#taggedanke 30.06.

Lehrtext:

Sorgt euch um nichts, sondern in allen Dingen lasst eure Bitten in Gebet und Flehen mit Danksagung vor Gott kundwerden!
Philipper 4,6

Nicht sorgen: leicht gesagt; was einem alles so durch den Kopf geht den ganzen Tag. Ist jetzt ein guter Anstoß, es wieder sorgen-frei zu versuchen.
Beten hilft.
Auch „in Flehen“. Wie intensiv trau ich mich zu beten?

2 Antworten to “#taggedanke 30.06.”

  1. hase956 Says:

    Auch in Zeiten tiefster Verzweiflung half mir das Beten:

    Gott, zu dir rufe ich am frühen Morgen: hilf mir beten und meine Gedanken sammeln; ich kann es nicht allein…..
    Dietrich Bonhoeffer

    Quelle:
    Widerstand und Ergebung, DBW Band 8, Seite 204

    Umso dankbarer bin ich ,wenn ich wieder zu Kräften gekommen bin. Auch dies drücke ich im Gebet aus.

    • theomix Says:

      Geliehene Worte sind oft eine gute Hilfe zum beten. Ich bin mittlerweile ein ausgesprochener Fan der Psalmen. Aber das ist sicher deutlich geworden in den letzten Wochen. Herzlichen Gruß, Jörg

Kommentare? Gerne! (Wer nicht IP- und Mail-Adresse hinterlassen will, darf nicht kommentieren.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: