Ergänzende Gedanken zum Bloggen

Irgendwo zwischen Ostern und Sommerurlaub wurde mir mein Regelmaß zu viel – und dabei habe ich es mir immer wieder selbst vorgegeben und öffentlich gemacht habe.

Meinen Blog habe ich bis dahin gerne als geistliche Aufgabe gesehen und so über Jahre hin gestalten können… Und jetzt? Der große Anspruch hat erst mal Pause. Als kleine Ausgabe sieht es so aus:

Die #nachtgedanken will ich weiterführen. Auch sonst hin und wieder schreiben.
Denn Bloggen ist grundsätzlich etwas Schönes: Tagebuch, “ Reflexion des analogen Lebens. […] Meditationsblatt, Sudelbuch, Kritzelnotizblatt und Gedankenmosaiksammlung“. Das mag ich.

Das Leben ändert sich, das Bloggen auch.
Wir bleiben in Verbindung.

 

Schlagwörter: ,

20 Antworten to “Ergänzende Gedanken zum Bloggen”

  1. https://worthaus.wordpress.com/ Says:

    wir bleiben in verbindung – das ist tröstend . danke für deine worte hier..christin

  2. OneBBO Says:

    Schade, dass genau das auf dem Blog bleibt, was mich persönlich gar nicht interessiert. Was dich nicht überraschen wird😉 Dennoch habe ich deinen Blog immer in Erinnerung, weil er einige Jahre ein richtig lebendiger Ort war. Da hat’s schon mal geknallt… aber es war Leben da.

    • theomix Says:

      Zu früh für einen Rückblick. Das Knallen in den Kommentaren hat Leben gebracht, ja. Es war anregend. Und fehlt mir schon.

      • OneBBO Says:

        Einerseits hat sich allgemein die Kommentierfreude bei Blogs etwas geändert, und dass jeder Kommentar erst freigeschaltet werden muss, macht ein Gespräch der Kommentaturen untereinander alleine wegen der Zeitabstände schwierig.

  3. Frau Tonari Says:

    Hm. Ich habe Deinen Blog immer als inspirierend empfunden, mag den Humor und vor allem den Wortwitz. (Und natürlich den realen Menschen hinter den Kulissen.) Wenn es hier still wird, außerhalb der Nachtgedanken, ist Bloghausen wieder ein Stückchen ärmer.
    Die Nachtgedanken und ich finden leider nicht zueinander.

    • theomix Says:

      Wird es still? Es wird unregelmäßiger. Auch seltener. Jedenfalls hat mir das selbsterstellte Programm zu viel Druck gemacht. (Darunter leidet der Humor eher als dass es ihn fördert.)

  4. monisertel Says:

    Das Leben bedeutet ja Veränderung, Stillstand ist nie gut, denn das ist gleichzusetzen mit Rückschritt.
    Also sollte sich auch ein Blog immer wieder verändern. Das tut er auch, denn Du bringst ja das Leben in den Blog.
    Mach einfach entspannt weiter, das würde mich freuen.
    Lieben Gruß
    moni

  5. nandalya Says:

    Nach nun mehr als drei Jahren Blog, habe ich diesen Druck ebenfalls gespürt. Kurz nur und dann Pause gemacht. Und wieder und wieder. Aber ich bin (noch) da. Du auch. Alles gut.

  6. Su-shi Says:

    oh……

  7. Hase Says:

    Alles hat seine Zeit…..
    in diesem Sinne
    alles Gute für dich !!!

  8. Gabi Schuffert Says:

    „Wir bleiben in Verbindung“ find ich tröstlich. Und Kritzelnotizblatt
    würde mir gefallen 😊

    • theomix Says:

      Ja, das ist heute möglich, wenigstens was voneinander zu erfahren, das finde ich gut. und das Kritzeln könnte kommen. Ich weiß im Vorhinein nie, wohin mich der Blog führt.

  9. Luzifa Says:

    Die Menschen verlieren sich in Facebook…

Eine Meinung dazu? Hier ist Platz.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: