Höchstens 95 Jahre alt

In Ypern (flämisch Ieper) ist kein Haus, kein Baum, kein Strauch älter als 95 Jahre alt. Die Gegend war eine der am stärksten umkämpften Frontabschnitte im 1. Weltkrieg. Auf kleinster Fläche in vier Jahren 500.000 vernichtete Menschenleben. Die Hügelkette um die Stadt war von deutschen Truppen besetzt. Ihnen gegenüber, in der Stadt, belgische und britische Heere.

Die Begegnungstagung der deutsch-belgischen Protestanten tagte in der Nähe von Ypern, zum Thema „Vom Thema Krieg und Frieden – Zur Erinnerung an den 1. Weltkrieg vor 100 Jahren“. Am letzten vollen Tag hatten wir neun Stunden, um einiges von der Stadt und der Geschichte zu erfahren. Zu kurz, um alles ausführlich anzuschauen. Lang genug, um zu spüren: Die Schrecken dieses Krieges sind noch nah.

1919 kehrte die Bevölkerung wieder zurück in die (nun) „tote Zone“. Zehn Jahre dauerte der Wiederaufbau. Heute wird in Ypern wieder gelebt und geliebt und gelacht. Und erinnert und getrauert.

Werbeanzeigen

Schlagwörter: , ,

23 Antworten to “Höchstens 95 Jahre alt”

  1. interplanetar Says:

    Energie ist unvernichtbar. Aber es wird nicht mehr das was Menschen wünschen. Abendröte, Shalim, Frieden. Untersuche mal die Abendröte. Vom Wünschen (Kriegen wollen) kommt der Krieg
    Wieviel Tote gibt es seit Existenz von Menschen? Was wäre, wenn sie nicht tot wären? Und warum braucht es alle Jahre wieder Ahnen-Totenkult im Herbst? Gibt es im Frühling keine Toten?

  2. emhaeu Says:

    Gefällt mir eigentlich nicht, …. aber doch, der Schluss: Heute wird wieder gelebt, geliebt und gelacht und erinnert, trotz des Erinnerns.

  3. mialieh Says:

    Das wusste ich gar nicht. Ich kannte die Ligne Marginot in Frankreich, an der ich als Schülerin schuldbewusst gestanden habe, aber dass Belgien so frequentiert war…

    • theomix Says:

      Für den 1. WK gibt es noch Verdun. Von den Franzosen patriotisch überkleistert.

    • OneBBO Says:

      Echt, hast du schuldbewusst gestanden? Mir ist das immer völlig abgegangen. Nicht das Schreckliche an diesen Ereignissen, sondern das Schuldgefühl. Ich hab’s nicht so mit der Erbsünde.

      • theomix Says:

        Wo du schon angefangen hast:
        Erstaunt war ich auch: Westwall, den haben „wir“, also die Genration meiner Großeltern verantwortet. Maginotlinie – nun je, rein „defensiv“…

        „schuldbewusst“ ist weniger Erbsünde als geschichtsbewusst. Wann eine „Schuldkette“ aufhört?
        Eine Möglichkeit gibt es noch: Vielleicht ist Mialieh mit André Maginot verwandt? 😯

      • interplanetar Says:

        Erbsünde, erst allgemeine Renten-, Sozialversicherung, Heute ? Jüdische Ideen (Liturgie) kannte nie Erbsünde. Sie passt auch nicht, weil Adam Eva, in deren Version am Tag ihrer Geburt bereits aus Paradies flogen. 6ter Schöpfungstag = 8 SWW Blütenblätter = Flaum beim Ungeborenen.

        • OneBBO Says:

          Das ist jetzt wirklich die Antwort, auf die ich 1000 Jahre gewartet habe. 1001 Nacht ist etwas kürzer, Ibrahim und Khalila. Da wird mir ganz warm um’s Herz. Das Herz sitzt meistens auf der linken Seite, aber bei manchen Menschen sitzt es auch rechts. Ohne politischen Hintergrund. Das Wort Politik ist ein Fremdwort, der Hintergrund eher nicht.
          Ich kann das auch 😛

  4. Lichtkind Erde (@erdlicht) Says:

    Begriff „Geschichte“, inklusive „Bewusstsein“ haben keine eindeutige Definition. Ca. 40 Kalendersysteme erdweit, Indien ca. 20 Kalender mit unterschiedlicher Jahreszahl, ergibt 1000 Jahre, wie ein Tag oder 1001 Tage Ca 7000 Sprachen, ca. 100 Alphabete, weitere Typographische Zeichen, sind nicht überschaubar. Totenwürden (Angehörigen geltend) sind nach 30-50 Jahr beendet. Weiter? Helden? Für Frieden beten, um gesehen zu werden und für Rüstung zahlen? Geoid Landesvermessung terrestrisch, auch mit GPS, bzw. Erdsatelliten, mobilen Funkempfängern, speziellen Sonden, wird noch ausreichend Vermögen sein.

  5. Lichtkind Erde (@erdlicht) Says:

    Thiomix, hervorzuheben ist, dass dir jede rechtliche Legitiomation zur Anspruchsverteilung, Selbstjustiz, im öffentlichen Recht, fehlt. Da nutzt dein Selbstbeleg , Ego erst mal nichts. Staat ist nicht Kulttempel, für Kleinkinder, Demente, usw. Du hast keinen Staatsauftrag für Kultpropaganda. Es wird bis zu einer gewissen Grenze geduldet. .-Besitzschutz gibt es für „Nutzer“ von öffentlichen Webspace, Template, ohnehin nicht. Medium hat es ein Stück in sich: „Mehr Phantasie wie Realität!“ Mythen, Märchen, dazu, bleibt Show. Deine Ansprüche können dir hier bspw, v, Verfassungschutz entzogen werden. Und ich denk bei herrschsüchtigen Verfassungsfeinden ist es auch angemessen. Jeder Staatsbürger hat Widerstandrecht gegen Menschen die Staatsordnung verwirken. Ordentlich Gerichte sind gerechter, wie die Willkür von Schildbürgern. Was passt nicht unter Krieg und Frieden?

    • theomix Says:

      Schön gesagt.

      – Ich beantrage Schluss der Debatte. –
      – Einstimmig angenommen. –

      Kommentare bitte zum Thema des Beitrags. Überschüssige Ideen auf dein eigenen Blog.

Kommentare? Gerne! (Wer nicht die IP-Adresse hinterlassen will, darf nicht kommentieren.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: