klein, gespenstisch, im boot –  so viel zum 29.01.

Wieder ein kleiner Gemeindesaal, in der anderen Gemeinde. Ich rede davon, dass Jesus der Gemeinde oft fremd und unbekannt vorkommt, also wie ein Gespenst, und es besser ist, wenn er mit im Boot ist.

Advertisements

6 Antworten to “klein, gespenstisch, im boot –  so viel zum 29.01.”

  1. emhaeu Says:

    Irgendwann fährt er aber auch mit dem Boot auf den See, um vom Boot aus zu den Menschen zu sprechen. Da ist er dann nicht mit im Boot. Wandelt übers Wasser wie ein Gespenst oder so eine Gestalt aus einem Fantasy-Film ….

    • theomix Says:

      Diese Ähnlichkeit zur Fanatsy begründet wohl die Panik derer im Boot. Nur hat man es damals nicht Fantasy genannt.

      • emhaeu Says:

        Ging mir nur durch den Kopf, weil ich aus einem ganz anderen Grund in den letzten Tagen viel Werbung für Fantasy Computerspiele mir angesehen habe. Da dachte ich mir, dass die Kids, d.h. wohl viele Kids, in solchen Welten leben, in denen ein Gang übers Wasser sozusagen unterstes Level ist …

  2. wholelottarosie Says:

    Zu diesem Datum habe ich jetzt neugierig hingeblättert und den Text gerne gelesen, denn an diesem Tag war mein Geburtstag.

Eine Meinung dazu? Hier ist Platz.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: