Wege am Samstag

Von Burg Niederpleis über Schloss Birlinghoven am Pleisbach entlang

Mit einem kleinen praktischen Wanderführer bewaffnet, habe ich selbdritt den oben genannten Weg erwandert.

Burg Niederpleis

Die Burg ist keine richtige Burg (mehr), sondern ein Neubau aus den Gründerjahren.

Schloss Birlinghoven

Auch dieses Schloss ist nicht so alt wie es aussieht: Es stammt vom Anfang des vorigen Jahrhunderts, sieht von der Gartenseite wunderbar aus. Aber weil das Fraunhoferinstitut Besitzer ist, darf kaum jemand hinein. Aber sie stellen das junge Schlösschen gut vor.

Beinahe ein Park

Der Weg ging von der Gartentreppe über eine verwilderte Rhododendron-Allee über eine Holztreppe bergab-bergauf zu einem anderen Teil des geplanten, nie verwirklichten Parks: Eine barocke Sonnenuhr steht da, die niemand versteht.
Ich möchte ja sagen, es ist ein Scherz, eine Ironisierung der beginnenden Wissenschaftsgläubigkeit, die gar nicht funktionieren sollte. Aber einer, der anfangs des 21. Jahrhunderts Zitate erfindet, ist vielleicht kein guter Ratgeber…

Ein Hoch dem Wanderstübchen!

Als wir dann den Weg suchen mussten, weil es überhaupt keine Wegemarkierung gab (wie der Wanderführer verhieß), wandten wir uns hoffnungsfroh der verheißenen Einkehrmöglichkeit zu.

Die ausgehängte Karte verhieß Mahlzeiten – ab 15.00 Uhr. Und es war kurz vor 14 Uhr… Getränke gäbe es. Und dann meinte der Wirt: „Mal sehen, ob der Koch schon bereit ist.“ Er war bereit, und wir haben lecker gegessen…

Ein Hoch dem Wanderstübchen! Eine Service-Oase. Wir haben gerne im Biergarten gesessen und den aufziehenden Frühling begrüßt.

Nachtrag Mai 2012/ April 2020: Das Wanderstübchen hat mehrfach den Besitzer gewechselt. Zur Zeit gibt es keinen Link dorthin.

Resümee

Ein hübscher Weg, abwechslungsreich und wohltuend fürs Auge. Auch ohne Einkehren lohnend.

Sonstiges

7 km, wenig Steigungen. Feste oder asphaltierte Wege. Drei Mal müssen Landstraßen überquert werden.

Schlagwörter: ,

8 Antworten to “Wege am Samstag”

  1. onebbo Says:

    So ein paar eigene Fotos wären ja auch nett gewesen 🙂 (Lieferst du die Uhr noch nach?)

  2. Erika Says:

    Lieber Jörg,
    danke für Dein Mitteilen der „Wege am Samstag'“
    auch wenn Deine Wanderung wenig Steigungen aufwies, so bin ich gleich mal über das Wort „selbdritt“ gestolpert
    schau mal was ich gefunden hab:

    Also assen sie selbdritt fünf und drei, sind acht Käslein, jeder gleichviel. (Quelle: Johann Peter Hebel – Merkwürdiges Rechnungsexempel 5)

    ohne Einkehren ginge bei mir bei 7 km gar nichts 😦
    immer schön, wenn man was Nettes zum Verweilen findet und noch eine schöne Aussicht hat, und auch noch was zum Trinken und Essen bekommt
    Schöne detaillierte Beschreibungen 🙂
    einen schönen Tag wünsche ich Dir
    liebe Grüße
    Erika

    • theomix Says:

      Liebe Erika,
      manchmal muss an fast ausgestorbene Wörter erinnert werden.
      7 km, die auch nicht so anstrengend sind, wären ohne Einkehren okay für mich. Ab 10 sollte schon ein bisschen Proviant dabei sein…
      Herzlichen Gruß, Jörg

      • Erika Says:

        Danke Dir, lieber Jörg, ich dachte es mir so ähnlich 🙂
        wir haben uns in Griechenland mit einer Gruppe mal verlaufen, es sollte ein kleiner Spaziergang werden und wir liefen und liefen, zum Glück hatten wir etwas Brot und 1 Flasche griech. Wein dabei. Das war so schön, die Pause, fast wie Abendmahl….das ist mir grad eingefallen, so kann´s auch gehen…
        schönen Tag noch
        liebe Grüße
        Erika

        • theomix Says:

          „Unser“ Abendmahl war dann eher mit Müsliriegeln und Sprudelfläschchen…

          Das Wanderstübchen hat mehr zu bieten…
          Liebe Grüße, Jörg

  3. Wortman Says:

    Das hört sich richtig gut an und 7 km ist eine schaffbare Entfernung für Wenigwanderer 😉

    • theomix Says:

      Ein Wenigwanderer wird das gerade noch ertragen: 2 lange Stunden laufen!
      Dem Vielwanderer wird es die Einleitung zu einem lustigen Marsch sein.
      😉

Schreibe eine Antwort zu onebbo Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: