21. Juli 1969 – und ich war dabei

Vor dem Fernseher war ich dabei. Nicht auf dem Mond, da waren nur zwei.

Die Mondfähre stand stundenlang auf dem Mond herum, bevor Neill Armstrong sie endlich verließ und die Treppen hinunterhüpfte. Ich war fast in Morpheus‘ Armen – aber ich durfte zuschauen. Es waren auch schon Ferien.

Das Schwarz-Weiß-Bild wirkte schemenhaft, und ich habe spätere Wiederholungen mit mehr Kontrast und Deutlichkeit in Erinnerung als die ersten Bilder.

Und dann die „berühmten“ Worte, in genuscheltem Amerikanisch, mit Rauschen in der Leitung.

Würde mich heute so ein Ereignis genauso berühren, wie es das damals getan hat?

Heute vor 10 Jahren im Blog. Wegen der 50 Jahre als Ganzes kopiert und leicht abgeändert. .

Werbeanzeigen

Schlagwörter: ,

Kommentare? Gerne! (Wer nicht die IP-Adresse hinterlassen will, darf nicht kommentieren.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: