Angst erfreut

Nicht die, sondern der:
Roman Angst ist Pfarrer an der Bahnhofkirche in Zürich und bloggt. Hervorragend! Ich lese die Beiträge mit Gewinn für Kopf und Herz. Und weil er Kommentare nicht zulässt, habe ich ihm das auch gemailt. Was ihn dann auch erfreute. 🙂

Die Bahnhofkirche in Zürich ist ein sehr interessantes Projekt, von den beiden großen Konfessionen getragen und mit religionsübergreifendem Ansatz.

Wer also zum Wochenende Zeit hat: Schaut euch ein bisschen um bei Roman angst und seinem Blog „Bahnhofkirche“.

Schlagwörter: , ,

14 Antworten to “Angst erfreut”

  1. Claudia Sperlich Says:

    Dank für diesen Tip. Gold wert.

  2. Hase Says:

    Lieber Jörg,
    vielen Dank, dass Du uns hier den Blog von „Herrn Angst“ vorstellst . Da verschwindet die Angst von selbst. Klingt interessant, ich werde mich dort noch genauer umschauen…….
    liebe Grüße
    Erika

  3. OneBBO Says:

    In dem Blog habe ich mich ein wenig umgelesen. Für mich ist Angst nichts. Begründung:

    Ich finde Männer, die sich auf diese aktiv Weise für die „Gleichberechtigung der Frau“ so stark machen, unangenehm. Sätze wie „Wann lernen wir Männer es endlich“ erzeugen eine leichte Übelkeit in mir. Ich empfinde das, schwierig zu beschreiben, als eine sehr subtile Art von Entmachtung oder „Demütigung“ (Wort ist viel zu stark) von Frauen. Wobei ich natürlich von Männern schon gewisse Einsichten erwarte, das ist es nicht… ich weiß nicht, ob ich das klar genug ausgedrückt habe. Für mich lauert dahinter schon quasi, dass R. Angst mir im übernächsten Satz gleich erzählen wird, wie ich als Frau gewisse Dinge empfinden muss. Und Kommentarsperrung, warum? Wovor hat Angst Angst? Er kann ja jeden Beitrag einzeln freischalten….

    • theomix Says:

      Von einem schließt du auf alle? Schade.
      Viele andere Beiträge sind aus dem Alltag am Bahnhof, da hat er für mich Charme. Diesen finde ich allerdings auch ungewöhnlich. So, als ob er zeigen wolle, dass er auch was zum Thema zu sagen hat…

      Er lässt die Kommentare aus Angst vor Spam weg. Das hat er mir gemailt.(Er schrieb von tausendfachen „kryptischen Informationen aus Osteuropa“ ohne Zusammenhang mit dem Blog.)

      • OneBBO Says:

        Das Thema klang auch in anderen Beiträgen an. Ich schaue schon etwas genauer hin, bevor ich die Keule schwinge 😉

        Hat er keinen Spamfilter? Ich kann lahme Entschuldigungen nicht leiden. Offensichtlich lässt Angst sich von seinen (Spam-)Ängsten leiden, statt (Spam-)Erfahrungen zu sammeln.

        • theomix Says:

          Je nun, es sind seine Gedanken. Die sich bei einer flüchtigen Begegnung nicht immer sagen lassen. Oder wo es sonstwie nicht opportun erscheint.
          Und beim Spam in den Kommentaren? Schade finde ich das Abschalten der Kommentare schon. Aber was weiß denn ich, was ihn sonst dazu motiviert.. Schlimmstenfalls hat er keine Böcke auf Diskussionen. Ich finde das bei eher aphoristischen und anekdotenhaften Beiträgen nicht als gravierenden Verlust. Anders wäre es, wenn er lang und breit Thesen in die Welt setzte.

  4. mialieh Says:

    ich wollte jetzt gleich drunter schreiben

    ANGST ERFÜLLT!

Kommentare? Gerne! (Wer nicht IP- und Mail-Adresse hinterlassen will, darf nicht kommentieren.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: