So kann es kommen

Tatsächlich, da habe ich doch vergessen, meinen Sonntagstext einzusetzen.
So grüße ich nachträglich zum Sonntag.
In der Verwandtschaft war – 200 km entfernt – eine Konfirmation, bei der ich mit der aufstrebenden Jugend zugegen war.
Interessant ist das, wenn Kollegen am Werk sind. Ich habe es genossen.
Ich wünsche noch einen guten Start in die Woche!

Schlagwörter:

11 Antworten to “So kann es kommen”

  1. Werner Says:

    Nicht nur das ist Interessant, Kollegen am Werk zu sehen.
    Nein, auch Gemeinde mal nicht nur „von vorne“ oder „von oben“ zu erleben, sondern auch mal in der letzten Reihe.
    Ich habe das mal bei einem Firmungsgottesdienst erlebt…. ganz hinten in der Kirche mitten zwischen einer ganzen Reihe von Leuten, die – ich würde mal sagen – gottesdienstungewohnt waren und vielleicht bei ihrer eigenen Firmung das letzte mal einen Gottesdienst besucht hatten.
    Der Pfarrer der Gemeinde und der die Firmung spendende Weihbischof erlebten eine durchaus lebendige Gottesdienstgemeinde.
    Ich hngegen erlebte im selben Gottesdienst Menschen, die nicht so recht wussten, was vor sich geht, die nur drauf warteten, dass der Gottesdienst zu ende ist und das Familienfest beginnen kann.

    Ich frage mich, wie erlebt ein Liturge seine Gemeinde? Merkt er – vor allem in größeren Kirchen – wirklich, was los ist?

    Ich meine, es sollte zu den Pflichten eines Gemeindepfarrers gehören mindestens ein bis zweimal jährlich Kollegen und Gemeinden „am Werk“ zu erleben.

    • theomix Says:

      In größeren Kirchen kriegt man es nicht unbedingt mit, das weiß ich nun aus der Asbacher katholischen Kirche.
      O ja, wenn ich das offiziell machen dürfte, ohne Urlaub nehmen oder Vertretung organisieren zu müssen – dann wäre ich dabei.

  2. ig Says:

    Lieber Jörg, kein Problem, das grüße ich Dich schon mal „vor“-träglich zum St. Georgstag und wünsche Dir katholischerseits alles Gute zum Namenstag!
    IG

  3. indivisuell Says:

    Hoffentlich hattest Du den Genuss einer besseren Konfirmations-Predigt als ich gestern. Offenbar bin ich zu sehr verwöhnt von den ansonsten durchweg feierlichen und segensreichen Predigten unserer Pfarrer. Da schmerzt es, wenn es mal nicht so ist.

  4. indivisuell Says:

    P.S: schöne Montagsgrüße!

  5. Hase Says:

    Lieber Jörg,
    vielen Dank , auch Dir einen guten Wochenstart !
    Schön für Dich, dass Du Gast warst bei einer Konfirmation . Bei uns ist die Konfirmation immer erst im Mai.
    Liebe Grüße
    Erika

    • theomix Says:

      Liebe Erika,
      Danke! Dir auch!
      Bei uns sind Konfirmationen zu wechselnden Terminen. Weit genug weg vom weißen Sonntag, und je nach Ostern schon im April oder erst im Mai.
      Herzlichen Gruß
      Jörg

Kommentare? Gerne! (Wer nicht IP- und Mail-Adresse hinterlassen will, darf nicht kommentieren.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: