Mariekes Welt und Andrés Weisheit – 49

Tun ist einfach,
Durchhalten macht den Unterschied.

Ja. Ja? Noch jemand da? Der (oder die) durchhält?

Schlagwörter:

24 Antworten to “Mariekes Welt und Andrés Weisheit – 49”

  1. mialieh Says:

    Ist Durchhalten kein Tun?

  2. onebbo Says:

    Da hast du Recht – es ist zumindest ein Tu-Wort 🙂

  3. Sylvia Says:

    Stimmt größtenteils, aus meiner Sicht.
    Durchhalten hat für mich was mit Anstrengung zu tun.

    Weiterführen klänge hier angenehmer.

    Hier steht zwar *tun ist einfach*, sinngemäß meinten sie wohl eher *anfangen*, oder ? Sonst ergibt sich da kein Gegenpol. (wie Mialieh schon festgestellt hat)

  4. tmp Says:

    Tun wir doch einfach mal so, als ob wir es trotzdem verstanden hätten… 😉

  5. klanggebet Says:

    Für manche ist das Durchhalten gar kein Problem, sondern in der Tat das erste Tun. Das betrifft vor allem Menschen, die Schwierigkeiten damit haben, Entscheidungen zu treffen, aus Angst, die Entscheidung könnte die falsche sein. So tun sie dann eine lange Zeit gar nichts- was die Situation meist verschlimmert. Wenn sie sich erst mal zum Tun durchgerungen haben, tun sie alles mit erstaunlich einfachem Durchhaltevermögen und fragen sich: wieso habe ich mich so schwer getan?

    Behauptet im Brustton der Überzeugung, weil selbst mal so gewesen 😉
    Giannina

  6. tmp Says:

    Oha !!
    Das kenn ich auch, das kann eine verflixte Crux werden…
    Und leider hält das gute Gefühl, wenn man sic endlich durchgerungen hat, nicht lange genug an, um einem bei der nächsten schwierigen Entscheidung helfen zu können… 😦

  7. werner Says:

    es geht halt nichts übers nichtnachlassen 🙂

  8. klanggebet Says:

    mal ne ganz andere (vielleicht blöde) frage: wer ist eigentlich marieke? und wer ist andré?

  9. mialieh Says:

    Marieke und André, das muss Jörg ja erklären, aber: oh nein… die 49 ist ja die vorletzte Welt und Weisheit? Was kommt danach an den Dienstagen?

  10. paradalis Says:

    Ich.
    🙂

  11. freidenkerin Says:

    Bis man endlich was tut, muss man sich oft sehr überwinden, den inneren Schweinehund nieder ringen. Dann kommt’s beim Tun aber auch darauf an, Ausdauer zu beweisen. Die kann dann wirklich den Unterschied zwischen Ernsthaftigkeit und Strohfeuer ausmachen.

  12. tmp Says:

    @mialieh…
    Ich würde mir da auch keine allzu großen Sorgen machen… 😉
    Irgendwas wird unserem theomix schon einfallen…

    Vielleicht „Mariekes Welt und Andres Weisheiten 51 bis 100“ ?? 🙄

    Man soll sich nicht immer um Dinge sorgen, die nicht in der eigenen Hand liegen… 😉

  13. theomix Says:

    @mialieh:
    1. Paradox, paradox.
    2. Mittwoch nächste Woche weißt du mehr…

    @onebbo:
    O, grammatikalische Analyse…

    @Sylvia:
    Es klingt etwas holprig, aber ich wollte dennoch nicht in den so kurzen Text eingreifen.

    @tmp:
    1. Guter Ansatz
    2. Wieder von Neuem versuchen – was anderes hilft wohl nicht…
    3. Da hast du recht.

    @Giannina:
    Gut erläutert.
    Und zur Frage: Dafür gibt es die entsprechende Kategorie. Aber um das Suchen abzukürzen:
    https://theomix.wordpress.com/2009/03/03/mariekes-welt-und-andres-weisheit/
    Herzlich: Jörg

    @Werner:
    Das klingt so was von nichtnachlässig, da kann man ja nur durchhalten.

    @paradalis:
    Gut! Danke…

    @Freidenkerin:
    Zwischen Tun und Durchhalten schiebt der innere Schweinehund Wache…

  14. patsy Says:

    Ich halte schon mein Leben lang durch, zählt das auch? 😆

  15. tmp Says:

    Hi patsy…
    Das mach ich auch… 😉

    Wool´n wir uns nicht zusammen TUN..?? 🙄

  16. andrea2007 Says:

    jaaa, ich bin noch/wieder da…:-) und ich muss zugeben, manchmal ist TUN auch nicht so einfach… oft ist der erste Schritt der schwere, wenn es erstmal läuft, dann läufts… Herzliche Grüsse Andrea

  17. limportant Says:

    „Tun ist einfach,
    Durchhalten macht den Unterschied.

    Ja. Ja? Noch jemand da? Der (oder die) durchhält?“

    Die Antwort darauf sitze ich einfach mal aus 😉

  18. tmp Says:

    Na, wenn das alles ist, was Du tust..?? 🙄

  19. theomix Says:

    tmp, halte durch! (wie auch Xavier N. singt. vielelicht heißt sein nächstes Lied „Tu was!“

    @andrea:
    Auch wahr, liebe Andrea. Der erste Schritt fällt schwer. Und auch, die folgenden durchzuhalten. Mal so, mal so? entweder oder? Buntes Leben, du lässt dich nicht einfangen…
    Herzlichen Gruß, Jörg

    @limportant:
    Manchmal braucht man für das Aussitzen eine Portion Stehvermögen…

  20. Elisabeth Says:

    Lieber Jörg,
    das sind gute Ansätze, aber Tun ist nicht immer so einfach – ich wünsche allen Menschen die Kraft, DASS sie ins Tun kommen! Und dass sie dann auch durchhalten und dran bleiben – oder erkennen, dass sie etwas verändern müssen, wenn es anders besser geht.
    Herzliche Grüße zu dir, Elisabeth

  21. theomix Says:

    Liebe Elisabeth,
    für beides braucht es den richtigen Schub…

    Liebe Grüße
    Jörg

  22. limportant Says:

    „@limportant:
    Manchmal braucht man für das Aussitzen eine Portion Stehvermögen…“

    :-))

  23. patsy Says:

    @ tmp: Ich glaub, da hätte mein Freund was gegen wenn wir uns zusammen tun 😆

Kommentare? Gerne! (Wer nicht IP- und Mail-Adresse hinterlassen will, darf nicht kommentieren.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: