Wellington und das Internet

„Blücher hatte sein Smartphone ausgeschaltet. Keine SMS, kein Skype, kein WhatsApp. Das hätte schlimm ausgehen können.“

Schlagwörter:

7 Antworten to “Wellington und das Internet”

  1. OneBBO Says:

    Hohe Gummistiefel heißen im Englischen immer noch Wellingtons. Nicht, dass das hier zur Diskussion etwas Sinnvolles beitrüge. Aber für die SMS könnte es ja vielleicht doch wichtig sein, oder?

  2. nurmalich Says:

    oh ja, (oder oh je?) wieder mal so eine „was-wäre-wenn…-Geschichte“.

  3. Hase Says:

    danke für den geflogenen link ……..

Kommentare? Gerne! (Wer nicht IP- und Mail-Adresse hinterlassen will, darf nicht kommentieren.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: