Wer hier neu ist…

Wer hier neu ist und nicht weiß, wo anfangen mit Lesen:

Unter der Kategorie „Grundlegendes“ finden sich Beiträge, die quasi mein Fundament beschreiben:
Zum Bloggen, zum Glauben, zum Leben, zum Lachen..

In der rechten Leiste unter „Kategorien“ ist es die erste Abteilung.

Für die Alten was Altes: Lässt du dich leichter zu Tränen rühren als früher?

Schlagwörter: , ,

14 Antworten to “Wer hier neu ist…”

  1. Hase Says:

    Lieber Jörg-theomix,

    DANKE ♥ für Deinen Beitrag….

    Ich hatte noch nie Schwierigkeiten, meinen Tränen freien Lauf zu lassen…. Der Unterschied liegt darin , dass heute in zunehmendem Alter meine Tränen etwas angenehmes sind und ich es genießen kann, loszulassen. Vor zwei Wochen in einem Gottesdienst wurde über die verschiedenen Arten des Betens bei uns im Gottesdienst gepredigt. Der Satz „Auch Tränen sind ein Gebet“ ist bei mir hängengeblieben. Ich habe es schon „erfahren“, dass sich Tränen wandeln können und ich mich hinterher erfrischt fühle.
    Das mit den feuchten Augen vor Rührung kenne ich auch. Wenn es noch mit etwas „Gänsehaut“ einhergeht, ist das ein wunderbares Gefühl. Ich bin sowieso ein Gefühlsmensch, der vieles wahrnimmt, was andere nicht spüren. Es hat Vor- und Nachteile, weil man vieles filtern müsste, was mir leider nicht immer gelingt.
    Jetzt habe ich aber viel dazu geschrieben…. Es ist nur so „geflossen“….

    der altle Beitrag war noch vor meiner Zeit. Ich staune, dass es schon eine Zeit vor meinen Kommentaren gab 😆
    Schönes Wochenende!!!!
    Liebe Grüße aus dem regnerischen Rheinhessen
    Erika

  2. minibares Says:

    Nein, bei mir ist es weniger geworden, meine ich. Bei den Tränen, die richtig geweint werden. Aber nahe geht mir schon einiges mehr als früher.

  3. tmp Says:

    Seit ein paar Jahren und besonders in der letzten Zeit sitzen die Tränen bei mir sehr viel lockerer… 😯
    Stört mich aber nicht… 😉

  4. Sibylle Says:

    Das ist ja eine schön einfache Frage.

    Ja

  5. allemeineleidenschaften Says:

    ich glaube, ich heule mit den Jahren mehr als früher. Ich heule bei traurigen Szenen im Fernsehen (gucke mir NIE MEHR WIEDER die Titanic an!!!), heule wenn ich streunende Hunde und Katzen im Ausland sehe, die nach Saisonschluss nicht mehr von den Touristen gefüttert werden, heule wenn man mich grob behandelt oder anschnauzt….
    Es ärgert mich sehr, ich kanns aber nicht aufhalten.

  6. Hase Says:

    Was ich schon alles über Tränen berichtet hab,
    da kommen mir ja fast die Tränen 🙂

Kommentare? Gerne! (Wer nicht IP- und Mail-Adresse hinterlassen will, darf nicht kommentieren.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: