Bet und arbeit

Ich weiß zwar nicht, wann die Welt zuletzt „bet und arbeit!“ gerufen hätte. Aber so beginnt das „Bundeslied für den Allgemeinen Deutschen Arbeiterverein“ von Georg Herwegh.

1863  geschrieben. Da war Sozialismus noch Hoffnung und nicht realexistierendes Scheitern. Diese Hoffnung hat meine Sympathie. Ich meine, wir brauchen auch heute etwas, was innerweltlich hoffen lässt. Es gibt da mehrere Punkte, die ich auch in diesem Blog erwähne. Aber etwas Gebündeltes, Starkes fehlt. Ich sehe noch keinen großen Wurf.

Aber jetzt Vorhang auf für das alte Arbeiterlied:

Schlagwörter: , , ,

14 Antworten to “Bet und arbeit”

  1. Hausfrau Hanna Says:

    Herwegh!
    Eine Ahnung, dass ich einst vor vielen, vielen Jahren regelmässig an seinem Denkmal vorbeigegangen bin, wurde wach,
    lieber Jörg-theomix,
    und auch bestätigt:

    Herzliche Grüsse zum 1.Mai
    Hausfrau Hanna

  2. Jary Says:

    Hach ja, das „Bundeslied für den ADAV“… da werden Erinnerungen wach! Mein sozialdemokratisch eingestellter Deutschlehrer hat immer in der ersten Stunde am Freitag mit uns ein Lied gesungen – entweder ein Kirchenlied, das auch häufiger in Schulgottesdiensten vorkam, oder eben ein Arbeiterlied. Dieses war auch einmal dabei.

    Meine Lieblingsgedichte von Herwegh sind übrigens „Das freie Wort“ und „O Freiheit, Freiheit!“ aus den „Liedern eines Lebendigen“ (1841).

  3. Hase Says:

    Lieber Jörg,
    danke für die Erinnerung an dieses alte Arbeiterlied.
    Ich wünsche Dir einen schönen 1. Mai.
    Liebe Grüße
    Erika

  4. Werner Says:

    und heute, 1. Mai 2012:
    http://www.swr.de/nachrichten/rp/-/id=1682/nid=1682/did=9659142/mmz9ah/
    und:
    http://www.heilig-rock-wallfahrt.de/programm/kalender/datum/1.5.2012.html
    „…viele Pilgerinnen und Pilger am Tag der Arbeit in Trier – insbesondere auch: Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB) Rheinland-Pfalz… “

    und einige davon werden heute beten und morgen wieder arbeiten….

    • theomix Says:

      Aber kurz, denn Zeit ist Geld! 😉
      Schwarz und Rot kommen zusammen…
      😯 Das ist doch die Anarcho-Flagge.
      Und ernsthaft: Vor hundert Jahren gab es so etwas noch nicht. Gut so!

  5. minibares Says:

    Ora et labora – Bete und arbeite
    Ein alter Spruch, an den sich nicht mehr viele halten.

Kommentare? Gerne! (Wer nicht IP- und Mail-Adresse hinterlassen will, darf nicht kommentieren.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..


%d Bloggern gefällt das: