Potzblitz!

Katholikentag Mannheim, Johanneskirche,  Zentrum der „Opposition“ („Initiative Kirche von unten“ und andere). Da steht einer und verteilt Baumwolltaschen.

Was steht darauf?

Potzblitz! Was soll denn das? Provokation? Ein Protestant mit verrutschter Begrifflichkeit?

Auflösung folgt morgen.

Schlagwörter: , , ,

8 Antworten to “Potzblitz!”

  1. theomix Says:

    Ich halte mich heute hier zurück. Nicht, dass ich mich verplappere. 😳

  2. OneBBO Says:

    Also wenn ich mich recht entsinne sind ja alle Nonnen mit Christus verheiratet, aber das ist ja wohl nicht gemeint. Vielleicht ein Bericht aus den Anfängen des Christentums, als noch alles drunter und drüber ging? 😉

  3. mialieh Says:

    Ein Eye-Teaser? 😯

  4. Hase Says:

    POTZBLITZ
    in
    der
    Tat
    😉

    • Hase Says:

      diese Baumwolltasche soll angeblich weggegangen sein wie warme Semmeln…… Provokation, Fiktion, Realität ????????
      Gibt es nicht schon katholische Priesterinnen ?
      ich glaube, da steckt wahres dahinter……..

  5. Werner Says:

    Ich hab mal nachgeschlagen:
    Bei http://www.mydict.com/Wort/potzblitz/
    stehen für die Bedeutung von Potzblitz 2 Beispiele:

    1. Flottflott und burschikos, potzblitz, das aggressiv-unkleidsam gewandete Mädel droht Schwung in den ermatteten Laden reinzubringen.( Quelle: TAZ 1990 )
    2. Natürlich küsst Gretel den Frosch und potzblitz steht ein junger, schöner Prinz zwischen Hänsel und Gretel, erzählt der Vater weiter.( Quelle: Berliner Zeitung 2000 )

    War diese Priesterin also aggressiv-unkleidsam gewandet und kann man dadurch wirklich Schwung in den Laden bringen?

    Heißt sie Gretel und küsste einen Priester um sich selbst in eine solche zu verwandeln?

    Oder beides?

    ratlose Grüße

    Werner

  6. ig Says:

    Oh – den bunten Regenbogen über dieser Szene möchte ich sehen. Noch verstellt so einiges den Blick darauf. Schade!

    Danke für ein Visiönchen.

  7. Wolfram Says:

    Ich bin zu lange raus aus Deutschland… ich kenne den Sprachgebrauch nicht mehr gut genug.

    Hier in Frankreich sprechen Evangelen vom Abendmahl (Cène), Katholiken dagegen von der Eucharistie oder der Kommunion.
    Der Text auf dem Foto wirkt auf mich nicht katholisch genug, um „von innen“ zu kommen. Aber wenn er von „Kirche von unten“ stammt, kann das ja auch in gewisser Weise stimmen (würde jetzt mein Leser Andreas jedenfalls sagen).

Kommentare? Gerne! (Wer nicht IP- und Mail-Adresse hinterlassen will, darf nicht kommentieren.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: