Innenraummeditation

Christian Morgenstern:
Tapetenblume

Tapetenblume bin ich fein,
kehr wieder ohne Ende,
doch, statt im Mai’n und Mondenschein,
auf jeder der vier Wände.

Du siehst mich nimmerdar genung,
so weit du blickst im Stübchen,
Und folgst du mir im Rösselsprung –
wirst du verrückt mein Liebchen.

Advertisements

Schlagwörter: ,

16 Antworten to “Innenraummeditation”

  1. Tausend Says:

    Das hätte fast von Heine sein können. Wäre Morgenstern ihm nicht posthum zuvorgekommen.

  2. minibares Says:

    Blümchentapeten, die gab es in meiner Kindheit.
    Aber damals nervten sie mich nicht.

  3. Hase Says:

    schönes Gedicht,
    weckt Erinnerungen an die Blumentapeten aus den 70ern…..

Eine Meinung dazu? Hier ist Platz.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: