Kühlschrankweisheit 5

I used to be
indecisive
but now
I’m not sure.

Ich weiß ja nicht so genau, was ich davon halten soll.
Und ob die Meinung in den Kommentaren zählt?

Schlagwörter:

37 Antworten to “Kühlschrankweisheit 5”

  1. onebbo Says:

    Ich konnte mich nicht entscheiden, ob ich hierzu einen Kommentar abgeben sollte. Jetzt bin ich mir nicht sicher, ob das richtig war.

  2. andrea2007 Says:

    Ich weiss definitiv… nicht, ob diese Worte wahr sind oder nicht:-)

  3. Sylvia Says:

    Na, ich weiß nicht, ob ich so Sprüche mag, die Unentschlossenheit ausdrücken. 😀

  4. tmp Says:

    Was lernen wir daraus..?? 🙄

    Die Unentschlossenheit ist die kleine Schwester der Prokrastination… 😦

  5. Erika Says:

    Lieber Jörg,
    ich weiß nicht so genau, was ich dazu noch schreiben soll.
    Ich kann mich einfach nicht entscheiden, ich bin mir noch nicht so ganz sicher, ob ich es sagen soll oder nicht….
    Guten Appetit 🙂
    liebe Grüße
    Erika

    • theomix Says:

      Liebe Erika,
      fast freu ich mich, dass du so entschieden bist. Auf der anderen seite ist verschwiegenheit immer sicherer als schwatzen zur falschen zeit…
      Herzlich, Jörg

      • Erika Says:

        on the other hand…….
        „ist verschwiegenheit immer sicherer als schwatzen zur falschen zeit… “
        das häng ich mir an meinen Kühlschrank
        DANKE :-‚)

        • Erika Says:

          ich weiß noch nicht , soll ich wirklich ?
          oder doch lieber nicht 🙂

  6. limportant Says:

    Ich bin es, ich bin es nicht – ich bin es, ich bin es nicht, ich bin es, ich bin es nicht …

    Was eigentlich … Da bin ich mir nicht sicher 😉

  7. tmp Says:

    „Komm´n Sie her, Hau´n Sie ab, Wo woll´n Sie hin..?? 😦

  8. Claudia Says:

    Es könnte zwar sein, daß dieser Satz mein Leben bestimmt, aber möglicherweise ist es auch ganz anders. Falls es stimmt, müßte ich noch mal darüber nachdenken, ob es sinnvoll und möglich wäre, das zu ändern. Falls es nicht stimmt, könnte ich mich eventuell damit abfinden.
    Stimmts?

  9. Claudia Says:

    limportant, ich vermute mal, Du wolltest sagen, daß, würde man nach einer Überprüfung einen dipolar fundiert erscheinenden Ertrag feststellen, dies uns sagen will, dass kumulative Betriebsvermögen naturnah extranormal den Betrachter inspirieren, weshalb die Substitution evasiv terminabhängig Konzentrationen bewirkt.
    Oder?

  10. ig Says:

    Habe neulich mal was zum Thema KAIROPHOBIE (Angst vor Entscheidungen) gelesen, ganz schön schlimm, wenn man unter so was leidet….. (Nicht zu verwechseln mit dem Vertipper Karophobie (=Angst vor Karos und Schottenröcken“)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kairos

    Aber wie las ich neulich auf einer Postkarte (wohl zu lang für einen Magneten 😉 ): „Wichtige Entscheidungen trift man mit schnick-schnack-schnuck!“

    Aber mal im Ernst: Habven wir den nicht zusammen in St. Martin in the Fields erstanden?

  11. Wolfram Says:

    Ich hab da so meine Zweifel. Glaube ich. Aber sicher bin ich nicht…

Kommentare? Gerne! (Wer nicht IP- und Mail-Adresse hinterlassen will, darf nicht kommentieren.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: