Von Knickebühl gen Entenbrecht…

Christian Morgenstern

Der Gingganz

Ein Stiefel wandern und sein Knecht
von Knickebühl gen Entenbrecht.

Urplötzlich auf dem Felde drauß
begehrt der Stiefel: „Zieh mich aus!“

Der Knecht drauf: „Es ist nicht an dem;
doch sagt mir, lieber Herre, – !: wem?“

Dem Stiefel gibt es einen Ruck:
„Fürwahr, beim heiligen Nepomuk,

ich GING GANZ in Gedanken hin …
Du weißt, dass ich ein andrer bin,

seitdem ich meinen Herrn verlor …“
Der Knecht wirft beide Arm empor,

als wollt er sagen: „Lass doch, lass!“
Und weiter zieht das Paar fürbass.

Advertisements

Schlagwörter:

8 Antworten to “Von Knickebühl gen Entenbrecht…”

  1. Claudia Sperlich Says:

    Von Knickebühl nach Jabelbund,
    von Entenbrecht nach Kirdumir –
    womöglich bleibt, wer geht, gesund.
    Auf jeden Fall gefällt er mir.

  2. Hase Says:

    DANKE , das ist wieder mal ein gelungener Morgenstern schön 🙂
    Schönen Samstag
    und morgen einen gesegneten Sonntag 🙂

  3. minibares Says:

    Ups, so musste er barfuß weitergehen, damals war das ja noch üblich.
    Heutzutage sieht man nur noch ab und zu junge Damen barfuß gehen.

Eine Meinung dazu? Hier ist Platz.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: