Existenzfrage

was kommt dabei heraus,
wenn du dir selbst immer ähnlicher wirst?

Schlagwörter: ,

25 Antworten to “Existenzfrage”

  1. Suse Says:

    hm…..
    immerhin ist es besser, sich selbst ähnlicher zu werden als….. seinem Hund…. Oder? 😉

  2. Monika Says:

    Guten Morgen,

    diese Frage scheint einfach, ist es aber nicht. Man könnte meinen, dass man es selbst ist. Wenn man aber sich selbst immer ähnlicher wird, so erkennt man nur sich selbst und es käme also dann Selbsterkenntnis heraus. Diese Selbsterkenntnis kann dann letztlich auch zu Gott führen.

    Viele Grüße

    Monika

  3. Claudia Sperlich Says:

    Authentizität. Interessant dabei ist: Wirklich böse Menschen sind so gut wie nie authentisch. Menschenverachtende Theorien sind immer irgendwo abgeschrieben, von Diktatoren unterstützte Kunst ist immer Kitsch.
    Wer sich selbst ähnlicher wird, zeigt mindestens ansatzweise Güte und Geschmack.

  4. Hase Says:

    das wahre Selbst kommt dabei heraus
    „ICH“
    das ist ein großer Erfolg
    😆

  5. OneBBO Says:

    Ich schätze mal dasselbe, als wenn du dir immer unähnlicher wirst.

  6. freiedenkerin Says:

    Hm! Manchmal nix G’scheit’s. 😉 :mrgreen:

  7. interplanetar Says:

    Ich bin kein Bild, Spiegel, auch kein Konfektionsständer
    Ich bin Teil unbekannter Masse und Energie, im Kosmos ohne Grenze.
    Was rechtlich nichtig ist, kann dir trotzdem subjektiv brauchbar erscheinen. Das eine vom anderen trennen, die Ermessensachen, ist schwierig.

  8. isis Says:

    …macht man nicht mehr so viele Fehler wie vorher. Disziplin heißt das, würde ich mal so von mir geben…frisch ind frei.

  9. Ruthie Says:

    Hm. Vielleicht kennt man sich dann irgendwann sehr gut. Besser, als sich nur flüchtig zu kennen 😉

  10. Frau Momo Says:

    Was mir so durch den Kopf ging, hat Claudia schon geschrieben, Authenzität. Und vielleicht sowas wie in sich ruhen können.
    Mir fällt gerade dieser Postkartenspruch ein:“ Ich bin eigentlich ganz anders, komme nur so selten dazu“
    Das ist das Gegenteil, oder?

    • theomix Says:

      Das liegt auf einer anderen Ebene.
      Nicht geschrieben habe ich, weil allzu viel anderes da war. Dann komme ich nicht dazu „ein anderer zu sein“.
      Geht es um die Stille, ist sie Stille und kann sich nicht verändern.
      Wenn sie etwas verändert, dann bei mir. Dann komm ich vielleicht durch die stille dazu ein anderer zu werden.

Kommentare? Gerne! (Wer nicht IP- und Mail-Adresse hinterlassen will, darf nicht kommentieren.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: