Fliege in der Suppe

Anfangs verfolgte ich einfach mal die Diskussion über und mit Ursula Caberta – aus Anlass ihres neuen Buchs „Schwarzbuch Esoterik“ . Sie beschwert sich über Prominente, wie etwa Jürgen Fliege.

Im Mittelpunkt der Kritik an ihm: Die „Fliege-Essenz“. Was ist das? Ein Wundermittel mit Segen, lest selbst.

420 € pro Liter, geschäftstüchtig.Und Jürgen Fliege hat nur 52 € Gewinn davon, mir kommen die Tränen…

„Flieges Segen kostet nichts extra“, teilt er mit.
Dann schicke ich meinen Hustensaft mit Rückporto hin. Wenn ich daran glaube, dass J. F. so ein Wundermann ist. Ansonsten kann es auch mein Nachbar tun. Wegen „Priestertum aller Gläubigen„. Eine evangelische Tradition, die es verdient, bewahrt zu  werden. Genauso wie die, keine Gegenstände zu segnen. Na ja, das muss man als evangelischer Pfarrer nicht aktiv wissen.

(Merkwürdig zurückhaltend die Reaktion der Sektenbeauftragten der Weltanschauungsbeauftragten der Nordelbischen Kirche. [Link nicht mehr vorhanden.] Gar nichts hörte man bisher von seiner und meiner Kirche, der Rheinischen.)

Lohnend (wenigstens für sie) ist  war der Vorschlag von erinnye auf ihrem Blog: Sie braut etwas eigenes zusammen, murmelt etwas darüber und schickt es uns für einen relativ guten Preis (also für sie „gut“.)[Blog existiert nicht mehr]

Ich meine: Machen wir es wie die APO und machen zu unserem gemeinsamen Ruf:
Schafft ein, zwei, drei, viele Fliegen-Essenzen.
Dann braut sich etwas zusammen, was man nicht mehr in edle Fläschchen zurückdrücken kann!


Aktuell am 16. August: Nachricht auf evangelisch.de – mich überzeugt es nicht.

Schlagwörter: , ,

97 Antworten to “Fliege in der Suppe”

  1. erinnye Says:

    Lieber Theomix! Mach hier nicht meine Essenz schlechter als sie ist. Garantiert Kaskadenfermentiert. Und ich „murmle auch nicht etwas darüber“. Nein, ich gehe da schon sehr qualifiziert vor. 🙂 Warum sollte mein Handauflegen unwirksamer sein als das von Fliege? Gut, ich bin nicht ordiniert oder so was. Fragt sich natürlich, wie lange der Fliege das noch ist.

    • theomix Says:

      Handauflegen geht ohne Ordination. Ist ja wohl klar. Sonore Stimme wäre aber von Vorteil. Die kann vielleicht sogar eine Ordination ersetzten. Himmlische Berufung ist eh mit biblischem Vorbild..
      Ich bitte vielmals um Entschuldigung, falls ich deine Essenz abqualifizert haben sollte. Das war reine Kaskadenemotion.
      Ich finde, es geht ja auch keinesfalls um Konkurrenz. ich entwickle nämlich gerade ein faustdickgesundes Wasserbier. Die Bottiche im Keller sind gefüllt, alles liegt bereit zur Segnung. Ich möchte nur noch die Anerkennung als Bier, weil ja weder Hefe noch Hopfen noch Malz enthalten ist.
      Benetzte Tücher im wasserdichten Umschlag für 20,00 €. inklusive Gutachten der Dr-Schlumpfmeier-Stiftung.
      Aber pst, nicht verraten.

      • erinnye Says:

        Also ich finde schon, dass Du mir und Fliege jetzt mit Deinem Wasserbier Konkurrenz machen willst ;.)
        Mal ganz im Ernst: Ich habe mich, als ich am Samstag in der FAZ darüber gelesen habe, schon deutlich gefragt, ob es in der ev. Kirche keine übergeordnete Instanz gibt, die derlei untersagt, zumal es, wie Du in Deinem Beitrag bereits angedeutet hast, in Eurer Kirche ja kein Weihwasser oder ähnliches gibt. Die Debatte ist ja offensichtlich durch das Buch von Frau Caberta ausgelöst worden, daher denke ich, die Fliege-Essenz gibt es schon eine ganze Weile.
        Ich habe selbst in meinem nächsten Umfeld erlebt, wie sich Todkranke an alle möglichen Wundermittel klammern, ob Lourdes, Mispeltherapie oder philippinische Wunderheiler. Es macht für mich aber doch noch einen Unterschied, ob ein philippinischer Heiler den Leuten das Geld aus der Tasche zieht oder ein evangelischer Pastor. Also ich versteh echt nicht, dass der das darf.

        • theomix Says:

          Ganz im Ernst: Ich versteh es auch nicht.
          Der Segen kostet nichts extra: dem kann ich zustimmen. Wenn man in Gottesdiensten Hände auflegt und heilt, dann kostet das nichts. Besondere Mittelchen mit besonderer Wirksamkeit sind für mich keine „Glaubensmittel“, die man verkaufen sollte. Ich kann es vielleicht empfehlen,aber selber einen Vertrieb damit organisieren? Also nein.
          Es gibt in jeder Landeskirche entsprechende Institutionen, die sich um das Disziplinarrecht kümmern oder ein Lehrbeanstandungsverfahren durchführen. ich weiß nicht, ob das gleich dahin gehört. Aber dass ihn jemand mal zu einem Gespräch bittet, das könnte ich mir schon vorstellen.

  2. OneBBO Says:

    Ganz im Vertrauen, Theomix: Ich schicke dir 300 g geheimnisvolles gesundes Sauerkraut, im eigenen Keller gebraut, für günstige 150 Euro. Porto inklusive! Und mit Doppelsegen. Und von jedem Verkauf geht 1 Cent an die Alle-Welt-Hilfe.

    Jetzt sach mal, da kann sich der Fliege doch verstecken!

    • theomix Says:

      Zu dem Preis? Kann nicht sein, du meintest dreißig Gramm…
      Statt Konkurrenz zu sehen sollten wir uns zusammentun. Ich habe ja.. ach siehe Kommentar zu ernnye…

  3. Sylvia Says:

    Ich nehm dann einmal die Fliege Essenz und 2 Kerzen der Hoffnung.
    Das ist schon mal nicht falsch.

    Fliege, fliegen, flügge werden, da ist es dann zur Lüge nicht mehr so weit 😉

    Ich hätte gerne 10 dag gesegneten Apfelsaft in der theomix Edition, bitte.

    • theomix Says:

      Bei mir gibt es nur das reich gesegnete Wasserbier. Wenn gewünscht, aus einem Holzfass vom Holz der Arche Noah. Das kostet dann aber doppelt.

  4. Werner Says:

    Wenns nicth so ernst wäre könnt man drüber lachen…
    Aber vielleicht habt ihr ja recht und es ist der richtige Umgang damit, wenn man sich drüber lustig macht .

    Ich hätte Brennesseln aus unserem Garten anzubieten, da könnt man sicher auch was draus machen. Allerdings hab ich gelesen dass in Frankreich die Verarbeitung zu Brennesselbrühe schon verboten ist. Vielleicht schwappt das dann auch zu uns rüber?

  5. Sven Says:

    Das fast vergessene Segnen des Mittagsessens, bringt unsere Nahrung auf dem Küchentisch auch gut in Schwung. Der Segen formiert das Wasser in unserer Nahrung.
    Das kann der begabte Laie auch selbst.
    Kostenfrei.

    Ach ja….
    von dem Wasserbier von dir , hätte ich natürlich auch gerne ein Fläschchen.
    Allein wegen dem in ihm vorhandenem guten Geist.

    • theomix Says:

      Die Mahlzeit ist der Bereich, in dem der protestantische Segen auch Gegenstände trifft. EIGENTLICH ein Grenzbereich.
      Das mit dem Fläschelchen muss ich mir noch gut überlegen. Ein Liter kostet immerhin an die 900 €.

  6. Claudia Sperlich Says:

    Ich biete biodynamisch gesprochene Hörbücher, unter Einfluß von fair gehandeltem Kaffee entstanden.
    Zwar nicht mit Segen, dafür aber mit jeder Menge griechischer Gottheiten.

  7. Frau Momo Says:

    Mir sind auch die Tränen gekommen, als ich hörte, wie wenig Herr Fliege daran verdient. Ich hoffe, Du hast mal dran gedacht, im eine Kollekte zukommen zu lassen.
    Allerdings finde ich, das Frau Caberta mit den Vorwürfen gegen Hape Kerkeling zu weit gegangen ist. Bei allem Respekt vor ihrer Arbeit.
    Und das Fliege sich jetzt meint rechtfertigen zu müssen, zeigt ja eigentlich schon, das sie getroffen hat.

    • theomix Says:

      Danke für die Kollektenidee – aber auch für die FliegeNessenz und den Sauerkohl und das Wasserbier.
      Frau Caberta scheint eh etwas pauschal ranzugehen, aber es bringt Leben in die Diskussion. Hape K. finde ich auch zu pauschal plattgebügelt.

    • Werner Says:

      Liebe Frau Momo,
      Also ohne Bezug zu den aktuellen Vorwürfen, möcht ich mal festhalten:

      Wer versucht sich zu rechtfertigen, gesteht sein Schuld ein?
      Und wer schweigt, scheint zuzustimmen?

      So einfach geht das nun doch nicht.

      • Frau Momo Says:

        Sicher nicht, denn Kerkeling und Nena haben ja wohl bisher geschwiegen. Aber Fliege rudert schon arg rum, finde ich. Aber vielleicht verstehe ich sein Anliegen auch nicht, zumal ich noch nie sein Wässerchen hatte. Das ist vermutlich der Fehler.

  8. Claudia Sperlich bietet … Says:

    […] … biodynamisch gesprochene Hörbücher, unter Einfluß von fair gehandeltem Kaffee entstanden, an. Beim theomix. […]

  9. Interplenar Says:

    Luft in der Flasche = heiliger Geist, fehlt noch.
    Kaugummi kauen reicht aber auch. Es verbessert die Sauerstoffzufuhr zum Gehirn
    Oxytocin – das Liebeshormon
    für Liebe, Sex und Treue ist sicher auch nicht verkehrt
    http://www.chemie-im-alltag.de/articles/0007/

    Gott = Mineralgemenge, Gestirn
    Heiliger Geist = Feuchte Luftbewegung. = Witterung, Atmophäre
    Es sind alles Gottverkäufer, mit Babel und mit Ware Liebe
    Von Naturkunde-, Geschichts-, Rechtswissenschaftlich kann keine parteische Glaubenswissenschaft, letztlich Sternensagen, bestätigt werden.

  10. Frau Momo Says:

    Zu Deinem update: Mich auch nicht. Sorry, aber in meinen Augen macht er mit den Nöten von Menschen Geld und das finde ich zutiefst unchristlich.

  11. Elisabeth Says:

    *lach* Spannende Lektüre, lieber Jörg!

    Nun, ich hätte da auch etwas… kann mich da mit unserer lieben Erika zusammentun, ich brau auch so gerne etwas zusammen 😉 Schöllkraut hab ich auch genug, ist echt ätzend 😉
    Die Brennessel hat den Vorteil, dass sie alle Giftstoffe und Bösartigkiten aus uns herausspült… 😉

    Sonnige Grüße zu dir,
    Elisabeth

    • theomix Says:

      Liebe Elisabeth,
      ja, gegen Kräuterkombinationen spricht gar nichts. Vielleicht hätte ich einen Liter Brennesselsaft trinken sollen, bevor ich die Fliegenhomepage geöffnet habe…
      Herzliche Grüße, Jörg

  12. Interplenar Says:

    [Dieser Kommentar ist auf Interplenars Blog veröffentlicht. Siehe Pingback.]

  13. An/Er/Ver-dichtung Fliegen-Suppe Beelzebub | Interplanetar's Blog Says:

    […] An/Er/Ver-dichtung Fliegen-Suppe Beelzebub Erstellt am August 18, 2011 von interplanetar https://theomix.wordpress.com/2011/08/15/fliege-in-der-suppe/#c… […]

  14. Werner Says:

    mal interplenar, mal interplanetar…
    Aber das ist nicht das einzige was ich nicht verstehe.
    Naja. vielleicht muss man das alles ja gar nicht verstehen?

    Werner

  15. thomas Kagermann Says:

    „umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch“
    dank der fliege-essenz, die ja nicht umsonst gegeben wird, kann man sich wunderbar daran erinnern, dass wir ja alle als Kinder Gottes kostenlosen zugang zu dieser essenz haben.
    wünsche frohes brauen!!
    thomas kagermann

    • theomix Says:

      In der Tat.
      Den Segen gibt es umsonst. Und da „wir ja alle als Kinder Gottes kostenlosen zugang“ dazu haben, brauchen wir auch keine Fliegehände. Deine oder meine wären völlig ausreichend.
      Und bei der Essenz ist das nicht viel anders.

    • Interplanetar Says:

      Kirche verkauft feuchte Luftbewegung, die kostenlos ist. Aber die Herren sind sich dessen nicht bewusst. Konto ist ja monatlich gefüllt. Das macht alles der anonyme, unsichtbares, Zauberwesen 🙂

  16. Interplanetar Says:

    @Theomix, Sprüche in Automatismen, bringen es ohnehin nicht. Zunächt löst guter Wunsch, subjektiv, emotional anderes aus, wie Verfluchung, Verdammung, mit Erbsünde. Andererseits ist objektiv nichts hinzu und nichts hinweg getan, damit. Im Weiteren wirst du doch über Kirchensteuer dafür bezahlt. Männer, die Kinder sein wollen, übernehmen garantiert keine Verantwortung für Vaterschaft. Auf Basis Mythen ergibt sich auch faktisch weder Recht noch Pflicht. Kinder haben Narrenfreiheit. Eine logische Essenz ist so unabhängig der Namen dahinter nicht auszumachen. Wolltest du nicht lieber, dass man mit dir spricht? Meinst du bei Fliege sei es anders?

  17. erinnye Says:

    O-Ton Jürgen Fliege gestern bei Markus Lanz als Rechtfertigung für die Fliege-Essenz „Religion kostet … Jesus hatte ein Geschäft und Judas führte die Kasse“

    • theomix Says:

      Super! Und auf dem Höhepunkt gab der Judas dem Jesus eine Kuss.
      (Fliege bezieht sich auf Joh 12,6.)

    • Interplanetar Says:

      Begriff Religion uneindeutig, lässt sich mit jeweiligen Oraktelbüchern nahe zu alles glaubensselbstgerecht rechtfertigen, bis hin zu Gottes Auftrag, Säuglinge zu morden. Priester, die gegen Geld lehren, fand schon Micha, gemäß Überlieferung nicht ok. Auch Hillel, Zeitgenosse Jesus tat das nicht. Rabiner finanzierten damals ihre Ausbildung selbst. /Mit überl. Judas (dank Künstler rothaarig, gelbem Gewand,) waren später phantasiert Juden alle rothaarig, Lügner, usw. Auch für Luther. Rothaarige, die keine Juden waren, bekamen es auch ab. Die sollten eigenlich in Arche Noah schon umgekommen sein. Idee „Riesen“ = Götter, Mesopothanien = Vorfahren Neandertaler. Schöner Riese David war aber auch rötlich. Auch wer den Rotschopf nicht hat, kann die Lügen-Gene in sich tragen. Fauler Kreterbauch und Lügner.:-) Kirche lügt! (Prof. Lüdemann)

      • theomix Says:

        Prof. Lüdemann lügt! (Kirche).
        Für mich ist Religion garantiert nicht beliebig. Das wird gerne unterstellt, aber es entwickelt sich ein Wertekanon.

        • Interplenar Says:

          Frag mal Vatikan, ob du Kirche bist. 🙂 Wo Widerspruch ist, ist keine Wahrheit.
          Versammeln kann man sich vor und in jedem Haus, was öffentlich zugänglich ist. Was nun?
          Prof. Lüdemann ist wie „du“ ein besonderes Individium, hat eine besondere Lebensart und Weise. I
          Prof. Lüdemanns Aussage, nichts anderes wie die vom überliefertem selbsternannten Ochsen Paulus, alternativ vor Aussage „Soldaten sind Mörder“ braucht sich keiner anziehen. Wie Verfassungsgericht entschied, weißt du gewiss. Zum Begriff Religion frag mal Religionswissenschaftler. Wertekannon? Göttin Sum, Chet Homo neanderthalensis sagt: „Wertekanon macht nicht satt!“ 🙂 Subjektives, Individuelles oder Subkulturelles, bzw. Privat-, Gewohnheitsrecht, welches nicht prüfbar ist, bzw. lange widerlegt ist, ist nicht allgemeingültig. Im Verständnis der Wortherkunft Gott: = flüssiges Mineralgemenge, Gase. In freiheitlichen Demokratien (keine Religion) sollen die Entscheidungen, unideologisch, in den Parlamenten http://bit.ly/rj5xZR gefällt werden. Beteiligen kann sich jeder Geschäftsfähige. Wert sind in der Demokratie die Verfassung, Landesrecht, Menschenrechte, alles was sachgerecht, objektiv nach Eich Infomationsfreiheitsgesetz, DIN 1319 http://bit.ly/qqnymA ISO, … IEC ITU, geprüft wurde und werden kann. Angeklagte Person Gott ist staatsanwaltlich nicht greifbar. Wo keine Greifbarkeit ist, erübrigt sich Kennzeichnungpflicht, Rechenschaftspflicht, Haftpflicht der Person Gott, wie für Gewand ohne Kaiser, …..

        • theomix Says:

          Nö, mit dem Vatikan hab ich keinen Vertrag. Allerdings kommentiert der hier nicht.

  18. erinnye Says:

    Ja, das habe ich schon verstanden. ich finde diese Parallelisierung trotzdem pervers. Ich glaube nicht, dass Jesus ein Geschäft wie Fliege hatte.

    • theomix Says:

      😉 Ganz sicher nicht. Wie ich schon mal wortspielerisch kommentierte: Zwischen Jesus und Fliege gibt es einen „essenziellen Unterschied“… 🙂

      • Interplanetar Says:

        @Theomix, dein (aller Problem ist) dass du für den Kalender, Namens Jesus (Ende, Anfang, Haupt des Jahres, Stern Widder in Jungfrau. 1 Jh. = Widderzeitalter) keine Person nachweisen kannst. Fakt: Kalender wurde erst ab 4te-10te Jh. v. Juden rückwirkend erstellt Theo-logen haben sich schon immer was zusammengewuselt, wie es ihrem Fleischtopf gefallen hat.

        • theomix Says:

          Na, da sind die vegetarischen Theologen und TheologINNEN fein raus.
          Und zusammenwuseln… Nun ja….

  19. erinnye Says:

    🙂

  20. Werner Says:

    Jörg, ich bewundere immer mehr deine Langmut und geduldige Toleranz….
    (du weißt schon.)

  21. Wolfram Says:

    Es saßen mal zwei Männer im Zugabteil, und entspann sich folgende Szene:

    (kaut Apfelkerne)
    (schaut fragend zu)
    Was tun Sie denn da?

    Ich kaue Apfelkerne. Das macht klug.
    Oh, das möchte ich wohl auch. Kann ich von Ihren Apfelkernen haben?
    Freilich! Allerdings haben sie ihren Preis: ich verkaufe Ihnen die Apfelkerne das Stück für zwei Euro.
    Oh, das ist wirklich nicht günstig… aber sei’s drum, wenn es klug macht, ich nehme fünf.
    (steckt nachdenklich einen Kern in den Mund, kaut darauf herum. Plötzlich, Ausruf:)
    Für zehn Euro hätte ich ja fünf Kilo Äpfel kaufen können, und in jedem Apfel ein Dutzend Kerne gefunden!!

    (lächelt)
    Sehen Sie, es wirkt schon!

  22. Werner Says:

    und heute lese ich:
    Die Evangelische Kirche im Rheinland hat ein Disziplinarverfahren gegen Fliege eingeleitet.
    http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,790508,00.html
    und
    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,790618,00.html

    nun muss er irgendwie die Suppe selbst auslöffeln, die er eingebrockt hat.

  23. Interplenar Says:

    Besoldung für rechtlich nicht anerkannte Zeugen Jesu Christi, lauter Staub aus Eisleben, Taufarmbändchen aus evangelischen Funshop, usw. macht dolle wie Fliegenessenz. Pharisäer ist ein Getränk.

    • theomix Says:

      Hä?, hä?, nö. Auch.

      • Interplanetar Says:

        Kunst, wie Religion (uneindeutiger Begriff) aus Kultus (rituellem) entstanden, hat rechtlich keinen Zweck, ist dem Zirat gleich. 🙂 Argumentation Landeskirchenamt ist unsachlich. Urkundenpersönlichkeit, zu ihrer Person Jesus Christus, wäre sach- und zweckdienlich. Familie, mit Nachname Christ, kannte ich mal. Die waren Zeugen Jehova, konnten aber aber auch keine sachdienlichen Hinweise zur Ergreifung der Person Jehova erbringen. Seltsame Geschehenszeugen! Die haben alle nur viele Bekenntnisse, ohne Geständnis.

        • theomix Says:

          Auch der Gottesdienst ist in diesem Sinn „zwecklos“.
          Stellung nehmen passiert auch im Kamasutra, irgendwie…

        • Interplenar Says:

          Kein Zweck = Zierat, bedeutet, dass keine messbare existenziell notwendige Hilfe damit ist, Das Mensch seinen individuellen Zierat haben darf, ist klar. Monstranz stehlen, ist sogar besonderes hohes Vergehen.
          Rechtlich ist die Stellungnahme eine Einlassung, mit Vorlage Beweismittel.
          http://de.wikipedia.org/wiki/Einlassung
          Rechtsverständnis „Zeuge“
          http://de.wikipedia.org/wiki/Zeuge
          Differenzierungen zu Kirchen, Kirchenähnlichem, Religionen, sind schwierig bezüglich Selbst/Fremddarstellungen. Deswegen schreibe ich meist Kultus
          Zum Begriff Gott ist ebenso wie zu Dienst (Dienstag Mars) Wortherkunft soweit möglich zu beachten. Schreibweise Gott war garantiert auch nicht immer.

        • theomix Says:

          Ich habs gar nicht ganz gelesen. Es genügt jetzt. Danke.

  24. Interplenar Says:

    Keine Fische, Fliegen, sondern erbsündige Schlange war fabulierter Jesus.
    „Das Going Forth von Wadjet wurde am 25. Dezember mit Gesängen und Liedern gefeiert. Ein jährlich stattfindendes Festival in der Stadt gehalten gefeiert Wadjet am 21. April. Weitere wichtige Termine für die besondere Verehrung ihr waren am 21. Juni die Sommersonnenwende , und 14. März. Sie war auch die fünfte Stunde des fünften Tag des Mondes zugeordnet.
    Going Forth von Wadjet.“
    http://en.wikipedia.org/wiki/Two_Ladies
    Ich lasse mich für Kopier- und Fabulierkunst von keinem bezahlen.

    • theomix Says:

      Manches ist eben unbezahlbar.

      • Interplanetar Says:

        Ergänzung zu erwähnten zwei Schlangen Wagdet:
        9 = Hebr. Buchstabe Tet = Gebärmutter/Schlange
        9/10 = hebr. Tishri, Sept./Okt.
        Haupt d. Jahr/ Wandel/ Rosh haSchanah
        Astrologische Priesterkalender machten viel Wandel durch.
        In d. Z. 4te-10te Jh. haben Juden erst rückwirkend Kalender berechnet. Weihnachten war christl. schon festgelegt, kam im 4ten Jh. 8ter Sept., Mariä Geburt in Kalender.
        Priesterastrologie Kalender = Schuld, ist langfristig teurer wie Fliegenwasser ist nichts gegen lat. Calendarium (Schuldbuch, calare „ausrufen“ = Erbsündengeschäft. Mit Auskünften zu Nottaufen, werden die Verdummten immer noch dumm gehalten.

        • theomix Says:

          Nottaufe ist der eigenen Landeskirche nur ein Link auf die Kirchenordnung wert. wird von reformierten argwöhnisch angesehen. Überhaupt ist In-Frage-stellen sehr gesund, gerade in kirchlichen Breiten. Also bitte die eigene Position auch mal überprüfen.

  25. Interplenar Says:

    Je weniger festgesetztes Ritual, Formeln, Glaubensbekenntnis, desto besser, nach meiner Einschätzung. Statt Kultus, besser Kultur, Ökologie. Taufe, in meinem Empfinden, wie Impfung gegen Pestflöhe, Kleiderläuse aus Anno Tubak , ist nicht existenziell erforderlich. Wort der Neandertaler kenne ich nicht. Mesopotanisch Trommel sem, ägypt. ursächl. Jahresbeginn Shemu, hebr. Shem, Hashem, manches mehr, habe ich gelesen, verglichen. Ohne Mittel kein Zweck und ohne Zweck kein Mittel, eines bedingt das andere. Meine Position ist Bürgerin im Kosmos. Im näheren sind natürlich relativ genaue GPS-Daten, dank Menschenwerk. Ziel mehr Demokratie.

    • theomix Says:

      Ich bin an der Stelle sogar reformiert und finde die Konzentration aufs Wesentliche wichtig.

      • Werner Says:

        Konzentration ist was feines. Da kann ich nur zustimmen.
        Auch mag ich konzentrische Kreise … inder Geometrie genauso wie wenn sich Gedankengänge in konzentrischen und konzentrierten Kreisen bewegen um zu einem Ziel zukommen.
        Aber leider haben es Gedanken auch manchmal so an sich dass sie ausbrechen und statt zum gemeinsamen Zentrum zurück zu kehren im Nebulösen verschwinden oder Chaos hinterlassen.

        Die Mitte suchende Grüße

        Werner

        • theomix Says:

          es ist immer gut, die Mitte zu suchen. Und wenn man in ihrer Nähe ist, kann so viel Nebel sein wie will…

Kommentare? Gerne! (Wer nicht IP- und Mail-Adresse hinterlassen will, darf nicht kommentieren.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: