Das erschüttert nur, wenn Sex Sünde ist

Da sind der Spekulation Tor und Tür geöffnet: Ein koptisches Papyrus-Schnipselchen erregt die (eher: manche) Gemüter: „Jesus sagte ihnen: ‚Meine Frau…‘ “ Schon zu Ende. Was hat das zu bedeuten?
Die Professorin Karen L. King hat den Schnipsel aufgetan. Dabei lag auch eine handschriftliche Notiz (undatiert, aber wohl aus den Neunzigern): „Professor Fecht glaubt, dass der kleine ca. 8 cm große Papyrus das einzige Beispiel für einen Text ist, in dem Jesus die direkte Rede in Bezug auf eine Ehefrau benutzt. Fecht meint, dass dies ein Beweis für eine mögliche Ehe sein könnte.“

Gut berichtet die Süddeutsche darüber. Und hier sind mal eben 52 Seiten von Frau King verfasst, für die Spezialisten.

Bewiesen ist jetzt nichts. aber mal angenommen, man fände den Beweis, dass Jesus eine Frau gehabt habe. Was wäre daran welterschütternd? Nichts. Anders ist es, wenn jemand Sexualität für Sünde hält. Dann gerät das Heilandsbild ins Wanken.

Angenommen,  man fände den Beweis, dass Jesus eine Frau gehabt habe: Was ändert das an Kreuz und Auferstehung? Nichts. Jesus hat auch seine Mutter und seine Geschwister zurückgelassen und das hat niemanden beeindruckt. Nur hinterher, nach Ostern: Da hatte Maria vermutlich und Jakobus, der Bruder, ziemlich sicher eine hervorragende Stellung in der Jersualemer Gemeinde.

Und Dan Brown? Der hat auch nichts Neues gesagt. Steht alles schon bei Albert Schweitzer, in der „Geschichte der Leben-Jesu-Forschung“ .

Also entweder kalter Kaffee oder koffeinfrei. Dann lieber mit einer Tasse frisch gebrühtem Espresso dasitzen und den „schönen Glanz Gottes“ bestaunen.

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

35 Antworten to “Das erschüttert nur, wenn Sex Sünde ist”

  1. Suse Says:

    …. ich trinke einen mit (bevorzuge aber Espresso;) ) und bestaune gern den schönen Glanz Gottes mit dir. Das mache ich eh jeden Tag.

  2. isis Says:

    Wenn Liebe Sünde wäre, dürfte es keine Menschen mehr geben. Liebe ist das wichtigste überhaupt.
    LG
    Isis

    • theomix Says:

      Wobei Liebe der Oberbegriff und Sexualität ein Teilbereich ist. (Auch wenn im deutschen „Liebe machen“ eindeutig zur Teilmenge gezählt wird. 😉 )

      • Suse Says:

        aber isis hat doch Recht, ohne Sexualität (die setzt für mich Liebe voraus), gäbe es uns alle nicht. Sie ist das Schönste, das Menschen miteinander teilen können.

        • theomix Says:

          Huch, ist hier ein Juristenblog? 😯 „Recht haben“? Ist nicht meine bevorzugte Entscheidungskategorie, wenn es um Sprache geht.
          schau noch mal hin, ob Isis Liebe oder Sexualität geschrieben hat.
          Natürlich entsteht der Mensch im Allgemeinen durch den Sex seiner Eltern. Ist eben ein Teilbereich von „Liebe“, zu der auch Nächstenliebe, Fürsorge, Mitdenken zählt, und vieles andere.

  3. sweetkoffie Says:

    Als ich gestern die erschütternde Neuigkeit las, dass Jesus eine Frau gehabt haben soll, da dachte ich, wieso man eigentlich annimmt, er habe keine gehabt.

    • theomix Says:

      1. Es findet sich kein biblischer Beleg.
      2. In der Antike war halt Enthaltsamkeit ein hoher Wert. Da Jesus vom Höchsten kam, nahm man an, dass da nichts war.

      ABER
      1. Ein argumentum e silentio ist umstritten.
      2. Die werte haben sich gewandelt. 😉

  4. Ruthie Says:

    Bei mir direkt ändert das auch nix, ob oder ob nicht. Dass Jesus ein ♥ für Frauen hatte, ist doch eh klar, oder?
    Schöner, frisch gebrühter Expresso 😉 Gibt es hier bei mir aufm Desktop auch…

  5. freiedenkerin Says:

    Das wäre doch eigentlich abartig, oder, wenn Jesus keinerlei Sexualleben gehabt hätte. Wenn Gott Mensch geworden ist, dann doch mit „allem Drum und Dran“, also auch mit allen sinnlichen Erfahrungen, sprich Sexualität, Ehe, Partnerschaft, Vaterschaft, eigener Familie. Ohne diese Dinge wäre es doch nur eine „halbe“ Mission gewesen, denke ich…

  6. werner Says:

    Wer gerne erschüttert werden will, wird immer einenGrund dafür finden – wenn nicht eine Ehe dann halt was anderes.

    • theomix Says:

      Wenn es nicht so erschütternd wäre, könnte ich glatt über diesen Gedanken schmunzeln… 😉
      Wo du Recht hast, hast du Recht!

  7. Hase Says:

    immer wieder gerne nehme ich den Espresso …..
    ich staune….. und denke nach ….und genieße….
    danke !

  8. tmp Says:

    Ich sage dazu nur..:
    „Wer Sex für das Größte hält, hat noch nie die Ludolfs vom Schrottplatz gesehen…“ 😯 😉

  9. tmp Says:

    Wenn Jesus eine Frau gehabt hat, macht ihn das nur noch menschlicher… Fertig !!

  10. OneBBO Says:

    War mir klar, dass das hier niemanden großartig erschüttern wird, es ist ja auch ein evangelischer Blog. Für einen braven Mönch könnte das durchaus eine kleine Lebenskrise bedeuten oder gar Neid erwecken: Ey, ich darf nicht… und er hatte damals schon!! 🙂

    • theomix Says:

      Och, da bin ich mir nicht so sicher mit der konfessionellen Einstellung. Es gibt katholische Mitleser/kommentatorInnen. Und einer hat auch schon hier geschrieben.

      Mönche und andere zölibatär Lebende bisher noch nicht.

  11. minibares Says:

    Nicht nur die Süddeutsche schreibt darüber!
    Auch die Westdeutsche….
    Tja, nur komisch, dass der Text genau dort abreißt.
    Aber der Zölibat kam sowieso viel später auf.
    Den sollten sie endlich ad acta legen.

  12. Die Frau an seiner Seite | Lesen ist überall Says:

    […] eine Rolle, ob Jesus verheiratet war oder nicht. Der bloggende Pfarrer Jörg Wilkesmann-Brandtner: Das erschüttert nur, wenn Sex Sünde ist. Trotzdem wäre der Nachweis für die Existenz einer Ehefrau Jesu nicht so ohne. Denn damit wäre […]

  13. Netzfunde von Montag, dem 24. September 2012 | Ein feste Burg ist unser Gott Says:

    […] da noch die Themen der letzten Tage: Der Papyrs mit Jesus und seiner Frau, dazu gibt es hier, hier, hier und hier etwas zu lesen. Und auch zum Mohammed Video gibt es ein paar Artikel. Und dann hat noch […]

Eine Meinung dazu? Hier ist Platz.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: