Wohin geht der Blick?

Gedanken zur Perspektive kirchlicher Arbeit

Entstanden Mai 2019 – da war ich noch nicht im Ruhestand.

Wohin ist der Blick gerichtet?

Predigt, Seelsorge, Theologie, Arbeit an der Bibel – das ist mein „Handwerk“, dafür bin ich da.*

Wohin ist der Blick gerichtet? Es gibt reichlich Interessierte am Rand. Deswegen inspiriert mich ein Café, weil dort eine besondere Kommunikation entstehen kann.

Wohin ist der Blick gerichtet? Sind Menschen von außen erwünscht? (Dunkel wird es, wenn sie nicht erwünscht sind. Zuletzt erfahren beim Hinzugehen auf die Taufe iranischer Flüchtlinge. Verkappt, wenn „wir uns über jeden freuen, der kommt“, und kaum ist er/sie drin, muss er aber in gewohnter Spur laufen.)

Wohin ist der Blick gerichtet? Auf den Einen oder auf Zahlen? Aufs Herz oder aufs Geld?

10 Antworten to “Wohin geht der Blick?”

  1. nandalya Says:

    Du bist schon „Rentner?“ 😲

  2. wildgans Says:

    Auch im Ruhestand? (Habe ich gar nicht mitgekriegt…)
    Gruß von Sonja

  3. Der Wilhelm Says:

    Na, denn grüsse ich mal von Rentner zu Rentner 🙂

  4. Hase Says:

    Gute Gedanken zum Nachdenken 🙂

Kommentare? Gerne! (Wer nicht IP- und Mail-Adresse hinterlassen will, darf nicht kommentieren.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: