Männerfragen

Neulich war ich in Siegburg in einer Gaststätte. Auf der Toilette benutzte ich ein so genanntes „Wasserloses Urinal„.

All das ist weder erwähnenswert noch -würdig. Was mich seither beschäftigt, war, was auf dem Plastikbecken beworben wurde. (Auf dem Foto ist ja diese blaue Fläche zu erkennen…) Eine „DJ-Service-Agentur“ machte auf sich aufmerksam.

„Na, wenn die das bezahlen.“ Sicher. Aber das  ist nur ein Gesichtspunkt.

Ich frage mich nur, warum ich  an diesem Ort darauf hingewiesen werde. Werbung für Hygiene-Artikel oder Sanitäreinrichtung fände ich sinnvoll. Warum soll ich gerade hier daran erinnert werden, einen DJ anmieten zu sollen?

Schlagwörter: , ,

43 Antworten to “Männerfragen”

  1. OneBBO Says:

    Frag mal die DJs. Vermutlich bist du nicht ihre Zielgruppe 🙂

  2. Sven Says:

    Wurde die DJ- Werbung in Augenhöhe, oder im Zielstrahlpunkt beworben? Und eine Männerfrage,die ich mir bei wasserlosen Urinalen auch immer stelle ist: Wie funktionieren die eigentlich?

    Ich glaube, solche Fragen haben Frauen nicht.
    Oder entstehen solche Detailfragen auch auf den Frauentoiletten?

    • OneBBO Says:

      Frauen sind doch viel zu beschäftigt damit, ihre Handtaschen, Jacken und ähnliche Utensilien vor dem Fallen auf den unhygienischen Boden zu bewahren, als dass sie noch irgendwelche Werbeschildchen wahrnähmen.

    • Hase Says:

      wahrnehmen schon, aber die Frage nach dem“ Warum“ entfällt.
      Ich finde die Werbekartenaktion vor den Toilettentüren immer sehr interessant in manchen Lokalen.
      Auf dem Spülkasten meiner Toilette klebt eine Aufkleberwerbung für Nasentropfen „Mach Dir mal richtig Luft“ 🙂 Warum das dort schon so lange klebt, weiß ich eigentlich gar nicht mehr. 🙂

    • theomix Says:

      Wo die Werbung hängt, habe ich beschrieben. Kurz gesagt: dazwischen.
      Und wie die funktionieren: musst du schon googeln. slang es nicht zum Himmel stinkt, ist mir das wie egal… 😉

  3. Hase Says:

    http://www.castelligasse.at/Werbetechnik/wc-werbung/wc-werbung.htm

  4. mialieh Says:

    Für mich sonnenklar: Tanzen macht durstig. Trinken macht „Muss-mal“. Toilette erleichtert. Man hat wieder Lust auf Tanzen. Und diese Tanzsynapsen werden wahrscheinlich da angesprochen… So würde ich jedenfalls denken, käme ich an so ein wasserloses Urinal (und nachdem ich rausgefunden hätte, wie ICH mich dazu positionieren muss)… Da ich aber auf öffentlichen Toiletten selten zum Lesen komme, weil mit die Positioniertheit mit Blick zur Wand nicht vergönnt ist und ich ähnliche Probleme wie OneBBo habe, habe ICH noch nie DJ-Werbung gesehen. Allerdings freue ich mich über lustige Sprüche…

    • theomix Says:

      Das war keine disco, sondern eine gaststätte, die meines wissens auch nicht besondere tanzveranstaltungen anbietet…
      Und ein lustiger spruch war das nicht.

  5. werner Says:

    auch so kann man für Sauberkeit werben:

    genauer kann mans hier lesen:

    🙂

  6. Claudia Sperlich Says:

    Seit eben weiß ich, daß Männer länger brauchen. Und immer hatte ich wie ein Schaf geglaubt, daß Frauen die großen Umstandskrämerinnen sind. Aber nein, selbst an diesem Ort: Frauen sind flotter.
    Damit ist klar, daß Reklame auf einem Männerklo wirkungsvoller ist als auf einem Frauenklo. Männer nehmen sich dort mehr Zeit zum Lesen. (Täten sie es nur anderswo auch…)

    • werner Says:

      Wahrscheinlich aber brauchen Frauen mehr Zeit am Waschbecken, bzw Spiegel. Vielleicht wär dort die Werbung ganz gut platziert.
      🙂

    • theomix Says:

      Also, rein praktisch ist an diesem Becken die Frage, wohin mit den Augen. in die Nachbarschüsseln ist, falls besetzt, vom Nachbarn nur selten erwünscht. Und immer nur die Kacheln? da ist ein Werbetxet schon etwas Neues.

  7. andrea2110 Says:

    Lieber Jörg, so gut kenn ich mich ja nicht aus, aber ich denke, dass die meisten Männer in genau die Richtung schauen und somit ist gesichert, dass viele Männer die Werbung sehen:-) Warum ein DJ? Vielleicht, um auf andere Gedanken zu kommen? Oder vielleicht, weil Männer viel Bier trinken und dann oft an diesen Ort kommen?:-) Lächelnde Grüsse Andrea

  8. fudelchen Says:

    Oh man, lebe wohl hinter Mond…ein wasserlose Urinal, da muß ich mal meinen Mann fragen…tztztztz 😀

  9. Sylvia Says:

    @theomix: Das Thema hat was, gell ? 🙂

    @fudelchen: Wart nur ab, bis das erste schalenlose Urinal auf den Markt kommt !

    Man könnte natürlich auch die WC Innenbodenseite mit Werbung ausstaffieren.

    Mit Firmennamen oder Menschennamen, die nicht so beliebt sind. 🙂
    Das wär dann ein Ort, an dem man seiner Ablehnung so richtig *Ausdruck* verleihen könnte. 🙂 🙂

    • theomix Says:

      Natürlich hat das was, sonst hätte ich nicht etwas dazu geschrieben. 😉

      Auf dem Innenboden gibt es da und dort aufgeklebte Plastikfliegen und ganz selten Miniaturfußballtore…

  10. werner Says:

    Seltsam, dass sich zu diesen „Männerfragen“ vor allem Frauen geäußert haben.

    🙂

  11. Lilo Says:

    Vielleicht hatte der Aufkleber ja gar keinen tieferen Sinn, sondern wurde da einfach so hingeklebt. Von irgendeinem Gast, der zu tief ins Glas geschaut hat…

    • theomix Says:

      Vielleicht war es im beitrag nicht deutlich: Da, wo auf dem bild die blaue fläche ist, war die werbung angebracht. Keine (wilden) aufkleber. Bei allen 3 becken…

  12. Elisabeth Says:

    *lach* Warum nicht, man weiß nie 😉
    Fröhliche Grüße zu dir, lieber Jörg!

    • theomix Says:

      Sicher, liebe Elisabeth, man muss nicht gleich so weit gehen, dass das Krankenhaus neben dem Friedhof gebaut wird…
      Beste Grüße, Jörg

      • Elisabeth Says:

        🙂 Was soll ich da noch sagen, lieber Jörg…
        Bei Altersheimen ist das sehr oft der Fall…
        Herzlich, Elisabeth

        • theomix Says:

          Liebe Elisabeth,
          da kann ich auch kaum etwas sagen. Außer: an den Friedhofseigentümern liegt das dann aber nicht. 😉
          Herzlichen Gruß, Jörg

  13. Emily Says:

    Oh ha, eine gute Frage. Ich hoffe doch sehr, du bekommst eine zufriedenstellende Antwort 😉

    Liebe Grüße, Emily

  14. Babbeldieübermama Says:

    Habt ihr Männer keine anderen Probleme als auf Sinn oder Unsinn von dieser Werbung zu diskutieren?
    Da sind wir Frauen doch anders. 😉

Kommentare? Gerne! (Wer nicht IP- und Mail-Adresse hinterlassen will, darf nicht kommentieren.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: