Archive for November 2020

#taggedanke 30.11.

30. 11. 2020

Der Andere Advent heute mit einem Zitat von Dietrich Bonhoeffer:

„Auf die größten, tiefsten, zartesten Dinge in der Welt müssen wir warten, da geht’s nicht im Sturm, sondern nach den göttlichen Gesetzen des Keimens und Wachsens und Werdens.“

Heute vor 10 Jahren: „Herrlich unadventlich“, aber heiter

30. 11. 2020

Ohne Tannengrün und Kerzenschein:
Jürgen von der Lippe und Jochen Malmsheimer lesen Robert Gernhardt.

Hier das Original: https://theomix.wordpress.com/2010/11/30/herrlich-unadventlich/

Sonntag, 1. Advent

28. 11. 2020

Dieser Sonntag ist der Erste Advent.

Der Wochenspruch aus dem Propheten Sacharja, Kapitel 9:

„Siehe, dein König kommt zu dir, ein Gerechter und ein Helfer.“

Macht hoch die Tür. Wen erwarten wir?

Einen schönen Ersten Advent wünsche ich!

alles in allem

28. 11. 2020

wir ahnen mehr
als wir wissen

wir wissen mehr
als wir ahnen

alles in allem
ist da
alles in allem

Gruß aus den Neunzigern 5

27. 11. 2020

Ich bin nie so richtig Fan von Michael Jackson geworden. Aber das hier, das lässt sich hören, das lass ich gelten:

Aus dem #Plattenarchiv 5

26. 11. 2020
Bandabardò, Bambino

Über Einsamkeit

25. 11. 2020

Der Kollege Pfarrer Benjamin Battenberg aus der Evangelischen Gemeinde Schwechat hat einen kurzen Film zum Thema „Einsamkeit“ gemacht. Sehenswert, wie ich finde:

Mal mit, mal ohne Titel

24. 11. 2020

Orientierung

23. 11. 2020
Losung und Lehrtext für Montag, 23. November 2020
 
Ich wohne in der Höhe und im Heiligtum und bei denen, die zerschlagenen und demütigen Geistes sind, auf dass ich erquicke den Geist der Gedemütigten und das Herz der Zerschlagenen.
Jesaja 57,15
 
Jesus sah die große Menge; und sie jammerten ihn, denn sie waren wie Schafe, die keinen Hirten haben.
Markus 6,34

Gott ist da, unten angekommen.
Dorthin möge sich auch mein Blick richten,
mit den Augen und mit dem Herzen.

Theologisch für Einsteiger

21. 11. 2020

Das ist vor dem letzten Kirchentag verlinkt, ich fand es ja köstlich, habe es aber dann im Entwürfe-Ordner liegen lassen. Es ist immer gut, den eigenen Sprachgebrauch zu überprüfen; Humor und Ironie helfen dabei sehr. 🙂

#coolermix 6

20. 11. 2020

Wieder etwas aus Österreich. Wenn etwas sehr Trauriges in flottem Rhythmus beschrieben wird – dann ist es eher Musik für eine Fahrt als zur stillen Betrachtung.

Clara Luzia, Cosmic Bruise

Aus dem #Plattenarchiv 4

19. 11. 2020
Ray Charles, Rockin‘ Chair Blues

Aus den Achtzigern 5

18. 11. 2020
The Belle Stars, Iko Iko

Eine schöne Erinnerung an den Film „Rain Main“. Und ein originelles Lied. Wikipedia schreibt einiges über seine Geschichte.

Zum ersten Mal unter diesem Titel war es 1965 von den Dixi Cups zu hören.
Aber zuerst erschien es unter dem Namen „Jock O Mo“, gespielt von James „Sugar Boy“ Crawford.

Viel Vergnügen beim Hören!

(Die Reihe „Aus den Achtzigern“ endet mit diesem Beitrag. Zufallsfunde ausgenommen. 😉 )

Heute vor 10 Jahren: Musik-Erinnerung

17. 11. 2020

https://theomix.wordpress.com/2010/11/17/in-memoriam-robert-long/

Immer noch aktuell…

Aus dem #musikarchiv 6

16. 11. 2020

Eliane Elias kommt aus Brasilien – unüberhörbar. Zunächst zu erkennen am Rhythmus, später auch an einem Textstück

Eliane Elias, Running

Zunächst klingt es wie eine Reihe guter Vorsätze (ich finde sie bedenkenswert.) Und der wie ein Refrain wiederholte Satz „Yes, I still believe in love“ ist das Beste.

Eine schwungvolle Ermutigung im (vielleicht auch jetzt) tristen November.

Mit einem Gruß an die Verwandten und Bekannten in #Brasilien: Bei euch ist jetzt Frühjahr. Freut euch daran!

Lesezeichen – erst sammeln, dann vermindern

14. 11. 2020

Vor sechs, fast sieben Jahren habe ich angefangen, Musikvideos als Lesezeichen zu sammeln. Schuld daran war die WDR5-Sendung „Bücher“, die sehr viel coole Musik brachte und die einzelnen Stücke in einer Playlist anzeigte. Viele Anregungen verdanke ich also dem.

Dann habe ich damals die deutschen Charts verfolgt, um wöchentlich einen Song für den Blog „‚rauszuhauen“. Und es kam mehr zusammen als für jede Woche einen.

Der WDR gab keine Playlist mehr heraus, ich hörte auf, die Sendung zu hören, und irgendwann habe ich auch nicht mehr wöchentlich Lieder verlinkt. Aber die Linksammlung war und ist noch da. Nun „hau“ ich wieder Titel „raus“, einfach um dem Blog wieder etwas Leben zu geben und um die Listen zu verringern und Spreu vom Weizen zu trennen. (Liebe LeserInnen, „Spreu“ sind die Links, die ihr gar nie zu sehen bekommt.)

Für längere Texte fehlt mir leider oft die Zeit. So lebt dieser Blog zurzeit als Musikkiste. Wird auch mal wieder anders. Bis dahin wünsche ich gutes Hören! (Und gutes Lesen auch ab und zu!)

Ohne Titel

13. 11. 2020

Mit Titel

12. 11. 2020

Große Kunst, dem Tag angemessen

11. 11. 2020

Das Erste Wiener Heimorgelorchester hat (passend) ein (eigentlich DAS) dadaistische(s) Gedicht vertont: Hugo Ball, Wolken:

Erstes Wiener Heimorgelorchester, Wolken (Text: Hugo Ball)

Wer nur den Text lesen will oder mitsingen möchte: Über den Link geht es zum Text.

Aus dem #musikarchiv 5

10. 11. 2020

Instrumentalstücke sind eindeutig in der Minderheit bei meiner Auswahl. Hier eine rühmliche Ausnahme.
Und dass alles gut ist, muss man oft gesagt bekommen. Darum heute hier:

Brian Simpson,- It’s All Good


%d Bloggern gefällt das: