Kirchentag 5: Reisen

Hin- und Rückreise haben wir über die Bahnagentur unseres Vertrauens gebucht.

Unser Quartier lag in München-Solln. Da war alles gut organisiert. Aber es lag so weit weg vom Zentrum, erst recht vom Messegelände.

Als wir zum Eröffnungsgottesdienst wollten, mussten wir umsteigen, weil es irgendwo auf der Strecke gebrannt hatte. Das brachte uns eine Verzögerung, und wir kamen zu spät. So haben wir schon vorzeitig die vielen Stände beim „Abend der Begegnung“ angeschaut.

Bis um 22 Uhr  sind wir gelatscht. Als wir uns anderntags zum Frühstück im 200 m nahe gelegenen Gemeindezentrum begaben, spürte ich, die Füße haben sich noch nicht erholt, aber sie mussten weiter durch den Tag helfen.

Und das setzte sich fort: Täglich ging es durch die Messehallen, die Agora war in mehreren Hallen untergebracht, inklusive der Kirchentagsbuchhandlung. Zig Angebote kriegte man mit, es ergaben sich schnell Gespräche hier und da. Mitunter gab es auch Gelegenheiten alte Bekannte wiederzutreffen.

Und die MVG fuhr einen hin und her. Nach anfänglichen Schwierigkeiten lief es nahezu perfekt.

Schlagwörter:

4 Antworten to “Kirchentag 5: Reisen”

  1. freidenkerin Says:

    Oh ja, ihr seid genauso wie meine Logiergäste sehr, sehr fleißig unterwegs gewesen! 🙂

  2. Babbeldieübermama Says:

    Scheinbar alles in allem doch sehr unterhaltsam. Was willst du mehr-nette Gespräche führen, alte Bekannte treffen und wahrscheinlich abends total erledigt ins Bett fallen. Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß. 🙂

Kommentare? Gerne! (Wer nicht IP- und Mail-Adresse hinterlassen will, darf nicht kommentieren.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: