Von Gott begabt – Losung 26. 8. 2012, Nachklapp

Dass aber ein Mensch essen und trinken kann und sich gütlich tun bei all seiner Mühsal, auch das ist eine Gabe Gottes.
Prediger 3,13

So gesehen habe ich Gottes Gaben reichlich mitbekommen. Wie viele andere auch. :mrgreen:

Aber mal im Ernst, es sich mal gut gehen lassen darf sein. Das gilt auch für alle, die an den Gott Saras und Abrahams glauben.

Sie waren täglich einmütig beieinander im Tempel und brachen das Brot hier und dort in den Häusern, hielten die Mahlzeiten mit Freude und lauterem Herzen.
Apostelgeschichte 2,46

Der Lehrtext zählt Essen und Trinken zum Gemeindeleben. Dort „Brotbrechen“ und „Mahlzeiten“. Bei uns „Abendmahl“ und Kaffee nach dem Gottesdienst, Kuchen bei der Frauenhilfe und das Grillen beim Sommerfest. Für viele haben die Mahlzeiten keinen hohen geistlichen Rang, Doch gemeinsames Essen und Trinken drückt Freude aus über das gute Leben und gehört deshalb dazu.

Schlagwörter: , ,

17 Antworten to “Von Gott begabt – Losung 26. 8. 2012, Nachklapp”

  1. Frau Momo Says:

    Die passenden Wort zu meinem realen Espresso, den ich durchaus genieße. Genuß mit Bedacht und vielleicht auch mal mit Demut darüber, wie gut es mir geht. Gemeinsame Mahlzeiten haben für mich in jeder Gemeinschaft einen hohen Stellenwert, auch in unserer Ehe, wo uns das gemeinsame Essen wichtig ist, weshalb eher die Essenszeiten den Arbeitszeiten angepasst werden (was bei Spätdienst von Herrn Momo dann schon mal locker 21.00 Uhr bedeuten kann), als das jeder für sich alleine ist.

  2. bauchundnase Says:

    Und es stärkt ungemein das Gemeinde-Zusammenleben. Das ist jedenfalls meine Erfahrung!

    • theomix Says:

      Herzlich willkommen, bauchundnase, zu deinem ersten Kommentar hier!
      So ist es. Auch meine. (Wer in einer Gemeinde kulinarisch ausgehungert ist, dem vermittle ich gerne einen Aufenthalt bei einem Gemeindefest im Saarland. 😉 )

  3. Hase Says:

    Danke für den Espresso….
    Ich freue mich immer wieder über diese bekömmliche Stärkung zwischendurch.
    liebe Grüße
    Erika

  4. Wolfram Says:

    Ich habe es nicht nachgezählt, aber einer meiner Lehrer verkündete gern, in der Bibel wäre dreimal so oft von Essen wie von Beten geschrieben. Gemein-de lebt eben nicht vom Wort Gottes allein, Brot soll auch dabei sein.

Kommentare? Gerne! (Wer nicht IP- und Mail-Adresse hinterlassen will, darf nicht kommentieren.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: