Schluss mit Schule – für immer!

oder: Warum soll nur die Kirche Privatsache sein? 

Eine Glosse

Schafft endlich den staatlichen Schulzwang ab. Es geht nicht an, dass Millionen von Kindern übers Jahr staatlichem Gehinrwäscheterror ausgeliefert werden.

Erziehung ist Privatsache. Die Eltern haben die Verantwortung für ihre Kinder, aber sie haben sich in Fragen der Bildung vom Monopol Staat entmündigen lassen.

Überlegt einmal, was der Staat in den letzten Jahrhunderten alles an Fehlleistungen hervorgebracht hat: Übelste Diktatoren, unverantwortliche Monarchen, labile Demokratien, millionenfaches Elend allein durch die beiden Weltkriege – und dieses Gebilde ist in den letzten Jahrzehnten deutlich Handlanger der globalen Wirtschaft. Kein Wunder, dass Korruption grassiert und nur noch Dummbratze Politiker sind oder werden wollen.

Auch die Lehrpersonen als solche sind fragwürdige Gestalten: Stets jammern sie auf hohem Niveau, sind nur an den eigenen Ruhephasen interessiert (Überstundenabbau, Ferien, vorzeitiger Ruhestand). Und oft genug Missbrauchsgeschichten, wie hier bei uns, „nördlicher Kreis Neuwied“, wie es immer so schön heißt. Idealismus von Lehrern? Schöner Schein. Ihr mögt Ausnahmen kennen, aber ach, es sind wirklich Ausnahmen.

Staatliche Pädagogik verdirbt den Charakter. Woher nehmen die Kinder ihre schlechten Ausdrücke und Schimpfwörter? Wo lernen sie Mobbing und Unterdrückung kennen? In Kindergarten und Schule. Offiziell weisen Pädagogen so etwas von sich, aber wer es einmal durchgemacht, ein Mal so richtig von einem sadistischen Exemplar eines Lehrers getriezt worden ist, der weiß: Das hat Methode: Kinder sollen gestresste, leicht handhabbare Wesen werden. Merkt ihr nicht, was für ein Verführungsmonopol der Staat hat?

Und was wird den Kindern beigebracht? Was wird an Werten vermittelt? Oft werden Minderheiten in ihren Bedürfnissen verkannt und missachtet. Das soll Demokratie sein?

Und warum kommt es so weit? Weil der Staat sich anmaßt, besser zu wissen als die Eltern, was den Kindern gut tut. Der Staat hat aufgrund seiner Geschichte das moralische Recht verloren, Kindern  Werte vorzugaukeln – die er selbst nie erfüllt, erfüllen kann. Das sind alles Märchen, die die Gewissen beruhigen sollen.

Was hilft? Endlich die Augen öffnen. Erziehung ist Privatsache. Es ist das höchste Glück, selbst zu bestimmen, was die Kinder lernen. Es gibt keine Autorität über uns, die uns das abnehmen kann!

Advertisements

Schlagwörter: , ,

18 Antworten to “Schluss mit Schule – für immer!”

  1. OneBBO Says:

    Gut, dass du das Wort „Glosse“ dazugeschrieben hast. Ich kenne Stimmen, die ernsthaft die Abschaffung der Schulpflicht fordern.

  2. nurmalich Says:

    JAWOHL! Alles muss abgeschafft werden, was einen schlechten Einfluss auf Kinder haben könnte: Nicht nur Kirche und Schule, auch Eltern, Freunde, Tiere, Bücher … und vieles mehr!
    Weg damit!

  3. nandalya Says:

    Endlich jemand, der es klar erkennt! Geben wir den Kinderchen doch die volle TV und Handy Dröhnung. Dschungelcamp und Tante google erzieht die dann … 😀

  4. minibares Says:

    Wenn die Eltern tätig werden sollen, dann gute Nacht

  5. sndrsch Says:

    Dummerweise liegt es tatsächlich am Elternhaus, ob die Schule was bringt oder nicht (Ausnahmen bestätigen die Regel). Insofern könnte man den rigorosen Schulzwang, den es so gut wie nur in Deutschland gibt, lockern und Eltern, die das wollen, Homeschooling betreiben lassen (mit entsprechenden Kontrollmechanismen des Staates).

    • theomix Says:

      Karikaturen enthalten immer etwas Ernstes.. 😀 Pädagogik ist Privatsache: Wenn man das konsequent durchzieht, gibt es auch keine staatliche Kontrolle.

      Im Grunde ist der Schulzwang problematisch. Vor etwa 200 Jahren noch gab es Privatlehrer, das war natürlich nur was für Betuchte. Die Privatschüler waren nicht dümmer als andere. Siehe die Humboldts.

      • sndrsch Says:

        Humor ist eine ernste Angelegenheit…
        Bei manchen Elternhäusern wünscht man sich als Gesellschaft durchaus etwas staatliche Kontrolle…
        Und klar: Privatlehrer können ganz anders auf ihre Schüler eingehen als Lehrer mit 30+ hippeligen Sonst-Wassen…

        • theomix Says:

          Wäre ja noch schöner, wenn man über Humor lachen müsste…
          Ansonsten: Ja!
          (Aber das sage ich nur mit Mühe, weil ich das ja gar nicht ernsthaft geschrieben habe.. 😉 )

        • sndrsch Says:

          Man kann bei dir ja gar nicht bis ins Unendliche auf Antworten drücken… damit du nicht das letzte Wort hast: 😂👍

        • theomix Says:

          Man kann bestens, nur ist nach der 4. Ebene Schluss mit Verschachteln. 😛

  6. Tausend Says:

    Ich finde, man sollte den Kindern selbst überlassen, ob sie sich bilden wollen oder nicht.

Eine Meinung dazu? Hier ist Platz.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: