Auf einem Kirchentag

Kirchentag in Wuppertal. Ich bin dabei. Ich will zu einer Veranstaltung in der Blumenstraße. Zwei Theologiestudenten schließen sich mir an. Nestor der eine. Der andere hat einen noch fremderen Namen, Fockonn oder Fokgong. Ich kenne „Focke“ bei den Ostfriesen. Er meint, sein Name wäre die friesische, also Nordfriesische Variante. Jetzt noch auf den Stadtplan schauen, wo die Blumenstraße liegt.

Die alte Heimatstadt im Traum ist kein Wunder. Die Blumenstraße gibt es tatsächlich, etwas abseits liegt sie. Ich kann mich nicht erinnern, dort gewesen zu sein.

Nestor bedeutet „Heimkommen“, sagen die Namenslexika. Nicht sehr erstaunlich. Den anderen Namen konnte ich nicht entschlüsseln.

.

Kommentare? Gerne! (Wer nicht IP- und Mail-Adresse hinterlassen will, darf nicht kommentieren.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: