Das Mobile steht schließlich still

Erfreulich: im regionalen Werbeblättchen ist Raum für Themen und Berichte aus dem kirchlichen Leben. „Sieben Wochen ohne“ bekam zum Beispiel einen eigenen Bericht.

Und nun wurde ein neuer Kreisdechant eingeführt, stand jetzt zu lesen. Der neue Dechant wird zitiert:

„Eine Pfarrei ist wie ein Mobile. Zieht man an einer Stelle ist alles in Bewegung, doch am Schluss steht es wieder still.“ Hat der Dechant nicht mehr gesagt? Nur: „Am Schluss stehe alles still“? Das kann wohl nicht das Ziel kirchlicher Arbeit sein. Oder? Gut, der Hebräerbrief sieht die Ruhe als Ziel des Glaubens an. Im Himmel, sozusagen. Doch ist eine Gemeinde, in der alles still ist, schon der Himmel auf Erden?

Der Link führt zum Bericht.

Advertisements

Schlagwörter: ,

4 Antworten to “Das Mobile steht schließlich still”

  1. Hase Says:

    Danke für den link und deine Gedanken
    meiner Meinung nach sollte gerade in der Gemeinde viel Bewegung sein. ….

  2. Christiane Says:

    …manchmal ist Stille wichtig, aber Stillstand im Sinne von „da tut sich nichts mehr“ wäre in einer Gemeinde und im Leben an sich das Gegenteil von dem, was für mich Leben bedeutet. Gerade jetzt, wo der Frühling Einzug hält! Überall tut sich was! Natürlich hofft man immer, dass es etwas Schönes ist, was sich ergibt, aber ALLES was sich bewegt/ was passiert, gibt seine Energie weiter und stubst die nächste Veränderung an! Und selbst ein Mobile, was ausschwingt, gibt seine hoffentlich gute Energie weiter, und wenn es nur das Lächeln im Gesicht über die schöne Erscheinung ist. Lächeln ist auch eine Bewegung, die wiederum….lieber Lörg, bringen oder schicken Sie dem Kollegen doch mal einen schönen, blühenden Frühlingszweig! Vielleicht braucht er einen fröhlichen Stups, der ein Lächeln und damit Bewegung in sein Herz/ Gesicht zaubert! Ich lebe mit einem „Mobile-Bremser“ zusammen. Manchmal muß ich mir auch meinen lachenden Sohn oder den Berliner Botanischen Garten anschauen, damit meine Energie nicht ausgebremst wird! Aber es hilft! Menschenskind: Ostern naht! Da steht doch am Ende nichts still…in diesem Sinne: fröhliche Ostervorbereitung!
    Grüße Christiane

    • theomix Says:

      Liebe Christiane,
      herzlichen Dank für die Anregung.
      Ich denke nicht jahreszeitlich in diesen Dingen. Ostern liegt weit zurück und kommt wieder, und das eine Fest im Jahr erinnert daran. Ich mag es jedoch so feiern, dass es das neue Leben vergegenwärtigt.
      Der Hinweis auf die „Lebensbringer“ finde ich wichtig. 🙂

Eine Meinung dazu? Hier ist Platz.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: