Kirchentag in Dresden: Höhepunkte

Low-floor tram NGT D12DD of the Dresden Public...

Image via Wikipedia

  • Das Quartier im Hans-und-Sophie-Scholl-Haus: Einfach, aber gut. Danke, D. , für’s Vermitteln!
  • Das Fahrerlebnis mit dem Bus der Linie 61 von Pappritz nach Bühlau oder zurück: Im hinteren Teil des Gelenkwagens war es ein bisschen wie in der Achterbahn. Unsere Mägen haben den Stresstest bestanden.
    Ab Bühlau ging es weiter mit der Straßenbahn, Linie 11. (Siehe Bild.)
  • Dresden, die Stadt: Einmalig!
  • Wie in München: Das Café Plus von Brot für die Welt und anderen. Prima Kaffeezubereitungen, faire Preise, vom Erzeuger bis zum Endverbraucher.

Fortsetzung folgt.

Schlagwörter: ,

14 Antworten to “Kirchentag in Dresden: Höhepunkte”

  1. Justus Says:

    Und die Inhalte und Veranstaltungen des Kirchentags? Die waren wohl keine Highlights…

    LG, Justus

    • theomix Says:

      Lieber Justus,
      herzlich willkommen hier auf meinem Blog! Ich kann dich beruhigen, da kommt noch mehr. Es gibt das „Eigentliche“ nicht an den (vermeintlich unwichtigen) äußeren Faktoren vorbei.
      Vorläufig ist das „Café Plus“ ein wichtiger Punkt. Inhaltlich und als Teil des Markts der Möglichkeiten.
      Morgen geht es weiter..
      Freundlichen Gruß, Jörg

  2. klanggebet Says:

    Und der Kirchentag jetzt?

  3. freidenkerin Says:

    Die Dresdner Trambahnen sind vorbildlich – keinerlei Höhenunterschied und Abstand zwischen Bahnsteigkante und Wagen! Das hat man hier in München noch nicht zuwege gebracht… 😕
    Dresden ist ungemein schön, prachtvoll und interessant!

  4. Frau Momo Says:

    Ich hatte heute das Publik Forum mit dem Kirchentags-Special im Briefkasten. Ich freu mich so auf den Kirchentag in Hamburg. Für die Zeit werde ich Urlaub nehmen, soviel steht schon fest. Und wir werden auch mindestens zwei Betten zur Verfügung stellen.
    Seufz….. noch zwei Jahre warten. Es wird mein erster Kirchentag. Früher war das nicht mein Thema und dann konnte ich es mir nie leisten.

    • theomix Says:

      Ach, wie gut, noch jemand mit PF!
      Es gibt jetzt als kleinen Ersatz den Katholikentag in Mannheim.
      (Erzprotestanten, nicht gleich Buh rufen. Ist fast genauso. Und man kriegt auch fast dieselben Namen, Anselm Grün, Margot usw.)

      • Frau Momo Says:

        Vor allem der Artikel von Hans Küng hat mich gestern vom Schlafen abgehalten.
        Ich bin allerdings nur gelegentliche Probeabo Leserin….. leider. Vielleicht kann ich sie mir ja doch mal regulär leisten. Im Moment leider nicht.

  5. klanggebet Says:

    ich protestiere als katholikin 🙂 wie kann man denn einen katholikentag „ersatz“ für einen evangelischen kirchentag nennen? ich bin entsetzt 🙂

Kommentare? Gerne! (Wer nicht IP- und Mail-Adresse hinterlassen will, darf nicht kommentieren.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: