Her mit dem Zaster!

Krieg ich doch gestern eine Mail einer Spieleseite, wir sollten einen „Linktausch“ machen. Ich hab die Mail in den Spamordner gelegt.

Gerade habe ich noch einmal hineinschaut: die Mail ist in schlechtem Deutsch. Das senkt meine Laune. Überhaupt, Werbung machen hat WordPress gar nicht gern. Da  muss man sich schon geschickt anstellen.

Das will ich gerne tun. Mein Vorschlag: Ich probiere die Seite aus nach Erhalt eines Vorschusses von 200 €.  Wenn ich weitermachen will, bekomme ich noch einmal 1.800 € , dann platziere ich innerhalb von drei Monaten geschickt ein paar nette Kritiken. Für weitere 2.000 obendrauf setze ich auch einen Link. Bitte alles per Western Union. Einverstanden?

Nein, ihr Spielseitenbetreiber – bemüht euch nicht. Das kursiv Gedruckte ist ironisch gemeint. Alle weiteren Mails werden im Spam landen. Mein Blogs hat zwei Hauptinteressen, Spaß an der Freude und Interesse an Gott und der Welt. Es ist in Ordnung, dass ihr verkaufen wollt – nur für dumm, das läuft nicht.

Schlagwörter: , , ,

24 Antworten to “Her mit dem Zaster!”

  1. OneBBO Says:

    Ich finde seit Tagen auf meinem Blog Spam von einer Elektrischen-Zahnbürsten-Seite mittels Track-Back. Habe heute mal nachgesehen – es geht um einen Beitrag von mir zum Abbürsten von Kartoffeln. Nee, klar, passt auch super :mrgreen:

  2. sweetkoffie Says:

    Diese Spams werden zu Hauf hier aussortiert.
    Doch, für dumm scheint noch immer recht gut zu funktionieren, wie man nicht nur hier erleben kann, sondern auch im „echten“ Leben.

  3. Hase Says:

    Lieber Jörg,
    Dir fällt selbst zum größten Müll immer noch was ein, aus dem sich was machen lässt, sogar ein ganzer Beitrag ist es heute geworden.
    „Spaß an der Freude und Interesse an Gott und der Welt. “
    SO möge es weitergehen……
    liebe Grüße
    Erika 🙂

  4. Werner Says:

    „Werbung machen hat WordPress gar nicht gern. Da muss man sich schon geschickt anstellen.“

    Ist das geschickt genug, wenn ich – um für Ökumene zu werben – die folgende Pressemeldung wiedergebe?

    Deutscher Evangelischer Kirchentag und Zentralkomitee der deutschen Katholiken planen weitere ökumenische Projekte

    Fulda/Bonn Bei einer Zusammenkunft am Montag, dem 5. Dezember 2011, in Fulda haben die Präsidiums­delegationen des Deutschen Evangelischen Kirchentages (DEKT) und des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) sich darauf verständigt, ihren jeweiligen Gremien vorzuschlagen, für das Jahr 2017 aus Anlass des Reformationsjubiläums gemeinsam eine große ökumenische Veranstaltung zu planen und für das Jahr 2019 einen 3. Ökumenischen Kirchentag (ÖKT) anzustreben.

    Orte und genaue Termine beider Projekte werden noch Gegenstand weiterer Beratungen sein.

    Die Kirchen- und Katholikentage bis zum 3. ÖKT werden jeweils eine starke ökumenische Prägung erhalten, um ihren Charakter als Schritte auf dem gemeinsamen Weg zu unterstreichen.

  5. mialieh Says:

    ich finde du bist ganz schön bescheiden in deinem angebot. häng noch eine null dran und wir sind im geschäft…

  6. Elisabeth Says:

    Lieber Jörg,

    bei mir mehren sich solche Angebote auch… Daneben kommen auch seriöse Angebote, aber es ist schwierig geworden, zu unterschieden ~ außer sprachlich, denn am schlechten Deutsch sind sie gut zu erkennen, die Spammer 😉
    Und keine Ahnung, warum, aber ich bekomme zur Zeit täglich (!) an die 50 Spam-Kommentare, die zu löschen recht mühsam sind…

    Sonnige Grüße zu dir,
    Elisabeth

    • theomix Says:

      Liebe Elisabeth,
      vielleicht war das sogar seriös. Aber ich finde es bei so einem „geliehenen“ Worpdpressblog etwas unverschämt. und ein Unternehmen, das so locker-flockig auf Freundschaft macht, ohne dass ich jemals davon gehört habe? Nein! Die wollen ein Geschäft machen. Dürfen sie. aber sie sollen mich dann draußen lassen.
      WP/Akismet ist auch sehr freundlich bei Spam, ich bekomme mehrere am Tag, nur die Zahl taucht in der Statistik auf, und das war es dann. Es sind zwischen 0 und 12 am Tag. Einzelne muss ich handverlesen aussortieren.
      Wahrscheinlich müsstest du mal bei Filtern schauen, wenn du so viele bekommt… Ich kenn mich da nicht aus – bzw. nur mit wordpress.
      Gute Nerven trotzdem!
      Liebe Grüße, Jörg

  7. Wortman Says:

    Diese ganzen Spams von den Spielcasinos etc. nerven gewaltig.
    Es wird immer geworben „Glückspiel kann süchtig machen“… also warum verbietet man nicht solche Werbung?

    • theomix Says:

      Diese Spams meinte ich noch nicht mal. Die kommen eigenartigerweise bei einem bestimmten Mailkonto an. Dort landen sie zwar automatisch im Spamordner, aber der Anbieter kann irgendwie nicht sperren…
      Meine Sache war sicher ernst gemeint. Aber die taten so, als wären die mit mir befreundet. Das kann ich haben… 😉

Kommentare? Gerne! (Wer nicht IP- und Mail-Adresse hinterlassen will, darf nicht kommentieren.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: