Bibel zitieren ohne Stress

Das leidige Urheberrecht macht auch vor der Bibel nicht halt: Manche Bibelübersetzungen dürfen theoretisch nicht kopiert werden. Man sehe hier und schaue unten unter Nutzungsbedingungen. (Einzelne Verse oder Passagen können über Twitter oder Facebook versendet werden; bei den Tageslosungen ist das Zitieren des Bibeltextes erlaubt.)

Es gibt aber „freie“ Übersetzungen, zum Beispiel  auf http://www.bibel-online.net/. Der Luthertext von 1912 ist heute jedoch nicht mehr so gut zu verstehen. Da helfen andere Übersetzungen. Die vorletzte Elberfelder (immerhin 1905, aber leichter als „Luther 12“) oder Schlachter 1951. Die Neue evangelistische Übersetzung ist so ähnlich wie die Basisbibel. Leider schreibt sie im hebräischen Teil konsequent den Gottesnamen aus.

Das Gute der anderen Angebote: Die Übersetzungen lassen sich online nachlesen – und die Originale auch.

Siehe auch: „Welche Bibel darf es sein?“

Schlagwörter: ,

10 Antworten to “Bibel zitieren ohne Stress”

  1. Hase Says:

    Lieber Jörg,

    vielen Dank für diese vielen interessanten links und Hinweise.
    Das ist gut zu wissen.

    liebe Grüße
    Erika

  2. Wolfram Says:

    Die alte Elberfelder schreibt leider konsequent „Jehova“, von ein paar anderen Sonderheiten sei geschwiegen… Luther 1912 hat immerhin den Vorteil, daß bis 1956 (NT) und 1964 (AT) ganze Generationen damit konfirmiert wurden und den Text sofort wiedererkennen. Und gemessen an den älteren Luther-Revisionen ist sie gar modernistisch…
    (Ich schlucke noch am Preis für Bible Online. Zum Glück hats meine Kirche bezahlt.)

    • theomix Says:

      Ich sage auch nicht, dass ich die alte Elberfelder da toll finde. Bei der BasisBibel tu ich das, und da finde ich das bei der Neuen Evangelistischen ein Manko.
      Luther hat was, aber Jugendliche verstehen sie zum Teil gar nicht mehr.

  3. Claudia Sperlich Says:

    Die Einheitsübersetzung (Prof. Zenger schrieb „Einheizübersetzung“) finde ich ganz brauchbar, aber lyrische Texte wie die Psalmen macht sie kaputt. Außerdem schreibt sie auch den Gottesnahmen aus. Wenn ich Lektorendienst habe und der Gottesname steht im Text, lese ich immer „der Herr“ oder „der Ewige“.
    Ein großes Plus der Einheitsübersetzung sind die Vorworte zu jedem Buch (mit allgemeinverständlicher geschichtlicher Einordnung, wann geschrieben, politische Situation der Entstehungszeit), die Anmerkungen und der Anhang mit biblischen und außerbiblischen Daten, historischen Karten von Israel und einem Schlagwortregister.
    Luthers Sprachgewalt ist unübertroffen, die revidierte Lutherübersetzung finde ich auch heute noch sehr gut brauchbar. Aber in der ursprünglichen Fassung kommen viele Wörter vor, die heute entweder einen starken Bedeutungswandel durchgemacht haben oder vollkommen ungebräuchlich sind. Schön, sich da einmal hereinzulesen – aber „für täglich“ und für einen Gottesdienst, dem andere Leute als erfahrene Germanisten beiwohnen, geht das nicht.

    • Claudia Sperlich Says:

      Übrigens schreibe ich normalerweise nicht „Gottesnahme“ – und ich weiß nicht, warum ich mich oben von dieser Normalität entfernt habe.
      Einnahme, Ausnahme, Gottesnahme. Da kann man sicher noch was draus mixen.

    • theomix Says:

      Danke für die Erläuterung!

      Für alltags nehme ich kaum noch die Einheitsübersetzung. Früher war das anders, dasl lag auch nicht an der Luther-revision. Ich war irgendwann eingeschworen auf die Elberfelder – bis die BasisBibel kam.

  4. Kirsi Says:

    Für meine Texte in meinem Blog habe ich direkt bei SCM nachgefragt, ob ich aus der Übersetzung „Neues Leben“ zitieren dürfe. Nach ein paar Tagen kam die Erlaubnis. Seitdem ist sie meine Standardübersetzung im Blog.

Kommentare? Gerne! (Wer nicht IP- und Mail-Adresse hinterlassen will, darf nicht kommentieren.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: