Jahreslosung 2016 mit süßem Umweg

„Gott spricht: Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet.“
Jesaja 66,13

Jerusalem ist wiederaufgebaut – das war vor vor 2.500 Jahren Trost, wie die Mutterbrust Trost ist für den Säugling. So sagt es der Zusammenhang. Die Jahreslosung fasst das zusammen: Gott tröstet das Volk wie eine Mutter ihren Säugling.

Die Zeiten der Muttermilch enden meist, bevor das Bewusstsein beginnt und das Gedächtnis solange zurückreicht. Was ist in Erinnerung, wie einen die Mutter getröstet hat? Oft waren es Trostpflaster, ein Kuss oder auch etwas Süßes: Kakao, Pudding oder der Lieblingskuchen.

Darum habe ich dieses Headerbild ausgewählt: Der Blick auf eine Schachtel Pralinen. Ein paar sind bereits wegprobiert. Doch sie laden zum Zugreifen ein.

 

 

Advertisements

Schlagwörter: ,

2 Antworten to “Jahreslosung 2016 mit süßem Umweg”

  1. minibares Says:

    Bei mir war es Pudding, und das ist er neuerdings wieder.
    Pralinen sind mir heute zu süß.
    Dein Header war mir sofort aufgefallen.

  2. schnuppismama Says:

    Bei Mini-L wird es wohl tatsächlich die Muttermilch sein… ☺️

Eine Meinung dazu? Hier ist Platz.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: