte ihn auch verdient, aber er hat ihn schon, und er mag auch keine Kettenbriefe.

Ich lobe auch noch einen  „Special Award“ aus:

Und zwar für OneBBO’s Castle: Niemand weiß so richtig, was das soll, aber „charming“ ist das auf alle Fälle. Und es tummeln sich so viele Wesen auf diesem Blog, davon sind etliche Kandidaten, who aim to find and be friends.

Außerdem den „Let’s be Friends Award for blogless people“:

Erika und Werner. Beide bereichern diesen Blog mit sehr guten Kommentaren, aber weigern sich Blogger zu werden.



%d Bloggern gefällt das: