Heute vor 10 Jahren: Notwendige Erinnerungen

Zu Weihnachten 2010 habe ich mir ein  hochinteressantes Buch geschenkt:

Katharina Bader,
Jureks Erben: Vom Weiterleben nach dem Überleben

Die Autorin, Jahrgang 1979, arbeitet nach dem Abitur als Freiwillige ein Jahr lang in Auschwitz. Sie lernt den ehemaligen KZ-Häftling Jerzy Hronowski, genannt Jurek, kennen. Es entwickelt sich eine  Freundschaft, die ihr weiteres Leben prägt: Sie lernt Polnisch und studiert in Polen. Im Jahr 2006 stirbt Jurek, sie reist zur Beerdigung an, erfährt von mysteriösen Todesumständen, lernt Jureks Sohn und seine Familie kennen. Sie wird neugierig, forscht über dieses Leben, das sie von Anfang an fasziniert hat. Sie begegnet früheren Weggefährten und entdeckt viele – bis dahin unbekannte – Facetten an Jurek. Je mehr sie forscht, desto mehr Fragen tauchen auf: Wie war das Verhältnis zum Sohn, der mit 16 von zu Hause weglief? Welche Rolle spielte Jurek in der kommunistischen Zeit? Was trieb ihn an, sich für die deutsch-polnische Verständigung einzusetzen?

Katharina Bader hat einen guten Schreibstil, man kann ihr gut folgen, und sie hat eine spannende Geschichte mit vielen Hintergründen zu erzählen. Ich kann das Buch nur empfehlen.

Mittlerweile ist die Autorin Professorin für Online-Journalismus an der Hochschule der Medien (HdM) Stuttgart. 

Hier das Original: https://theomix.wordpress.com/2011/01/27/notwendige-erinnerungen/

Schlagwörter: , , ,

7 Antworten to “Heute vor 10 Jahren: Notwendige Erinnerungen”

  1. Monika Says:

    Das klingt sehr interessant, werde ich mir mal anschauen. Danke für den Hinweis. Liebe Grüße Monika

  2. sweetkoffie Says:

    Danke für den Tipp!

    • theomix Says:

      Gern geschehen.
      (Lange nichts mehr auf deinem Blog gelesen. Ich hoffe, dir geht es gut.)

      • sweetkoffie Says:

        Das stimmt leider. Momentan fehlt mir dir Einstellung zum schreiben. Obwohl so Einiges geschehen ist, das ich gerne aufschreiben möchte. Habe 2019 ein ganzes Jahr meine Mutter nach Schlaganfall gepflegt, bis sie zum Jahresende in eine Pflegeeinrichtung ging. Seitdem führt sie Krieg gegen mich und inzwischen auch gegen meine Geschwister. Gerade heute erreichte mich eine Klageschrift. Ich glaube, diese Geschichte wird ein dickes Buch🙈
        Liebe Grüße sk

        • theomix Says:

          Diese Andeutungen genügen, um dir gute Nerven zu wünschen! Also wirklich heftigst.

        • sweetkoffie Says:

          Danke dir, gute Nerven kann ich gerade gut gebrauchen ☺️ Das ist wirklich heftig und unglaublich. Hoffentlich werde ich nicht so bösartig.

Kommentare? Gerne! (Wer nicht IP- und Mail-Adresse hinterlassen will, darf nicht kommentieren.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: