Neue Sprache – leicht gelernt

Christian Morgenstern:
Sprachstudien

Korf und Palmström nehmen Lektionen,
um das Wetter-Wendische zu lernen.
Täglich pilgern sie zu den modernen
Ollendorffschen Sprachlehrgrammophonen.

Dort nun lassen sie mit vielen andern,
welche gleichfalls steile Charaktere
(gleich als obs ein Ziel für Edle wäre),
sich im Wetter-Wendischen bewandern.

Dies Idiom behebt den Geist der Schwere,
macht sie unstet, launisch und cholerisch …
Doch die Sache bleibt nur peripherisch.
Und sie werden wieder – Charaktere.

 

Das Gedicht zum Beitrag vorgestern.

Advertisements

7 Antworten to “Neue Sprache – leicht gelernt”

  1. anna_schmidt_berlin Says:

    🙂

  2. minibares Says:

    Wetter-Wendisch soll also eine Sprache sein.
    Gut, dass sie ihre Charaktere behalten haben.

  3. Miriam Waldbach Says:

    Zu Pfingsten sprechen die Menschen auch in verschiedenen Zungen und können sich dennoch verstehen. Somit haben Sprachen auch etwas Biblisches an sich.

Eine Meinung dazu? Hier ist Platz.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: