Nicht ungeschoren, unauffällig fasten – so viel zum 01.03.

Nicht ungeschoren davongekommen. Und die Liebste war auch beim Friseur. 

Ach ja, Aschermittwoch. Hier ist Karneval, pardon, Fasching nicht so massiv wie im Rheinland. Da fällt mir dann auch der Beginn der Fastenzeit nicht so auf. 

Advertisements

2 Antworten to “Nicht ungeschoren, unauffällig fasten – so viel zum 01.03.”

  1. Miriam Waldbach Says:

    Für mich macht die Fastenzeit keinen Unterschied. Seit ein paar Jahren schon muss ich bestimmte Dinge vermeiden. Ich darf kaum noch etwas essen. Ich faste deshalb immer.
    Aber auf etwas für eine Weile zu verzichten, lässt einen die Dinge, die man hat mehr schätzen.
    Das gibt es auch nach dem Campingurlaub. Danach fühlt sich die Matraze zuhause immer besser an.

    • theomix Says:

      An „7WochenOhne“ gefällt mir, dass es auch um Immaterielles geht. Daher umfasst es für mich mehr als Essen und Trinken.

Eine Meinung dazu? Hier ist Platz.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: