Ende der Friedensdekade

Wieder geht eine Friedensdekade zu Ende.  Sie geht vom Volkstrauertag (2. Sonntag vor Advent) bis Buß- und Bettag, also 10 Tage. Sie gibt es schon seit über dreißig Jahren.

Die Friedensdekade entstand in der kirchlichen Jugendarbeit der DDR. Sie ist nach wie vor mit dem Symbol „Schwerter zu Pflugscharen“ verbunden. Es gibt sie weiterhin.

Aus diesem Anlass ein aktueller Song.

Mit vorgeschalteter Werbung , aber Originalvideo

„Ja,“ denke ich mir, „kommerziell.“ Und auch: „Ein Versuch auf einer Welle zu schwimmen.“
Auf der anderen Seite: Es ist  Gutes, was von dieser Welle hergeschwappt wird. Wäre der Inhalt dieses Liedes vor 100 oder 80 Jahren Anliegen vieler Menschen gewesen, hätte die Geschichte vielleicht einen weniger blutigen Verlauf genommen.

Schlagwörter: , , ,

7 Antworten to “Ende der Friedensdekade”

  1. Hase Says:

    Lieber Jörg,
    danke für Deinen Beitrag, die links und das Video.Gut, dass Du daran erinnert hast.
    Liebe Grüße
    Erika

  2. Claudia Sperlich Says:

    Das ist gut und richtig, aber beim Anhören dieses Liedes geht mir einiges zum Begriff der Einigkeit durch den Kopf.

    Das bloße Zusammenhalten sagt noch nichts über die Qualität des gemeinsamen Tuns aus. Ohne diesem Video irgendeinen Vorwurf machen zu wollen: Aussagen wie „Einigkeit macht stark“ oder „Wir müssen zusammenhalten“ sind auch für Räuberbanden wahr.

    Die Terroristen, die über zehn Jahre lang in Deutschland gemordet haben, hielten zusammen. Das Wort Faschismus (von fascio, Bündel) beinhaltet den Zusammenhalt. Einigkeit macht stark, aber Einigkeit allein macht noch lange nicht gut. Und gelegentlich braucht es Leute, die gar nicht einig sind mit einer untereinander sehr einigen Meute.

    • theomix Says:

      Die Beliebigkeit macht es erst möglich, dass es ein Hit wird. wir sind ja nicht mehr in den Achtzigern;)

      Und die Schlussbetrachtung: Ja.

  3. Frau Momo Says:

    Ich muß zugegeben, das die Friedensdekade in meinem Bewußtsein nicht sehr verankert war. Ich lese gerade mit Interesse auf der Seite.
    Das bloße Zusammenhalten alleine ist es sicherlich nicht, aber es wäre ein Anfang, überhaupt zusammenhalten zu wollen, diese Welt als unser aller zu begreifen und mal zu überdenke, wie weit ein jeder von uns auf Kosten anderer lebt.

  4. Aktion Aufschrei | mensch lebt nur einmal Says:

    […] einen Beitrag von Theomix über die gerade zu Ende gegangene Friedensdekade bin ich auf die Aktion Aufschrei gestoßen. […]

Kommentare? Gerne! (Wer nicht IP- und Mail-Adresse hinterlassen will, darf nicht kommentieren.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: