Jahreslosung: Unterwegs zum Besseren

„Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir.“
Hebräer 13, 14

Das wandernde Gottesvolk“ ist ein Leitmotiv des Hebräerbriefs. Hier, kurz vor Schluss, wird es aufgegriffen: Die gewohnte Umgebung verlassen, weil wir in ihr kein Zuhause haben. Solidarisch mit dem gekreuzigten Jesus: draußen vor der Stadt. Durchaus diesseitig auf dem Weg zu guten Lebensverhältnissen. (Empfehlenswert dazu der Beitrag hier.)

Unterwegs sein ist darum das Motiv des Kopfbildes hier auf theomix: ein Bild durch einen fast leeren Regionalzug. (Klar, ich war drin. 🙂 ) Und für diese Woche ein Weg-Lied, das außer dem Weg-Motiv nicht so recht zur Jahreslosung passt. Oder?

Die bessere Version:

Mark Forster, Auf dem Weg – Loop Station Version

Und mit Bild zum Draufklicken:

Kommt gut durch!

Advertisements

Schlagwörter: , , , , ,

10 Antworten to “Jahreslosung: Unterwegs zum Besseren”

  1. tmp Says:

    Mit dem „weg“ verstehe ich das „Auf-der-Suche-sein“… 😉
    Es gibt Menschen, die machen geradezu einen Kult daraus, „auf dem Weg zu sein“ und ich frage mich, ob sie überhaupt wissen, wo sie hin wollen… Aber das ist denen fast immer egal, es geht Ihnen nur um die Aktion an sich, nicht um das Ziel.

    Wenn man auf dem Weg ist, bedeutet das für mich auch, dass man irgendwann irgendwo ankommt. Manchmal nur bei einem Zwischenstop, manchmal am Ziel… Dann kehrt Ruhe ein….
    Aber wenn man immer „auf Achse“ ist, hat man diese Ruhe nicht, um herauszufinden, was das Bessere eigentlich ist..?? 🙄

    • theomix Says:

      Es braucht schon ein Ziel.- Es ist die Frage, ob der Spruch „Der Weg ist das Ziel“ in der Tiefe stimmt.

      • tmp Says:

        Ja, das sehe ich auch so,,, Zielloses Unterwegssein bringt nichts…
        Manchmal ist das Ziel am Beginn des Weges noch nicht deutlich zu erkennen, aber die Vorstellung davon existiert bereits im Kopf.
        Das Chin. Sprichwort mahnt glaub ich auch mehr, sich überhaupt mal aufzumachen, etwas zu beginnen, weil die Dinge die sich dabei entwickeln, also beim „Auf-dem´-Weg- Sein“, sich ständig verändern. Und auf die veränderung kommt es an… 😉

  2. isis Says:

    Na das ist mal ein echter gute Laune Song..thumbs up!! 😉

  3. minibares Says:

    Oha, gar nicht so einfach, alle Zelte abzubrechen und zu neuen Ufern zu streben.

Eine Meinung dazu? Hier ist Platz.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: