Fastenzeit 2015

Sieben Wochen ohne…

Verzicht,

heißt es für mich dieses Jahr.

Das war auch schon mal anders. Und ich freue mich, dass es das Bewusstsein dafür gibt und es die Aktion „Sieben Wochen ohne“ gibt. Doch die alte evangelische Freiheit, mitmachen zu dürfen und nicht zu sollen oder zu müssen, ist immer noch ein bewahrenswertes Kulturgut.

Schlagwörter: , , , ,

18 Antworten to “Fastenzeit 2015”

  1. sweetkoffie Says:

    Die Fastenaktion finde ich richtig, richtig gut!!!!

  2. Frau Momo Says:

    Ich mache dieses Jahr nicht mit. Ich verzichte schon auf genug, finde ich so für mich.

  3. Sibylle Says:

    „Sieben Tage ohne“ – davon habe ich gelesen 🙂 Eine schöne Sache, an der ich schon länger arbeite!

  4. nurmalich Says:

    und danach? wieder der alte Trott?

  5. nandalya Says:

    Ich verzichte auch nie … auf meine Elfe. 😉

  6. Hase Says:

    ich hatte den Eröffnungsgottesdienst aus Leipzig im Fernsehen gesehen
    „Du bist schön…“

    eine gute Sache…

  7. Thomas Jakob Says:

    Ich habe die Fastenzeit (bezogen auf Alkohol und Süßigkeiten) vor drei Jahren für mich entdeckt. Tut mir gut. Dazu gezwungen oder aufgefordert werden möchte ich aber auch nicht.

  8. philori Says:

    Ich bewundere alle, die aufs Fasten verzichten können, ohne dass es im Hinterkopf rumort…

Kommentare? Gerne! (Wer nicht IP- und Mail-Adresse hinterlassen will, darf nicht kommentieren.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: