Erst schauen, dann schreiben

Wolf  Schneider findet sich selbst sehr gut und schreibt das auch. Wer das erträgt, kann viel von ihm lernen.

Deutsch! Das Handbuch für attraktive Texte habe ich mit Gewinn gelesen. Und nun kann man ihn ansehen und hören.

In der Süddeutschen hat er einen Video-Blog, und jetzt gibt es 7 wichtige Regeln in einem Video. Nehmt euch Zeit (acht Minuten und eine halbe). Und macht was daraus…

Schlagwörter: , , ,

26 Antworten to “Erst schauen, dann schreiben”

  1. OneBBO Says:

    Oh ich liebe Wolf Schneider seit seiner 6. Auflage von „Deutsch für Profis“. Der herrliche Humor kommt hier auch gut rüber, ich finde ihn auch im Video sympathisch. Danke!

  2. Hase Says:

    Danke , lieber Jörg
    das ist gut!
    erst denken, dann schreiben ……. 😉
    liebe Grüße
    Erika

  3. Aurélie Sterntau Says:

    Das ist suuuuper! Danke für den Tipp!

  4. Werner Says:

    Kein Kommentar von mir…

    Bin noch nicht fertig mit dem Denken!
    🙂

    Werner

  5. Claudia Sperlich Says:

    Wolf Schneider frönt dem Laster der Eitelkeit, aber das tut er wenigstens in gutem Deutsch. Seine Ratschläge befolge ich zwar alle länger, als ich Wolf Schneider kenne – aber die vorgestellten Deutschpannen habe ich mit frohem Graus zur Kenntnis genommen.

  6. Frau Momo Says:

    Wolf Schneider ertrage ich schlicht nicht. Aber vielleicht guck ich ja doch mal 🙂

  7. mialieh Says:

    Wolf Schneider ist schon gut. Er sollte mal was zusammen mit Eckart Henscheid schreiben! Ich habe „Deutsch für Profis“ und „Speak German!“ gelesen. Zuerst war ich auch abgestoßen, weil Wolf Schneider (kann ein Name Deutscher sein?) sich so toll findet… aber mittlerweile bin ich auch dankbar für viele Tipps! Äh, ich meine Ratschläge. Keine Trinkgelder…

  8. freidenkerin Says:

    Danke -nein, der ist mir zu arrogant. Mag sein, dass er gute und verwertbare Ratschläge erteilt, aber das kann man auch sympathischer in Szene setzen.;-)

    • theomix Says:

      Ja, er kann es nicht. DA muss man halt das Äußere vom Inhalt trennen. (Wie war das? Hört auf das, was sie sagen, aber folgt nicht ihrem Tun.)

  9. Hausfrau Hanna Says:

    Leider haben mich Wolf Schneiders wechselnde Krawatten etwas abgelenkt,
    lieber Jörg-theomix,
    bei Regel 6 habe ich jedoch zustimmend genickt. Die nehme ich mir nämlich schwer zu Herzen. Täglich!

    Kurz, knapp und herzlich
    grüsst Hausfrau Hanna

  10. Sven Says:

    geb ich an die deutschlererin meines sohnes weiter für mich ist es schon zu spät.

  11. Sylvia Says:

    Prinzipiell nicht schlecht, aber wenn das wieder alle machen, ist es einfach nur langweilig.

    Wenn Mann es lange genug herumerzählt, glauben es am Ende dann alle und daraus entsteht eine innere Erwartungshaltung.

    Keine Zeit, sag’s schnell.
    Keine Zeit, sag’s kurz und bündig.
    Keine Zeit, schreib’s mir vor, ich werd dann später mündig.

    Dieses Leistungsprinzip find ich kotzig 😀 , *du mußt dich auf eine ganz bestimmte Art und Weise entfalten*, damit du wahrgenommen und gelesen wirst.

    Sprache ist was höchst Wandelbares, genauso wie die Ansprüche, die man an den Körper in diversen Epochen stellte.

    Ich kann jetzt machen, was der mainstream von mir erwartet oder eben nicht.

    Ich glaub, ich bin die *eben nicht* Varianten :mrgreen:

    • theomix Says:

      Ich habe auch „Deutsch!“ erwähnt und habe vieles davon wohl auch im Hinterkopf. Denn er sagt das nicht wegen des Zeitsparens. „Liebe deinen Leser wie dich selbst“, das ist sein Anliegen.
      Der Stil ist zeitbedingt, sicher. Aber auch Reiners‘ Stilfibel, 60 Jahre alt, hat auch heute etwas zu bieten. Die Liste seiner Modewörter ist mittlerweile ein historisches Dokument.
      Schneider ist in vielem sehr nah an Reiners, wie etwa beim Satzbau.

  12. Elisabeth Says:

    Lieber Jörg,

    wow, den kannte ich noch nicht, aber er ist klasse!!!! Einfach spitzenklasse! Danke! Vieles davon wende ich bereits an 🙂 ohne dass ich ihn oder seine Worte kannte… 🙂

    Herzliche Grüße,
    Elisabeth

Kommentare? Gerne! (Wer nicht IP- und Mail-Adresse hinterlassen will, darf nicht kommentieren.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: