Scherzfrage mit ernstem Klang

Es gibt ein Volk, – wer kennt seinen Namen? –
von dem verlangt man, stets das Recht zu beugen.
Amnesty International wird in keinem Fall eingreifen. Niemals.
Auch wir lassen es gerne gewähren und neigen uns herab, wenn es vorüberzieht.

Das Volk ist…
(Auflösung später am Tag.)

Tipp um 16:15 Uhr: Manches muss man übersetzen. Es ist mehr als 1 Hinweis (und amnesty International ist keiner! „Gerne gewähren lassen“ auch nicht.)

Auflösung:

Das Volk ist die Dekli-Nation. :mrgreen:

Erläuterung:
Beim Deklinieren muss man Wörter beugen und nicht nur einen Fall verwenden. Und es kommt von lateinisch „declinare“ = herabneigen (nicht im klassischen Latein, na gut… )

Schlagwörter: , , ,

58 Antworten to “Scherzfrage mit ernstem Klang”

  1. OneBBO Says:

    Mir fällt nix ein außer „fahrendem Volk“ und „Ameisenvolk“, aber beide brechen nicht das Recht. Da kann ich keinen Blumentopf mit gewinnen 😦

    • theomix Says:

      Hier ist keine Orthopädie oder Chirurgie. Ich beschäftige mich nicht mit Brüchen. (Die mathematischen Assoziationen mal völlig außer Acht gelassen.)

  2. tonari Says:

    Fußvolk? Nee, da passt das mit der Rechtsbeugung nicht.
    Volkes Stimme? Passt auch nicht.
    Ich weiß es also nicht.

  3. Werner Says:

    Ich weiß es. Aber ich sag’s erst später.
    Jetzt nur so viel: Es gibt nicht nur EIN solches Volk.
    Und es zählt so ca. 50 000 Mitglieder.

  4. Hase Says:

    vielleicht ist es das Klangvolk ??? 🙂

  5. tmp Says:

    Ich sehe einen kleinen Werbetrailer für eine Pocket-Cam eines namhaften Elektronik-Riesen… ????? 🙄

    Du sprichst nicht etwa von Ameisen, was..?? Also, das Volk, mein ich..??

    Mit den Völkern, die das Recht beugen, ist das ja nun mal so eine Sache…
    Nehmen wir da zum Beispiel mal die Mayas…
    Eine uralte Kultur auf unserer lieben Erde, die es heute schon lange nicht mehr gibt… Warum ??
    Naja, ein Volk, das es sich leisten kann und Menschenopfer in Hülle und Fülle und zu jedem Anlass darzubringen, darf sich eigentlich nicht beschweren, wenn es ausstirbt… Ich finde das nur logisch…
    Und diese nach unseren heutigen Wertvorstellungen menschenverachtenden Mayas haben uns auch noch einen Weltuntergang dagelassen… Am 21. soll´s ja so weit sein… 😯
    Dabei haben die Forscher, die sich mit dieser „Kultur“ befassen nur nicht verstanden, dass die lieben Mayas ( wie auch andere Bienen, die ständig über ihre verhältnisse leben… ) nur schon mal vorausberechnet haben, wie lange das eigentlich funktionieren kann, wenn sie immer die eiegnen Leute umbringen… Irgendwann gibt´s halt keine mehr und das wussten die auch schon… 😉
    Und dieser Tag ist also nach deren vorausschauender Berechnung und der modernen Übersetzung von allerhand Forschern in genau DREI Tagen !!!
    Also, dann geht offiziell die Maya-Welt unter, und deshalb hört ihr Kalender da auch folgerichtig auf…
    Welches Volk braucht schon einen Kalender, wenn es ausgestorben ist..?? 🙄
    Dass dabei, also dem Aussterben, auch ein paar europäische Eroberer ihre Hände im Spiel hatten, konnte das Bienenvolk natürlich damals, als es seinen Kalender zusammen rechnete, noch nicht wissen… und so erklärt sich diese kleine Terminungenauigkeit… 😉

  6. minibares Says:

    Die Maja mit ihrem komischen, zu kurzen Kalender meinst du nicht?

  7. Frau Momo Says:

    Sollte ich als Juristin wissen, was gemeint ist 🙂 ?

  8. Hase Says:

    Vielleicht ist es ja das Bienenvolk

    summ summ summ

    😆

  9. OneBBO Says:

    Heute früh am Morgen dachte ich: Bin bestimmt die einzige, die nicht kapiert, was gemeint ist. Fühle mich ungeheuer getröstet, wenn ich die Kommentare lese 🙂

  10. interplanetar Says:

    Ameisen….Das sind gewissermaßen Seismologen.
    Bienen….Auf Imker umchulen! Sonst gibt es bald keine guten Früchte, keine Granatäppel, mehr in der Äppel-k(l)au- sur. Besser am Morgen Äppel essen, weil am Abend leicht Übergärung im Colon damit wird,. Aber ich erzähle zu viel,….. meint der parteiliche Bekenntnisschutz,. für Aura, mit Hirnchmalz.

  11. Hase Says:

    Kommt HEUTE noch die Auflösung,
    sonst wird das nichts mit ruhigem Abend 😆

    • theomix Says:

      Ich würde ja gerne, aber es kommen haufenweise Kommentare herein. 😈

      • Hase Says:

        ein bisschen halt ich es ja noch aus….. :mrgreen:

        • theomix Says:

          Ich auch. 😛

        • Hase Says:

          Danke für die Auflösung, darauf wäre ich niemals gekommen…….. 😆
          Das war für Fortgeschrittene mit Lateinkenntnissen 🙂
          ich kann nur englisch und spanisch und rhoihessisch……
          Kniebeugen kann ich auch gerade noch , aber mit denen hat es ja auch nichts zu tun……
          So, jetzt wünsche ich noch einen geruhsamen Abend 🙂
          Freue mich auch schon auf Fortsetzungen jeglicher Art von Humor………

        • theomix Says:

          Deklinieren kannst du auch.

        • tmp Says:

          Hehe… Hase de-kliniert ihre Knie..!! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

          Und was hat das jetzt mit der Lösung zu tun..?? Die Spannung steigt ins Unermessliche… 😯

        • theomix Says:

          Eigentlich ist alles gesagt. Also von mir wenigstens…

        • Hase Says:

          was ich alles deklinieren kann, ist mir auch noch nicht bewusst :mrgreen: Aber das Wort vergesse ich so schnell nicht. Wie die Prokrastinion damals….. 😆
          Aber ob die zwei noch verwandt sind miteinander, das weiß ich aber nicht….. ich denke eher nicht , es sei denn , die Deklination wird prokrastiniert ….?????

        • theomix Says:

          Wie man die Deklination prokrastinieren kann, weiß niemand zu sagen. Außer alles ist im Nominativ.

        • Hase Says:

          die Dekli-Nation und die Prokrasti-Nation sind EIGENTLICH zwei lustige Völkchen …..

        • theomix Says:

          Die Deklis können schon ganz schön streng sein. Dafür sind die Prokrastis eher luschi…

  12. Wolfram Says:

    Es wird aber das Recht strömen wie ein reißender Fluß…

    ich hab so eine Idee, aber die ist doch sehr meine.

  13. tonari Says:

    Resignation wäre auch gut gekommen 😉

  14. IG Says:

    Na immerhin gibtrs einen Verein, der sich (wenn auch konjugativ) dafür stark macht:
    Die „Gesellschaft zur Stärkung der Verben“
    http://verben.texttheater.net/Startseite

    Die propagieren sogar den GENITIVUS ABSOLUTUS!!
    Sehr dekliNATIONENförderlich.

    http://verben.texttheater.net/Genitivus_absolutus

  15. Werner Says:

    Was kann ich froh sein, dass ich gestern nach dem ich meinen Kommentar abgeliefert hatte, unterwegs war und diese Abenteuerliche Diskussion nicht mitmachen musste…

    Man kann natürlich immer so komplizierte und um einige Ecken gedachte Antworten finden und sie mit allen möglichen Textklimmzügen vesehen.
    Aber wenn mans mit dem berühmten „gesundem Menschenverstand“ angeht, erkennt man doch ganz klar dass es Bienenvölker sind.
    Wenn die schwärmen, empfiehlt es sich sehr wohl, dass man den Kopf neigt, um ihnen nicht in die Quere zu kommen.
    Und dass wir von ihnen erwarten und verlangen, dass sie sich nicht rechtskonform benehmen, ist doch auch eine Tatsache.
    Denn es wäre ja ihr gutes Recht( ja vielleicht sogar die Pflicht?), den Imker zu stechen, der ihnen ständig den Honig stiehlt. Und keine amnesty-Organisation protestiert dagegen.
    Also…!

    🙂

Kommentare? Gerne! (Wer nicht IP- und Mail-Adresse hinterlassen will, darf nicht kommentieren.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: