Sich noch mal an Bibelstellen erinnern, Folge 9

Nachkommen von Wirtschaftsflüchtlingen

Ein umherirrender Aramäer war mein Vater;
und er zog hinab nach Ägypten und war daselbst ein Fremdling mit wenigen Leuten;
und er wurde daselbst ein großes, starkes und zahlreiches Volk.

Und die Ägypter misshandelten uns und unterdrückten uns und legten uns einen harten Dienst auf.
Da schrieen wir zu IHM, dem Gott unserer Väter;
und ER hörte unsere Schreien und sah unser Elend, unsere Angst und unseren Druck.
Und ER führte uns aus Ägypten heraus mit starker Hand und mit ausgerecktem Arm
und mit großem Schrecken durch Zeichen und Wunder;
und er brachte uns an diesen Ort und gab uns dieses Land,
ein Land, darin Milch und Honig fließt.

5. Mose 26, 5 – 9

Manchen Forschern gilt dieser Text als eines der ältesten Bekenntnisse des jüdischen Glaubens.

Advertisements

Schlagwörter: , ,

4 Antworten to “Sich noch mal an Bibelstellen erinnern, Folge 9”

  1. Hase Says:

    DANKE für´s Erinnern !

  2. minibares Says:

    Die Juden hatten gestern Neujahr 5775.
    Das Land in dem Milch und Honig fließt.
    Ein Traumland.

    • theomix Says:

      Danke für die erinnerung.
      Sesshaftwerden ist für Flüchtlinge ein ankommen in einem Land, in dem Milch und Honig fließen. Es ist sehr real.

Eine Meinung dazu? Hier ist Platz.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: